June 2014
  • Explore, what other travelers do in:
  • Day14

    Transalp verladen in Großschirma

    June 27, 2014 in Germany ⋅ ⛅ 22 °C

    Angekommen. Meine Gastgeber erwarten mich im Schrebergarten. In 30min ist die Alp auf dem Anhänger verzurrt. Morgen geht es nach Hause.

    Nach 3200km auf 2 Rädern gibt es viel zu erzählen. Von den 4 Ländern die ich bereiste, habe ich jeweils nur einen Teil gesehen. Und selbst dabei gab es viel Abwechslung. Tolle Hoch und Mittelgebirge, endlose Weiten und tolle Menschen. Und ganz im Osten von Polen und der Slowakei viele richtig einsame Gegenden.Read more

  • Day14

    Abschied in Petrovice

    June 27, 2014 in Czech Republic ⋅ ⛅ 21 °C

    Vorbei an den Vietnamesenmärkten in Petrovice geht es zu einem besonderen Restaurant. Hier steht eine alte Tupolev auf dem Parkplatz, in der sich ein Restaurant befindet. Bei einem letzten Kaffee nehme ich Abschied von meinen Begleitern. Ich bin selten in einer so harmonischen Gruppe unterwegs gewesen. Tempo, Fotostopps, Pausen und Unterkünfte, alles hat gepasst ohne das große Kompromisse geschlossen werden mussten. Nur Martina hat manchmal gelitten, wenn die Nebenstraße plötzlich zum Feldweg mutierte. Danke für deine Geduld!Read more

  • Day13

    Hagel in Harrachov

    June 26, 2014 in Czech Republic ⋅ ⛅ 12 °C

    Vor Harrachov müssen wir endlos an einer Baustelle warten, ich mache so lange ein Nickerchen. Während wir auf den Parkplatz des Hotels rollen, fängt es an zu Hageln. So heftig, dass wir die Motorräder bis in den Eingangsbereich fahren, um trocken das Gepäck ab zu bauen. In 10min spielt D gegen USA, also bleiben meine Mitfahrer direkt in der Lobby und schauen das Spiel. Ich beziehe das Zimmer im fünften Stock und bestaune die beheizten Abflüsse am Balkon. Unser 5 Bettzimmer in diesem Ostblock-Pyramiedenbau haben wir als Doppelzimmer für 10€ pro Person HP gebucht. Nach ein halben Stunde ist der Hagel vorbei und die Sonne scheint.Read more

  • Day13

    Grenzübergang

    June 26, 2014 in Czech Republic ⋅ 🌧 14 °C

    Das Navi führt uns durch ein beeindruckendes Tal im Wald. Wenn ich die Schilder richtig verstanden habe sind die letzten 10m an der Grenze für Kraftfahrzeuge gesperrt. Da könnte man dann das Mopped ja drüber schieben. Mach's gut Polen, bis zum nächsten Mal!