Satellite
  • Day185

    Arztbesuch in Gimli

    September 1 in Canada ⋅ ⛅ 18 °C

    Die Nacht auf dem Campingplatz brachte keine Besserung für Phillips Hals. Zu allem Überfluss schluckte die Dusche unseren Dollar, ohne uns Wasser zu schenken. Dreckig und murrig fuhren wir weiter. In der Nähe konnten wir noch eine Attraktion des Provincial Parks ohne große Wanderung anschauen: interessante Steinformationen und -höhlen. Danach hielten wir in der nächsten Stadt, The Pas, in der Hoffnung, einen Arzt für Phillip zu finden. Nur das Krankenhaus hatte offen, war aber rappelvoll (und sah alt und dreckig aus). Wir fühlten uns nicht wohl und versuchten es in einer Stadt mit lustigem Namen: Gimli, dem selbsternannten „traveler‘s paradise“.

    Wir kamen spät abends im starken Regen an und übernachteten, erstaunlich erholsam, auf einem Sobey‘s Parkplatz (wo wir noch köstlich frischen Salat gekauft haben). Am nächsten Tag statteten wir der Walk-in Clinic im Krankenhaus den dringenden Besuch ab. Nach einer Stunde Wartezeit mit sehr nettem Personal hatten wir die Diagnose: akute Mandelentzündung, wahrscheinlich Streptokokken (für eine Kultur hätten wir länger dort bleiben müssen). Mit Antibiotika bewaffnet hatten wir nun endlich Hoffnung und bessere Laune. Wir genossen noch ein bisschen die Sonne und die süße Stadt, dann rief wieder die Straße.
    Read more