Satellite
Show on map
  • Sep21

    Einen hab ich noch

    September 21, 2019 in Kenya ⋅ ⛅ 24 °C

    Unser Wunsch ging in Erfüllung, wir wurden mit dem Trecker aufs Festland gebracht. 😁

    Weiter ging es mit dem Taxi über die Transitstraße an der Küste entlang zum Flughafen nach Mombasa. Von der Küste sieht man nichts, aber genug zu sehen gibt es dennoch.

    Man kommt z. B. durch Ukunda. Das ist eine Stadt mit ca. 61.000 Einwohnern. Viele sind aus dem Landesinneren wegen des Tourismus und seiner Verdienstmöglichkeiten hierher gezogen. Ukunda ist hier an der Hauptstraße ein einziges Gewimmel. Es ist laut, es wird gehupt, gerufen und Musik schallt aus den Autos. Da fahren Tuktuks, Radfahrer, Mopeds, Busse, Autos und LKWs kreuz und quer. Fußgänger mit oder ohne Handkarren, mit oder ohne Säcke und Körbe auf dem Kopf.

    Und dazwischen gibt es natürlich immer wieder Rinder oder Hühner, die am Straßenrand im Müll nach was auch immer suchen.

    Wenn ich da per pedes oder sonstwie unterwegs sein müsste, hätte ich nach 5 Minuten einen Burnout.

    Aber sehenswert, vom sicheren Auto aus, ist es auf jeden Fall.

    Unser Taxifahrer kaufte zwischendurch Fisch für zu Hause ("we have enough time"), rief dann die Gattin an, die sich vom Sohn oder wem auch immer mit dem Mopped zu einer Straßenecke bringen ließ, um den Fisch aus dem fahrenden Auto heraus in Empfang zu nehmen.

    Zum Dank für unsere Geduld (hakuna matata) zeigte der Fahrer uns auch die berühmten Tusks (die überdimensionalen Stoßzähne) von Mombasa, die die Moi Avenue überspannen.

    Daher gibt es heute mal zwei Videos. 😁
    Read more