Satellite
  • Day534

    Kurz mal Ausklinken, bitte

    July 15, 2018 in Bolivia ⋅ ☀️ 9 °C

    101 Stunden Meditation in 10 Tagen, täglich um 4:00 aufstehen und bis auf kleine Unterbrechungen für Überlebensnotwendigkeiten sitzen und versuchen nicht zu denken. 🙈 Vegane Ernährung, begrenzt auf 2 Mahlzeiten pro Tag (6:30 & 11:00) und striktes Kommunikationsverbot jeglicher Art sowohl außerhalb als auch innerhalb der Meditationsgruppe. 🙊

    Nein, ich bin keiner Sekte beigetreten 😂 (ganz im Gegenteil war Kritik an jeglicher Religionspraktik sehr präsent) sondern habe die Lehre Buddhas erhalten. 💪

    In 10 Tagen habe ich zwar nicht den Zustand der Erleuchtung erreicht, kenne jetzt aber den Weg dahin. 😋 Und es war auf jeden Fall eine sehr interessante und lehrreiche Erfahrung. Was mir alles in den Sinn kommt, wenn ich mal nen Denkstopp einlegen soll... 🙈 Somit habe ich mich sehr gut mit mir selbst amüsiert, allein schon aufgrund meiner Beobachtungen der Kursteilnehmerinnen. 😂 Da lässt sich schon ne gute Soap draus drehen mit einem Haufen sehr spezieller Charaktere, jede mit ihren Maken und Routinen. 😜

    Schon seltsam nach 10 Tagen Isolation wieder in die Zivilisation entlassen zu werden... So muss sich wohl fühlen wer nach langer Zeit aus dem Gefängnis kommt. 😂 Man glaubt es kaum, aber ich hatte am letzten Tag gar keine Lust mich zu unterhalten. 😏

    Wer der heutigen Informations- und Reizüberflutung kritisch gegenübersteht oder mal ne Pause braucht, ich kann es nur empfehlen. Gelehrt wird Vipassana, eine Meditationstechnik basierend auf Respiration und Beobachtung der Körpersensationen. Kurse gibt es weltweit kostenlos, Unterkunft und Verpflegung inklusive (finanziert auf Spendenbasis erfahrener Vipassana-Meditatoren). Infos hier: dhamma.org und Fragen jeder Art gerne an mich. 😉
    Read more