Cuba
Centro Habana

Here you’ll find travel reports about Centro Habana. Discover travel destinations in Cuba of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

101 travelers at this place:

  • Day59

    Havana / Kuba

    December 19, 2018 in Cuba ⋅ ☀️ 26 °C

    Zeitreise

    Hallo mittlerweile von den Bahamas. 😅

    Leider konnte ich mich bisher nicht melden, da das Internet auf Kuba so grottenschlecht ist. 🤷🏽‍♀️ Es gibt dort sogenannte WLAN Parks. Morgens hat man die Möglichkeit an einem Kiosk für nicht gerade wenig Geld jeweils 1 Stunde Internet zu kaufen und dort im vorgegebenen Bereich zu nutzen. In diesen Bereichen stehen dann aber mal locker 60 Leute und man wird alle 3 Minuten aus dem Netz geschmissen. Es gibt auch kleinere Parks aber selbst dort wird es kein Stück besser. Nur ungefähr 5% der Kubaner haben Zugriff auf das Internet und die sogenannten öffentlichen Hotspots sind alles andere als erträglich. Recherchen legen sogar nahe, dass die Regierung alle Kurznachrichten, die mit den spanischen Wörtern für „Menschenrechte“, „Hungerstreik“ und „Demokratie“ verschickt werden, blockt. 😳

    In vielen Punkten ist Kuba auch heute noch eine Reise zurück in die Vergangenheit. Man sieht dort zwar auch bereits die großen Hotelketten aber auch eben vieles das noch im Aufbau liegt. Man spürt den sozialistisch geprägten Staat am Mangel der Waren und den elendig langen Schlangen überall. Die typischen bekannten alten und jetzt hochpolierten Autos auf Kuba, rühren auch aus einer Zeit, in der es keinen Import gab, keine Ersatzteile und alles was vor Ort war, wieder zurecht geflickt werden musste. Die neuen, bunten Fassaden der Häuser, mit denen heute um Kuba geworben wird, sind alles eher für den Tourismus gedacht - entsprechen aber nicht der Wahrheit. 🤔

    Die Regale in vielen Geschäften sind leer, die meisten Autos alte Schrottlauben. Die Touristenbusse sind modern, wohingegen die Kubaner mir oft mit 10-15 Leuten auf der Ladefläche eines Lastwagens entgegen gekommen sind.

    Trotzdem ist Kuba natürlich für uns als Touristen eine Reise wert. Wir haben die Zeit dort sehr genossen. Wir waren im House of the Cigars 🚬 und haben uns etwas über die Herstellung der Zigarren erklären lassen und diese natürlich auch gekauft und probiert. Dazu dann die vielen Rumsorten, die alle von einer super Qualität sind und an jeder Ecke zu erschwinglichen Preisen probiert werden können. 🥃 Bei dem sanften Klima in der Sonne schmecken Zigarren auch wirklich gut. Die Menschen auf Kuba sind alle sehr freundlich und hilfsbereit. Niemand hat dort Stress, zumindest kommt es einem so vor. Genau wie in Südamerika spürt man hier auch, das die Mentalität im Gegensatz zu unserer Deutschen eine andere ist. Dort denkt niemand darüber nach, was er nicht hat, sondern ist einfach mit dem zufrieden was er hat. Mir kommen die Menschen in den Gesprächen einfach immer glücklicher, gelassener und zufriedener vor. 💞

    Als ich die ersten Tagen noch alleine war, habe ich mir die Gegend etwas angesehen und bin dann an einem Café stehen geblieben und habe mich dann dort hin gesetzt und Kaffee plus Eis genossen. Ein Kubaner hat sich dann spontan zu mir gesetzt und mir über 1 Stunde alles was es über Kuba und sein Leben zu wissen gab erklärt. Er hat sich total gefreut, dass er Englisch reden kann. Beim Anstehen am Kiosk um eine Internetkarte zu kaufen, bin ich ebenfalls ins Gespräch gekommen und habe dort in einer halben Stunde auch einen wundervollen Schnack gehalten. Egal ob an der Kasse oder im Taxi oder beim Schlange stehen, die Menschen haben Lust ihre Geschichte zu erzählen oder allgemein ein wenig zu quatschen. Das hat mir wirklich sehr gefallen, gerade wenn man alleine ist. 😍

