Beate Sturm

Joined July 2019
  • Day15

    Die letzten Tage+ Abreise

    October 19 in Nepal ⋅ ⛅ 18 °C

    Nach der 10-stündigen Fahrt von Pokhara nach Kathmandu, waren wir noch mit Ginisha und Megh ein letztes Mal essen. Wir redeten dabei viel über die Zukunft Dansings. Nach einer lauten Nacht, da unser Hotel mitten, aber wirklich mitten, in der Stadt lag, feierten wir mit einem Geburtstagskuchen Klaras Geburtstag. Wir sind noch shoppen gegangen um unser letztes Geld zu investieren und sind dann zu Ginisha ins Reisebüro, wo sie uns noch ein T-Shirt schenkte. Abschied von Ginisha zu nehmen war sehr schwer, da sie uns echt ans Herz gewachsen ist... Am Flughafen hat Megh uns noch verabschiedet. Mit einem lachenden, aber auch weinenden Auge, sind wir dann von Kathmandu nach Maskat geflogen, wo wir 8 Stunden Aufenthalt haben.Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day13

    Pokhara- eine Einkaufsstadt

    October 17 in Nepal ⋅ ☀️ 20 °C

    Heute habe wir uns die schöne Stadt Pokhara angesehen... bzw. die Läden, denn wir waren den ganzen Nachmittag shoppen. Am Vormittag sind einige mit dem Boot auf dem See gefahren (inkl. mir) und die anderen haben ,,Zip-Lining betrieben". Am morgen haben wir endlich die Bergspitzen gesehen u.a. von dem fast 7000 Meter hohen Machapuchare... Wunderschön...Read more

  • Day11

    Und noch einige Gruppenbilder...

    October 15 in Nepal ⋅ ☀️ 24 °C

    Hier noch einige schöne Gruppenbilder. In der Schule, auf dem Berg, bei der Ankunft und am Stammtisch.

  • Day7

    Dansing

    October 11 in Nepal ⋅ ☀️ 26 °C

    6 Tage Dansing- es war so schön. Die Kultur, die Menschen, die Landschaft und einfach alles war unglaublich toll. Ich kann gar nicht alles in Worte fassen, was wir erlebt haben, also nur ein paar Eindrücke.

  • Day7

    Welcome to Dansing

    October 11 in Nepal ⋅ ☀️ 26 °C

    Wir sind einige Stunden durch die schöne Landschaft Nepals gefahren, haben SuperIllu-Rätsel gelöst und nepalesische Musik im Radio gehört. An einer Bushaltestelle angekommen, wurde unser Gepäck abgeholt und wir liefen ca. 2 Stunden auf einem Bergweg zum Dorf. Am Anfang war es anstrengend, wenn man aber dem nepalesischen Motto ,,slowly, slowly" folgt, ist es angenehmer. Die Sicht auf die Berge war wunderschön. Angekommen, wurden wir sehr herzlich willkommen geheißen mit Blumenketten und Tika. Alle sind sehr sehr lieb zu uns. Wir haben kurz unser kleines, dunkles Zimmer bezogen und sind dann zum Essensplatz gegangen. Es gab Dhal Bhat, also Hähnchen, Linsensauße, Reis, Chapati-Brot und Gemüse- mir schmeckt es. Nach einigen Gesprächen über dies und das, sind wir in unsere Zimmer zum Schlafen gegangen. Zu meiner Überraschung war eine riesengroße Spinne am Fenster. Ich, wie von der Tarantel gestochen, ging raus und holte einen Becher, damit Frau Sturm sie einfangen konnte.Sie ist nur leider entwischt. Zum Glück war Knut so nett und hat mit mir getauscht. Das neue Zimmer ist echt besser- zum Glück. Nach diesem langen Tag, konnte ich ganz gut auf dem Brett ähhh Bett schlafen.Read more

