Satellite
  • Day91

    Haines

    July 27 in the United States ⋅ ⛅ 14 °C

    Die Nacht am Fluss war sehr ruhig. Auf Grund der vielen Mosquitos wollen wir aber nicht draußen vor dem Bus frühstücken sondern fahren gleich in der Früh los Richtung Haines.
    Haines ist ein kleines Hafendorf im Südosten Alaskas. Von dort geht am 29.Juli unsere Fähre, welche uns nach Juneau, der Hauptstadt Alaskas, bringen wird. Nach ein paar Stunden Autofahrt über den Haines Highway erreichen wir das kleine und beschauliche Fischerdorf Haines. Wie immer wenn wir in einer neuen Stadt ankommen, besuchen wir das Tourist Information Center und die örtliche Bibliothek. Unser Besuch des Ersteren gilt der Informationssammlung bzgl der Ausflüge für die kommenden Tage, der Besuch des Zweiteren dient ausschließlich dem Mediendownload über Netflix und Spotify. Öffentliche Bibliotheken in Alaska sind immer mit super schnellem Internetz ausgestattet und man kann in einer guten Geschwindigkeit Medien downloaden bzw auch Find Penguins Beiträge hochladen. 😉

    Das Wetter heute ist leider nur sehr mäßig in Haines. Wir haben vor zirka zwei Autostunden die Wetterscheide überquert. Bis hin zum Haines Highway Summit, der höchsten Stelle des Haines Highways, war das Wetter einigermaßen gut. Leider hängt hier am Nordpazifik das schlechte Wetter an der Küste fest, deshalb sind wir heute eher zum schlechten Wetter gefahren. Sonst fahren wir ja immer vom schlechten Wetter weg, aber heute geht es leider nicht anders.
    In dem kleinen Dorf Haines am Pazifik halten jeden Tag 1-2 Kreuzfahrtschiffe, denn am Chilkoot Lake kann man hier sehr gut fischen und Bären bei der Lachsjagd beobachten. Leider sind die Bären zur Zeit eher in höheren Lagen unterwegs, denn die Himbeeren und Heidelbeeren sind gerade reif und die zählen zu den absoluten Lieblingsspeisen der Bären. So ein Schwarzbär kann pro Tag bis zu 30 Kilogramm Wildbeeren verdrücken. Laut den Einheimischen ist es sehr untypisch für diese Jahreszeit, dass die Bären nicht Lachsfischen sondern Beeren fressen, aber so ist das scheinbar mit der Natur, sie macht einfach was sie will. Stattdessen versuchen wir wiedermal unser Anglerglück, denn der angrenzende Chilkoot Lake ist voll mit Fischen. Frech springen die Lachse direkt neben dem Haken aus dem Wasser und lachen uns aus. Leider hat aber kein Fisch Lust anzubeißen. Einer geführten Fischerei Tour mit Guide, Boot und bestem Equipment geht es gleich wie uns. Auch sie fangen an diesem Tag nichts, denn die Fische haben gerade scheinbar keinen Hunger. Zum Glück haben wir noch etwas Lachs aus Homer an Board unseres rollenden Kochstudios. Den machen wir uns jetzt aus Protest weil wir hier keinen Lachs gefangen haben! 😃

    Abends fing es leider wieder an zu regnen. Bei unserem Besuch des Touristen Info Centers erfuhren wir aber bereits zu Mittag, dass es in dem kleinen Ort ein großes Schwimmbad mit gemütlicher Sauna gibt. Dies hielten wir nun für die beste Idee und es stellte sich heraus, dass dem so war! 😉😃
    Ein paar Stunden später sind wir aus der Sauna heraus direkt in unser Bett gefallen. Sabbatical ist traumhaft! 😍

    Achja, bevor ichs vergesse, von zwei tschechischen Reisenden haben wir erfahren, dass morgen das größte Volksfest von südost Alaska beginnt und noch Freiwillige Helfer gesucht werden. Schnell habe ich Jutta und mich angemeldet, vielleicht können sie uns ja noch für irgendwas brauchen morgen. Wäre sicher ganz lustig! 😃😃
    Read more