    Ben ist dann drei Tage später gelandet und wir sind in unserem Hotel eingecheckt. Die Lage und das Hotel waren einfach wirklich absolut super. Wir sind dann erstmal mit einem Oldtimer herum gefahren (leider kann man sie nicht selbst fahren, sondern wird gefahren) und haben hoch über den Dächern von Old Havanna leckeres Essen genossen. Ich habe dort so viel wirklich guten Fisch gegessen, mir kam es bei meiner Abreise fast aus den Ohren wieder raus. 😅🍤🥟🍣

    Da wir einen Tag länger geblieben sind, haben wir die letzte Nacht bei einer Einheimischen verbracht. Sie hat sich herzallerliebst um uns gekümmert und das Frühstück am nächsten Tag war auch total schön. Wir saßen in ihrem Garten und haben verschiedene Früchte probiert, Omelette gegessen und Kaffee genossen bevor es dann für uns zum Flughafen ging. 🤗

    Ich würde Kuba jedem wärmstens ans Herz legen. Die Musik, der Tanz, der Rum und die Zigarren haben etwas ganz besonderes und vermitteln einem selbst das Gefühl von los lassen und ruhiger werden. Einfach Urlaub und genießen. ❤️

    Wir schauen uns jetzt erstmal die Bahamas an und ich melde mich in ein paar Tagen wieder zurück. 🏖

    Euch allen ruhige und besinnliche Weihnachtstage mit euren Lieben Zuhause. ☃️❄️🎅🏽🎄

    Liebe Grüße,
    Angi
    Read more

  • Day102

    Havana (Kuba)

    January 1 in Cuba ⋅ ⛅ 27 °C

    Frohes neues Jahr an alle drüben in der Heimat! Ich hoffe ihr seid alle ordentlich und wunderschön ins neue Jahr gerutscht und habt es euch in bester Begleitung gut gehen lassen!

    Nach meinem Nachtflug bin ich gut auf Kuba angekommen. Die Fahrt vom Flughafen zum Hostel war nicht unbedingt geprägt von den wunderschönen Bildern, die man von Havana kennt, allerdings doch von 80% Oldtimern.

    Das Zentrum ist wunderschön und eine Mischung aus viel Tanz, Musik, bunten Farben und zerfallenen und traditionellen Gebäuden. Das Wetter ist schwülwarm bei 35 Grad und die Leute sehr interessiert in alleinreisenden blonden Mädels 🙈

    Abends haben wir uns mit einem Engländer und 3 Neuseeländern auf den Weg in ein altes Fabrikgebäude gemacht und uns gebührend von 2018 verabschiedet und 2019 empfangen. Vielleicht kann mal jemand googeln ob es ein Feuerwerk in Havanna gab, ich hab jedenfalls keins gesehen 🎆 und muss leider auch Cuba Libre auf die Liste der "trinke ich nie wieder"-Getränke setzen 🙈

    Für mich ging mit 2018 das wohl aufregendste und eins der schönsten Jahre meibes bisherigen Lebens zu Ende, natürlich auch mit Höhen und Tiefen, aber definitiv ein Jahr das mich für immer prägen wird! Für meine Familie und all meine Freunde wünsche ich mir vor allem Gesundheit und Zufriedenheit für 2019 und hoffe dass es für alle das beste Jahr überhaupt wird.

    Lasst es euch weiterhin gut gehen! Ich genieße die letzten Tage ohne Trubel und Internet auf Kuba und versuche alle Eindrücke der letzten 3 einhalb Monate nochmal zu verinnerlichen bevor ich nach San Francisco aufbreche.
    Read more

  • Day130

    Cuba -> Colombia

    January 21 in Cuba ⋅ ⛅ 20 °C

    Travelday!
    bye Cuba 🇨🇺
    hello Colombia again 🇨🇴

    Today happens what every traveler is afraid of ...

