Satellite
Show on map
  • Day11

    Ang Thong Marine National Park

    March 12, 2020 in Thailand ⋅ ⛅ 30 °C

    Morgens gegen 8 Uhr wurden wir an unserem Hotel abgeholt. Der Taxifahrer war etwas unfreundlich. Dann wurden wir zum Thong Sala Pier gebracht an dem wir ein kleines Frühstück erhielten. Auf dem Speedboot angekommen zogen wir Schwimmwesten an. Nach circa einer Std kamen wir am ersten Spot an. Dort konnten wir schnorcheln. Komischerweise knisterte das Wasser. Kurzzeitig dachte ich, dass ich von einer Qualle angegriffen wurde. Es waren aber nur meine Haare. Valerie half mir bei meiner kleinen Panikattacke. Bei einer Kippe und Kokusnussmilch aus der Dose lernten wir Heike alias Erika kennen. Erika kommt aus Osnabrück und hat ihren Job im Hotelgewerbe gekündigt um für ein Jahr Asien zu bereisen. Im Anschluss hielten wir an Tham Rang Beach. Dort fuhren wir mit dem Kajak. Das Wasser war so klar und ohne Seegurken. Im Anschluss gab es ein leckeres Mittagessen an dem Christos und ich uns überfressen haben. Nach den Mittagessen ging es weiter zur Mae Ko Island. Nach einem anstrengenden und vor allem steilen Treppenaufstieg konnten wir die wunderschöne Ta Le Nai Lagoon bewundern. Im Anschluss ging es zur Hauptinsel des Archipels. Den angebotenen Aufstieg haben wir uns geklemmt, da der nette Tourführer sagte, dass wir eventuell Affen am Strand sehen könnten. War aber leider nicht so. Trotzdem haben wir den wunderschönen Strand mit einem Ice Coffee genossen. Auf dem Rückweg hat der Capitano richtig Gas gegeben. Wir sind richtig aufs Wasser geklatscht. Hat Spaß gemacht. Gegen Nachmittg waren wir zurück im Hotel. Unser sehr netter Barman hat uns dann einen Bananamilchskake gemacht. Zum Abendessen gab es dann wieder Curry mit Roti. Die weitere Planung wurde dann etwas stressig. Valerie hat versucht mit dem Nationalpark zu kommunizieren. Das hat jedoch nicht ganz geklappt. Wir versuchen es nochmal vor Ort. Die anschließende Nacht war wohl nur für mich erholsam. Den Anderen macht die Hitze und die Party, die in der Nähe stattfand zu schaffen.Read more