Satellite
  • Feb10

    Euphorie am Morgen

    February 10 in Vietnam ⋅ ⛅ 24 °C

    Hallo aus Vietnams hohem Norden. Es ist ein wenig feuchtkühl. Nasskalt wär übertrieben, aber angesichts der letzten Wochen ist Nieselregen eine Witterung, die ich gar nicht mehr auf dem Schirm hatte. Eigentlich steht den Karstbergen hier der Nebelumhang sogar gut, gleichsam mystisch. Nur passabwärts wird’s halt ruppig auf dem Rad. Besserung ist wohl in Sicht, was schön wäre, ich möchte doch noch auf den Fansipan!

    Eine warme Suppe zum Frühstück macht aktuell jedenfalls Sinn. Müsli oder Nutellabrot wär hier so exotisch wie für uns Röstmaden.

    Suppe essen geht mittlerweile recht elegant - vorher muss frau sie allerdings bestellen. Diese tonalen Sprachen bleiben eine Herausforderung für mich, bin da leider nur halbbegabt... phở - oder phố, phổ, phô, phơ, phờ oder phó?

    Wir Deutschen ordern wohl gern eine Straße oder gleich ne ganze Stadt mit Huhn oder Rind (für unsere Ohren beides ‚Fo’). Die Suppe phở heisst hingegen ‚Fö- aber kein klares, offenes, eher so’n stammeliges Ö, wie Fur, Pelz auf Englisch, nur ohne das R.

    Wär machbar - nur ist das vietnamesische Wort für ‚Euphorie’ auch ‚Fö‘. Und für ‚lustlos‘ ebenfalls. Will man Nudelsuppe, muss man das ö tief beginnen und dann nach oben ausschlenkern lassen.

    Euphorie am Morgen wär ja auch nicht schlimm. Auf die Suppe am Nachbartisch zeigen ist für Feiglinge ;-)

    Soweit der Montagsexkurs Vietnamesisch. Allen eine gute Woche, schnallt die Topfpflanzen fest. Werde mit Wetterberichten grad gut versorgt, mal ne ‚richtige’ Bedrohung und nichts, was sich im Osten irgendwie zusammenbraut, und gegen das man sich viel hilfloser fühlt...

    LG Anna

    PS: Da ich gefragt wurde: Ich hatte mich - schon zu Zeiten, als Corona eine Biersorte war - entschlossen, China, Japan und Russland irgendwann zu einer neuen Reise zu machen, und im Laufe des Frühjahrs zurückzukehren. Bin einfach so voller Eindrücke, dass ich nicht noch mehr obenauf stapeln möchte.
    Read more