Satellite
Show on map
  • Day17

    Wir verlassen das ruhige Fleckchen

    March 16, 2018 in Sri Lanka ⋅ ☀️ 3 °C

    Nach zwei sehr entspannten Strandtagen ziehen wir heute mal wieder weiter. Es geht an einen der angeblich schönsten Strände Sri Lankas, nach Mirissa. Da der kleine Ort mit der sichelförmigen Bucht gar nicht weit von Talalla entfernt liegt, dauert unsere Anreise heute nur etwa eine Stunde mit dem Bus. Trotz einmal Umsteigen ein Kinderspiel für uns, inzwischen sind wir ja schon fast Busfahr-Profis hier. Ein kleines Negativ-Erlebnis hatten wir jedoch im Bus: Wir saßen ganz vorne in der ersten Reihe um unser Gepäck, das seitlich neben der vorderen Bustür stand, gut im Blick zu haben. Als plötzlich die Stimmen der Einheimischen lauter und hektischer wurde, drehten wir uns um. Hinter uns gingen zwei Männer mittleren Alters auf einander los, schlugen mit den Regenschirmen, die sie in der Hand hatten aufeinander ein und bespuckten sich. Da der Fahrer unbeirrt weiterfuhr, kamen die beiden Streithähne beim nächsten Bremsen ins Taumeln und fielen um. Dabei landeten sie direkt neben unserer Sitzbank. Auch hier ließen sie nicht voneinander ab und begannen sich nun zu würgen. Mehrere andere Männer im Bus versuchten die beiden zu trennen, einer von ihnen schaffte es schließlich und bekam dabei auch ein paar Schläge ab. Als die beiden endlich getrennt waren, wurde einer der Streitsüchtigen aus dem Bus geschubst. Das Ganze war so eine seltsame Situation, dass wir noch einige Zeit schockiert waren. Wir würden nur zu gerne etwas über die Gründe wissen. Der Mann, der es letztendlich geschafft hat, die beiden zu trennen, meinte nur zu uns „one of them was crazy“, als er in unsere schockierten Gesichter blickte.
    Der Rest des Tages verlief da schon viel ruhiger. Wir luden unser Gepäck in unserem Guesthouse ab (mal wieder im Haus einer einheimischen Familie, die zwei Gästezimmer vermietet) und gingen zum Strand. Im Gegensatz zu Talalla ist der Tourismus hier schon voll angekommen. Es gibt jede Menge Hotels/Guesthäuser und ungefähr genauso viele Strandbars. Da wir beides sehen wollten, den ruhigen, fast verlassenen und den belebten, quirligen Strand, ist Mirissa nun nach Talalla unser nächstes Ziel. Der Strand hier ist natürlich viel voller als der in Talalla, aber auch deutlich länger, sodass sich die Leute doch ganz gut verteilen. Am Strand trafen wir dann unsere Reisebekannten Lisa und Christian und wenig später die zwei Julias wieder und verabredeten uns zum Abendessen und Cocktailtrinken. Es hat schon definitiv Vorteile durch so ein kleines Land zu reisen, man trifft ständig die gleichen Gesichter.
    Read more