  • Day6

    Maya-Devi-Tempel

    October 10 in Nepal ⋅ ☀️ 24 °C

    Nach dem Frühstück im Hotel, in dem es eine Marmelade gab, die so süß war, dass man damit versehentlich unschuldige Diabetiker hätte töten können, ging es in den Lumbini Park. Im ersten Teil dieses Parks, dem "Heiligen Garten", steht der berühmte Maya-Devi-Tempel. Dort wurde Siddharta Gautama geboren, also Buddha, geboren. Der Legende nach befand sich seine Mutter an einem Tag, der wahrscheinlich ähnlich heiß war wie der Tag unseres Besuches😅, auf dem Weg zu ihrem Elternhaus. Da es so heiß war, machte die Gute eine Pause im Teich neben dem heute dort stehenden Tempel - Buddha wurde geboren.
    Jetzt sind in dem Teich Welse und Schildkröten, die sich sehr wahrscheinlich buddhistisch orientiert an Buddhas Geburt erinnern.😉
    Aufgefallen ist mir auch ein sehr großer Pappelfeigenbaum mit vielen typischen Gebetsfähnchen, um den Mönche in orangenen Gewändern saßen.
    Angeblich soll es glücksbringend sein, den Baum im Uhrzeigersinn zu umrunden - habe ich aber nicht genacht 😱. Mal gucken, welches Unglück mir widerfahren wird!😂
    Übrigens ist der Name "Heiliger Garten" Programm, denn er ist wirklich sehr schön gestaltet! 😍
    Read more

  • Day6

    Hangout in Lumbini

    October 10 in Nepal ⋅ ☀️ 22 °C

    Heute haben wir uns bei 34°C und 85% Luftfeuchtigkeit die Tempelanlage um den Geburtsort Buddhas angesehen. Es war mal wiedersehr interessant. Neben dem prachtvollen deutschen, thailändischen und chinesischen Tempel, haben wir auch den Geburtsort des Gründers des Buddhismus' Buddha angesehen, wo viele Mönche saßen und sangen. Danach haben wir in unserem Stammlokal lecker Mittag gegessen. Dann sind wir zu einem Markt mit der Rikscha gefahren. Dort gab es viele Menschen, Lärm und Hitze- eigentlich nichts für mich, aber war sehr aufregend. Denn zu diesem Markt kommen die wenigsten Touristen... Das war wahrscheinlich meine letzte Pinguinfütterung vor Dansing, denn da gibt es noch kein WLAN (ist ja auch nicht so wilde).Read more

  • Day5

    Highway to Hotel

    October 9 in Nepal ⋅ ⛅ 28 °C

    Nachdem der Wecker heute seeehr früh klingelte (Aarghhh...), ging es nach dem Frühstück im Hotel zum Bus nach Lumbini, dem Geburtsort Buddhas. Für die 290 Kilometer haben wir -sage und schreibe- 10,5 Stunden gebraucht! 😅
    Die Straßen in Nepal sind wirklich nicht gut ausgebaut, sodass der Bus durch die vielen Schlaglöcher nur langsam fahren konnte. Dafür konnten wir das "pralle nepalesische Leben" besonders hautnah erleben. 😆
    Außerdem entpuppte sich unser angemieteter Bus schnell als regelrechtes Bus-Sharing-Angebot: oft sammelten wir andere Leute mitten auf dem Weg auf und setzten sie anderswo wieder ab.
    Nach 10 Stunden der abenteuerlichen Bus-Tortur ... äh ... Bus-Tour wurden wir armen Geschöpfe ausgesetzt und mussten eine Weile warten, bis ein anderer Bus kam, der uns -stilecht mit Gepäck auf dem Dach- in den Süden Nepals nach Lumbini brachte.
    Read more

  • Day5

    Abenteuerfahrt nach Lumbini

    October 9 in Nepal ⋅ ☀️ 30 °C

    Ca. 10 Stunden Fahrt, 3 Pausen, super schöne Landschaft und tolle Stimmung. Das beschreibt die Fahrt von Kathmandu nach Lumbini (Geburtsort Buddhas) sehr gut. Vom Menschengewimmel in Kathmandu bis zu Schmetterlingen und Eidechsen haben wir alles gesehen.😊

  • Day4

    Swayambunath-Stupa

    October 8 in Nepal ⋅ ⛅ 24 °C

    Frisch beglückwünscht ging's weiter zur Swayambunath-Stupa. Der buddhistische Tempel, den wir erst nach sehr vielen Treppenstufen (365 - hört sich weniger an, als es ist) erreichen konnten, wird auch Affentempel genannt. Diese Bezeichnung trägt er nicht zu Unrecht: überall sind die Affen und stehlen unvorsichtigen Touristen wichtige Gegenstände 😅
    Natürlich stark vertreten waren wieder die Touristen mit Deppenzepter, die ständig irgendwelche Wege blockierten. :D
    Vom Hügel aus, auf dem die Stupa steht, hat man einen fantastischen Blick auf Kathmandu 😍 - die Stadt ist in den letzten Jahren rasant gewachsen.
    Read more

Never miss updates of Beate Sturm with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android