    Let’s start with the nice taxi driver who bought me (more or less) a whole banana tree 😂
    I asked him to stop to buy 2 bananas, I wanted to do it by myself but he didn’t let me. So I got 10 or 12 bananas 🍌 I took 5 and the rest i gave him, his face was hilarious!

    But then the struggle starts 🙄
    For the check in the airline wanted to see when I’m leaving Colombia again.
    I hadn’t book anything, but knowing when I’m leaving the country. But without any proof the didn’t check me in! Normally it’s easy to book something spontaneously but not in Cuba, where mobile data or WiFi isn’t available.
    During a long discussion, the time was running, the flight was already closed I had the idea to fake something thanks Instagram! 🤣 they didn’t really accept it but couldn’t proof it’s wrong so luckily they booked me on the next fly! 🎊
    Read more

  • Day110

    Havana

    January 1 in Cuba ⋅ ⛅ 29 °C

    Together we explored the streets of Havana, Vieja Havana with the picturesque old houses and plazas, monuments and cathedrals. We treated ourself with mojitos and enjoyed watching the streetlife.

  • Day50

    Havanna & Therapie

    May 28 in Cuba ⋅ 🌧 27 °C

    Mir sind in Havanna acho un direkt is Casa Particular wo sehr schön isch. Chuchi terasse wöschmaschine. Im Spital hemmer en Termin für am Mentig gmacht gha ide Physio. Bis dem hemmer chillt, usgruuebt, pasta kocht, massiert gschlafe. Den simmer am Mentig idt Physio nach langem Warte im Spital. SDehne und massiere selber het aber sho biz ghulfe. Voralem stah isch ned so agnehm. Laufe und sitze gaht besser. Mer hend gad für vier täg jede Tag ei behandlig abgmacht. Shilft zwar ned so fescht wie ide schwiiz aber de therapeut de Carlos isch super nett und helfe tutz trotzdem. Sis Credo isch immer: Don’t worry oder keine sorge wie mir im biibracht hend. Am abig simmer amel as meer füre uf dt muur go höckle.
    Die Andere sind während desse go riite in trinidad und go bade in varadero und chemed morn den in havanna ah. Leider spalted sich de Lazi den vo de Gruppe ab zum dt Nevia in Columbie go bsueche. Ab den simmer no 4 wo uf hawaii gönd. Moira Juli Anna und ich.
    Dt Anna und ich hend Cuba langsam gseh. Leider hemmers ned so fescht chönne gnüsse wie erhofft wel cuba halt chli schmutzig und zrugg bliibe isch mit autos und architektur. De Kommunismus het em land sicher ned zu guet ta idere hiisicht. Darum freue mier eus umso meh chene wiiterzgah in drü täg.
    Read more

  • Day2

    Havana Club Style

    September 21, 2018 in Cuba ⋅ ☀️ 31 °C

    Im Flieger hatten wir dann nochmal richtig Glück. Swen wollte unbedingt mehr Beinfreiheit und hat für sich und Anabelle einen Platz in der Exit Reihe gebucht und so hatten Alex und ich je eine komplette Reihe für uns. 😅
    Natürlich gab es auch ausreichend zu Essen für uns.
    Nach zwei Mandalas, 4 Stunden Schlaf, 3 Folgen Unreal, dem ersten Kapitel von soapy‘s tollem Buch „Das große Los“, und ner Flasche Rotwein landeten wir endlich im heißen Havanna.

    Carlos, der eigentlich Michael heißt, erwartete uns mit seinem Desoto aus 1958.
    Der erste Eindruck aus dem Flugzeug ist wirklich Wahnsinn. Diese tollen alten Autos an jeder Ecke, Busse wie in Filmen und Pferdekutschen. Eine andere Welt!
    Unsere Unterkunft, La Morada in Calle Cristo, ist sehr schön und zentral in Havanna gelegen.
    Jetzt erstmal ankommen...

