Satellite
Show on map
  • Feb2

    Ich grill Dir‘n Frosch...

    February 2 in Laos ⋅ ☀️ 26 °C

    Wenn man für geruhsame Nachtruhe in der 50.000 Kip-Bude ein paar Mücken erschlagen hat, dann im Schein der Neonröhre die Wände betrachtet und sich fragt, was die viel viel größeren Flecken wohl so waren, bevor sie Flecken wurden... #vielleichtdocheinbier #dontthinkaboutit

    Ich bin heute kölsche 111 km durchs weniger touristische Laos geradelt. Denke ich werde auf jeden Fall gut schlafen.

    Es war hügelig, staubig und vermüllt, Felder und Unrat kokelten vor sich hin und die Luft war schwer vom Haze. In den Dörfern kam ich mir vor wie Queen Mum in der Kutsche, die Kinder sind zahlreich und kontaktfreudig: Winken, Abklatschen, mit dem Rad, so vorhanden, ein Stück mitfahren; Sabaidee, Good Morning und Bye Bye (gern auch zum Hallo). Bye Bye können selbst die knapp Kniehohen schon krähen und tun es mit großer Freude.

    Das Leben spielt sich vor den Häusern ab, für den europäischen Blick fast schon ein Freilichtmuseum: Es wird gesponnen, gewebt, geflochten, gezimmert und repariert, Verschiedenstes getrocknet, von Kaffee und Betelnüssen bis zu Fischen und Algen. Ausrangierte Boote, leere Bierkästen und alle möglichen anderen Behältnisse dienen als Gemüse-Hochbeete. Es wird gesessen und geguckt, gespielt und gegessen. Sticky Rice im schweren Eisentopf überm Holzfeuer gedünstet. Gegrillte Frösche scheinen ein beliebter Snack zu sein.

    Eigentlich war es - landschaftlich - keine wirklich schöne Strecke, trotz Bergen, Flusslauf und Co. Die (leider sprachlose) Freundlichkeit hat sie dann doch irgendwie schön gemacht.

    Was für ein Unterschied zu Luang Prabang und den auf Touristen eingestellten Orten am Mekong. Ist aber wohl ein bisschen wie die Kölner Altstadt mit Bergheim-Paffendorf vergleichen.
    Read more