Satellite
  • Day12

    Kho Phangan - Khao Sok

    March 13 in Thailand ⋅ ☀️ 36 °C

    Heute geht es von Kho Phangan nach Khao Sok zum Nationalpark. Die Nacht war für alle,bis auf die glückliche und ausgeschlafene Rike, echt anstrengend...Jeffa und Christos garten ohne Klimaanlage in ihrer Streichholzschachtel,Rike und ich sind hin und her gesprungen zwischen erfrieren und garen...ab etwa 1-2 Uhr war Party angesagt...von wo war nicht klar aber dieses Rätsel wurde am Morgen gelöst...um 6 Uhr standen wir abfahrbereit vorm Hotel und dort wartete auch schon der Fahrer, man muss den lächelnden Thais lassen, sie sind immer unfassbar freundlich und pünktlich 😃👍 wir wollten uns dann noch eben vom schönen Strand verabschieden als uns zwei mächtig torkelnde Gestalten entgegen kamen,die scheinbar noch einen kleinen Snack und ein kleines besoffenes Nickerchen in unserer Massagebude (ohne Massage aber von uns als schattiger Platz zum nachmittags Shake genutzt) machten. Einer von beiden der super nette,immer freundliche Host aus Myanmar. Beide torkelten dann mit Schlangenlinien bis zu 2 Metern vor uns her und gingen zu zwei Rollern 😱, die sie dann auch schnurstracks aufsattelten und los fuhren, aber nicht ohne noch mal,vom Alkohol enthemmt von uns überschwänglich Abschied zu nehmen. Zu der Partygesellschaft schienen dann auch die Russen zu gehören,die dann mit uns im Taxi zum Pier gebracht wurden. Der eine konnte, aus welchem Grund auch immer deutsch sprechen, vielleicht löst der Alkoholkonsum Fremdsprachen Kräfte frei?! 🤷🏽‍♀️, nach etwa 8 Minuten Fahrt ist ihm aufgefallen,dass er den Transfer Voucher vergessen hat, gab dem Taxi Fahrer Bescheid,stieg halb aus und gab uns Bescheid,dass er nun der Müllmann sei 😅 trotz der widrigen Umstände waren wir pünktlich am Pier,Jeffa und ich haben ein 1 a 7/11 Frühstück in sportlichem Tempo und mit kurzer Laufeinheit kredenzt und sind dann ab nach Surat Thani. Dies mal nicht mit einem Riesen Kahn sondern einem kleineren,schnelleren Boot. Ab Surat Thani ging es mit einem großen,klimatisierten Bus zunächst zum Irgendwo im Nirgendwo und von da aus mit dem Van nach Khao Sok. In dem Bus haben wir noch ein nettes deutsches Pärchen kennengelernt,die unser Herz für die ruhige Seite von Kho Phi Phi ( insbesondere die Äffchen) und Railey Bay erwärmen konnten, sodass die beiden Stops vermutlich die zweite Urlaubshälfte füllen werden. Die Zimmer wurden beide kostenfrei geupgraded und waren echt super schön 😍 Wir sind dann abends noch kurz einkaufen und essen gegangen und haben dann ganz herrlich geschlafen,in dem bis jetzt bequemsten Bett des Urlaubs 😍 morgen steht dann eine 2 tägige Tour in den Khao Sok Nationalpark an -Freude-Read more