Satellite
  • Day8

    Piran ein bisschen wie Venedig

    August 8, 2019 in Slovenia ⋅ ⛅ 27 °C

    Heute Morgen Erwachen bei Gewitterhimmel, dennoch zogen wir unser morgendliches Draußen- Frühstück unter den Weinranken durch. Eigentlich war Baden geplant aber aufgrund der Himmelsaussicht beschlossen wir, uns das Städtchen Piran anzuschauen. Diese hübsche Hafenstadt liegt auf dem westlichsten Zipfel Sloweniens. Wir parkten unser Auto diesmal relativ unkompliziert oberhalb des Klosters und wagten uns durch sehr schmale Gassen und Treppen hinab, um schon bald einen ersten Blick auf das Meer zu erhaschen. Die Gassen erinnerten tatsächlich an Venedig, sehr schmal, Pflänzchen an nahezu jedem Fenster und Wäsche die irgendwo herumbaumelte. Plötzlich tat sich ein belebter Platz( Tartini Platz) mit allerlei Cafes und einem Blick auf die Campanile auf, linkerhand direkt der Hafen. Einfach traumhaft, zumal das Wetter hier noch besser erschien, als in Dekani. Schade dass wir die Badesachen daheim gelassen haben, denn an der Promenade gab es zahlreiche Badestellen in sehr klarem, leicht welligem Meerwasser. Wir flanierten die Promenade entlang, ließen uns dann in einem Cafe nieder und beobachteten einfach nur das rege Treiben bei Eis und Kaffee. Unser Spaziergang endete dann am Leuchtturm, von wo aus man eigentlich einen prima Ausblick haben sollte. Den müssen wir wohl anderntags noch einmal suchen.
    Dann bummelten wir zurück, kletterten steile Treppen und irrten, auch ähnlich wie in Venedig, durch die Gassen. Aber Dank unserer Orientierungsprofis fanden wir natürlich die richtige Treppe zurück zum Auto.
    Nun regnet es tatsächlich. Mal schauen was der Tag nach der Siesta so bringt.
    In Piran waren wir aber nicht zum letzten Mal 😍
    Read more