    1. Tag

    Dank Jetlag simma alle seit 4 Uhr wach 😂

    Um acht Uhr kamen Mariella und ... und machten uns Frühstück 🍳 viel zu viel aber sehr lecker und liebevoll zubereitet.
    Danach ging’s in die Stadt... eigentlich hatten wir einen groben Plan wo wir lang laufen wollten aber der hielt nicht lange, denn dann sah Anabelle eine Kutsche und es war um sie geschehen.
    Natürlich machten wir dann eine Kustchfahrt durch Havanna und schauten uns alle tollen Häuser an. Die alten Autos sind einfach unglaublich schön und die Gebäude traumhaft. Leider sehr herunter gekommen, aber man kann sich vorstellen wie wunderschön es damals gewesen sein muss. Ich glaube, ich habe noch nie so viel Marmor und Mahagoni in einer Stadt gesehen...
    Nach der Kutschfahrt brauchten wir erstmal unseren ersten Kuba Libre im Floridita...
    Read more

  • Day12

    Stadtrundgang in Havanna mit Pablo

    July 15, 2017 in Cuba ⋅ ⛅ 31 °C

    Der Schwede aus meinem Zimmer hatte am Tag zuvor auch durch Kontakte aus dem Hostel einen Kubaner kennengelernt mit dem wir dann zusammen den Tag in der Stadt verbracht haben.. Pablo hat uns mehrere Stunden durch die Stadt geführt, hat uns sehr viel erklärt und gezeigt was ich noch nicht kannte. Ich war ja zwar schon mehrere Tage in Havanna, aber an dem Tag habe ich echt viel Neues gesehen von der Stadt, worüber ich sehr froh bin! Außerdem war es sehr interessant mal etwas über Kuba zu erfahren aus der Sicht eines Kubaners.. und er war auch interessiert daran wie es bei uns in Europa so ist, insbesondere mit der Politik und den verschiedenen Parteien. In Kuba ist nämlich nächstes Jahr wieder Wahl, aber es steht nur eine Partei zur Auswahl.. als er gehört hat das bei uns jeder eine Partei gründen kann und dass es auch sehr viele gibt war Pablo sehr erstaunt wie das so läuft in Deutschland 😄 Abends haben wir uns wieder alle getroffen aus dem Hostel um an der Malecon zu sitzen und Rum zu trinken.. vorher haben wir allerdings unserer "Hostel-Mutti" noch eine Torte gekauft, da sie Geburtstag hatte. An der Malecon war mal wieder richtig gute Stimmung, es waren bestimmt ein paar tausend Leute wieder unterwegs, überall hat man Musik gehört und alle möglichen Nationen waren vertreten.
    Leider war das ja schon mein letzter Abend an dem ich ausgehen konnte, da Montag früh mein Flug geht, aber dafür war er umso schöner 🙂
    Read more

  • Day11

    Zurück in Havanna

    July 14, 2017 in Cuba ⋅ ☀️ 31 °C

    Mit dem Taxi Collectivo ging es wieder weiter und zwar Richtung Havanna, von wo ich ja auch wieder weiter fliege.. Leider war das Hostel schon ausgebucht, wo ich am Anfang war, aber ich habe in der Nähe noch ein anderes gefunden. Hier angekommen habe ich auch gleich Anschluss gefunden bei einem Schweden.. abends sind wir zusammen losgezogen mit noch vielen anderen Leuten, haben Rum getrunken an der Malecon und sind dann noch zu einem Konzert gegangen.. das ist echt das schöne in Havanna, dass hier so viel los ist. Hier erlebt man gefühlt an einem Tag soviel, wie an anderen Orten in einer Woche. Außerdem bin ich froh wieder in einem Hostel zu sein, da man natürlich deutlich mehr Leute kennenlernt.Read more

You might also know this place by the following names:

Centro Habana

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now