Satellite
  • Day170

    Kurzer Stoppover in Wien

    October 2, 2018 in Austria ⋅ 🌧 11 °C

    Nach wirklich sehr entspannten Tagen in der Slowakei heißt es für uns Abschied nehmen. Von dem was wir uns vorgenommen hatten, haben wir nicht allzu viel geschafft. Ein Grund mehr, wie schon gesagt, wieder zurückzukehren. Nach einem kurzen Versorgungsstopp um unsere Getränke- und Essensvorräte wieder aufzufüllen, verlassen wir die Slowakei in Richtung Österreich oder besser gesagt in Richtung Wien. Da wir noch einen Tag bis zum Beginn des Camper-Van-Summit-Meeting in Leutasch Zeit haben, war schnell die Entscheidung gefallen, einen Tag in Wien zu verbringen. Wir waren zwar erst letztes Weihnachten in Wien, aber es gibt immer was zum Anschauen und Bummeln, so dass wir uns auf einen Tag im Großstadt-Dschungel freuen.

    Am späten Vormittag fuhren wir mit der S-Bahn und U-Bahn in Richtung Wien. Unser erster Stopp war der Naschmarkt mit all seinen Köstlichkeiten. Wir lieben es über Märkte und Markthallen zu schlendern und all die verschiedensten Gerüche aufzusaugen. So spazierten wir durch die Reihen und erspähten die leckersten Dinge, wie Käse, Antipasti, Baklava, Gewürze, Obst und Gemüse und vieles mehr. Bei einem entspannten Kaffee und Tee und ein paar Sonnenstrahlen genossen wir Zeit in einer Großstadt. Manchmal auch ganz nett!

    Weiter ging es, vorbei an der Karlskirche, in Richtung Stephans Dom. Ein Besuch darf für uns bei keinem Wien Aufenthalt fehlen. Wir ließen die Fiaker an uns vorbeiziehen und klapperten die nächsten Touri-Hotspots ab. Durch den 1-ten Bezirk ging es in Richtung Hofburg und Volksgarten, vorbei an den wunderbaren Altstadt-Prachtbauten. Da das Wetter heute nicht so wirklich auf unserer Seite war und es zwischendurch immer mal wieder anfing zu regnen, ließen wir den Nachmittag in einem Irish Pub bei Fish and Chips, Burger und einem schönen Guinness als Dessert ausklingen.

    Voller Vorfreude, auf das, was uns in den nächsten vier Tagen auf unserem ersten Van Meeting in Leutasch (Tirol) erwarten wird, ging es am nächsten Morgen zeitig auf die Autobahn. Gute 400 Kilometer lagen noch vor uns, um rechtzeitig in Tirol einzutreffen.

    Schaut gerne auch bei Instagram und Facebook vorbei @finnweltenbummler
    Read more