Satellite
  • Day5

    Close encounter

    June 6, 2019 in Iceland ⋅ ☀️ 8 °C

    In manch einer unvergesslichen Geschichte, hat Gerstensaft eine zentrale Nebenrolle.
    Wir sitzen seit knapp einer Stunde im selben Restaurant, wie schon gestern. Es ist ausgebucht und wir taten gut daran zu reservieren. Gerade werden Gäste, welche 15 Minuten zu früh da sind, höflich gebeten zu warten. Das Service-Personal - keine Isländer - wird sichtlich nervös. Man bekommt fast den Eindruck, als hätte man sich bei den Reservationen gröber verkalkuliert.
    Wir werden nach Kaffee oder Dessert gefragt und - oh Schreck! - wir bestellen tatsächlich noch je einen Kaffee.
    Mittlerweile ist es 20 Uhr. Weitere Gäste warten. Wir trinken Kaffee.
    Jetzt kommt die eine Kellnerin auf die Idee uns auf‘s Sofa hinter der Theke zu versetzen. Uns soll‘s recht sein. Auf dem Sofa sitzen bereits Brynjar und „Franz“ - und vor ihnen zwei volle Pints. Brynjar verwechselt Claudia mit einer Bekannten und beginnt sie sogleich auf Isländisch vollzutexten. Das Missverständnis ist schnell geklärt - zur Belustigung von „Franz“, der zum ersten Mal im Leben einen Mann mit dem Vornamen „Michel“ trifft. Wir kommen sogleich in den Genuss von isländischen Witzen, einem Schnelldurchlauf durch die isländische Herkunftsgeschichte und selbstverständlich darf auch der ESC nicht als Gesprächsthema fehlen („eine Band, die von Kindern gewählt wurde, deren Handyrechnungen von den Eltern bezahlen werden...“).
    Wer den Film „Das erstaunliche Leben des Walter Mitty“ gesehen hat; das ist die Szene mit dem Helikopterpiloten in Echt. Wir spendieren den beiden noch je einen Bierstiefel und machen uns auf den Heimweg. Draussen erwartet uns - wie bereits am Abend davor - Kater „Knut“ und wünscht uns von seinem Hochsitz herab eine gute Nacht.
    Read more