Satellite
  • Day16

    La Habana die Zweite

    May 19, 2016 in Cuba ⋅ ⛅ 28 °C

    Das letzte Mal besteigen wir ein Taxi collectivo. 2 Londoner fahren mit. 3 1/2 Stunden soll die Fahrt dauern. Da das Casa der Londoner mit dem Auto nicht erreichbar ist und generell wohl in unserer Abwesenheit der Bau-Boom ausgebrochen ist, dauert es 1 Stunde länger bis wir an unserem Ausgangscasa sind. Cary begrüßt uns freudig und wir starten in die Mittägliche Hitze der Stadt. Endlich schaffen wir es auch im Floridita einen Daiquiri Hemingwaystyle zu bekommen und, was uns noch mehr freut, das Chanchullero hat auf. Wir essen gut, der Mojito ist entgegen der Ankündigung zu stark. Ein bisschen laufen wir noch herum, bis es uns einfach viel zu unangenehm wird und wir zum Casa zurückkehren. Eigentlich wollen wir noch losziehen, aber gegen 18h schlafen wir ein und wachen erst am nächsten Morgen gegen 6h wieder auf. Und es regnet. Nein, es schüttet aus Eimern. Das bringt zumindest kurzzeitig die gewünschte Abkühlung.
    Beim Frühstück treffen wir ein bayerisches Pärchen. Die Deutschen, die mich auf dem Iznaga Turm ausgelacht haben. Er hilft uns netterweise das auschecken zu klären.
    Wir suchen die Mojito-Bar von Hemingway auf, halten uns dort jedoch nicht lang auf, da es viel zu überlaufen ist. Aber die Stimmung ist super, da wir nach fünf Versuchen endlich eine Bank gefunden haben, bei der wir Geld abheben können. Das feiern wir mit Mojitos.
    Wir versuchen erneut einen Tisch bei San Cristobal zu bekommen, aber wir scheinen nicht den Ansprüchen zu genügen. Zum 3. mal werden wir unter fadenscheinigen Begründungen abgewiesen.
    Wir sind sauer. Letztlich verbringen wir unsere letzten Stunden nahe des casas, zahlen 1,50€ für einen der besten Mojitos der Reise und bekommen für wenig Geld ziemlich viel Essen. Aber auch das schlimmste baño ever.
    TWC.
    Read more