PerfectTravel25

Hallo is not the same way I know that the people of America have a great reputation in their own lives
Living in: Mannheim, Deutschland
  • Day25

    Letzten Impressionen Roma

    September 27, 2018 in Italy ⋅ ⛅ 25 °C

    Bin jetzt auf dem Weg zum Flughafen. Die Vorfreude auf die Heimat geht gegen Null. Aber da kann man leider nichts machen.
    Den Nachmittag in Rom habe ich noch gut verlebt. Eigentlich wollte ich noch mal zum Vatikan und mir dort den Petersdom und die Sixtinische Kapelle anschauen. Die Schlage war mir dann aber doch zu lang und so bin ich einfach ein bisschen wahl- und ziellos durch die Stadt gelaufen.

    Meine abschließende erste Meinung über Rom?

    Rom ist anders als erwartet. Vor zwei Tagen schrieb ich ja noch, dass die Vororte von Rom so verdreckt waren und ging ja davon aus, Rom wäre ganz anders. Diese Einschätzung muss ich nun auch revidieren. Auch Rom hat ein massives Müllproblem und viele Gegende, die man nicht als schön bezeichnen kann. Im Prinzip ist der Spruch: "Die Stadt ist hässlich, aber hat auch schöne Ecken", perfekt auf Rum zugeschnitten. Denn schöne Ecken wie die ganzen Touristenmagnete (Kolosseum, Trevi-Brunnen etc.) hat Rom. Und davon auch eine ganze Menge. Tolle Kirchen, Ruinen, antike Gebäude, tolle Parks und so weiter. Die machen aber vielleicht gerade mal 30% der gesamten Stadtfläche aus. Wahrscheinlich eher noch weniger. Der Rest ist halt nicht so schön anzusehen und hat halt den ganz normalen Großstadtcharme. Trotzdem will ich Rom gar nicht absichtlich schlecht reden. Rom ist definitiv eine Reise wert. Und auch ich kann mir gut vorstellen wieder zu kommen um mir auch noch die anderen Highlights anzuschauen. Insgesamt wurden meine Erwartungen an die Stadt leider nicht erfüllt. Aber so ist das halt auch mit Erwartungen. Auf den Weg nach Rom habe ich aber deutlich schönere Städte gesehen, die ich Rom vorziehen würde.

    Fazit: Der Weg war schöner als das Ziel.

    Einen oder max. zwei Beiträge werde ich in den nächsten Tagen noch zu dieser Reise posten. Im großen und ganzen war es das aber von mir.
    Ich bedanke mich an meine wenigen treuen Begleiter und für die lieben Kommentare und Unterstützung.

    Nach der Wanderung, ist vor der Wanderung. In diesem Sinne fängt jetzt die grobe Planung für das nächste Abenteuer an.

    Liebe Grüße

    Andy
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day25

    Besser als der Weltmeister

    September 27, 2018 in Italy ⋅ ⛅ 22 °C

    Nach dem schönen, aber trockengelegten Trevi-Brunnen habe ich erst mal eine kleine Pause eingelegt und in dieser den Geheimtipp in Sachen Eis von Serena ausprobiert. Auf der Wanderung hatte ich ihr stolz erzählt, dass ich in San Gimignano bei dem Eisweltmeister gewesen bin. Sie zeigte sich darauf nur wenig beeindruckt und meinte in Rom gebe es einen besseren:

    GALATERIA LA ROMA

    Insgesamt gibt es hiervon sogar drei Filialen in Rom. Ich lief zu den in der Nähe vom Hbf und bestellte mir einen großen Eisbecher mit Schoko, Caramel und Mango. Natürlich auch mit Sahne.
    Was soll ich sagen? Ich bin ja eigentlich nicht der große Eisesser und habe deswegen da auch keine große Ahnung. Das Eis vom Weltmeister war natürlich richtig gut und eins der besten die bis dato gegessen habe. Aber auch das Eis von La Roma spielt in der gleichen Liga. Ich sag jetzt einfach mal, dass es sogar leicht besser war, damit die Überschrift auch Sinn macht. Auf jeden Fall ein Besuch wert.
    Read more

  • Day25

    Fontana di Trevi

    September 27, 2018 in Italy ⋅ ⛅ 19 °C

    Der Trevi-Brunnen, italienisch Fontana di Trevi, ist der populärste und mit rund 26 Meter Höhe und rund 50 Meter Breite größte Brunnen Roms und einer der bekanntesten Brunnen der Welt (Wikipedia).

    Leider war der Brunnen heute nicht in Betrieb, weil dort irgendwelche Wartungsarbeiten stattfanden. War trotzdem sehr beeindruckend und schön ihn gesehen zu haben.Read more

  • Day25

    Pantheon

    September 27, 2018 in Italy ⋅ ⛅ 19 °C

    Internetinformationen:

    Das Pantheon ist das best erhaltene antike Monument, dass es in Rom und wahrscheinlich der Welt gibt. Die prachtvolle Kuppel hat einen Durchmesser von 43 m, eine Höhe von 24 m und ist in der Mitte geöffnet. Sie ist derzeit eine der größten selbstragenden Kuppel der Welt die aus Betonguß gefertigt wurde. Die Kreisöffnung (Opaino) hat einen Durchmesser von 8,95 m. Hier flutet das einfallende Sonnenlicht das Innere der wunderschönen Tempelhalle.Read more

  • Day25

    Circus Maximus / B. S. Maria in Aracoeli

    September 27, 2018 in Italy ⋅ ⛅ 19 °C

    Heute schon wieder seid acht Uhr unterwegs und auch schon wieder ein bisschen was von den Klassikern Roms gesehen.
    Direkt zu Anfang war ich beim Circus Maximus, der ehemals größten Rennstrecke (ca. 600 m lang und 200 m breit) für Wagenrennen. Insgesamt fanden im Stadion rund 150.000 Zuschauer Platz.
    Ich war leider enttäuscht, denn heute sind davon nur noch der Grundriss, eine große Rasenfläche und einige Überreste der ehemaligen Tribünen zu sehen. Daher miss sich der berühmte Circus hier auch den Platz mit der Basilika San Maria in Aracoeli teilen. Damit man sehen kann wie der Circus Maximus zu seiner Glanzzeit ausgesehen hat habe ich ein Bild einer Rekonstruktion angehängt.

    Die Basilika San Maria in Aracoeli war eigentlich nur auf meinem Weg zum Pantheon und ist von außen auch eher ein sehr unscheinbares Gebäude. Ausgefallen ist es mir nur, weil sich vor ihr eine schöne und lange Mamortreppe befindet. Das Innere der Kirche war dann aber überragend und sehenswert.
    Read more

  • Day24

    Jetzt erst mal ein bisschen Kultur

    September 26, 2018 in Italy ⋅ 🌙 20 °C

    Nach den ganzen Pilgerkirchen gestern und heute der Papstaudienz, Kolosseum und dem Forum Romanum gönne ich mir heute Abend etwas gepflegtere Kultur.
    Bin daher auf dem Weg ins Olympia Stadion und schaue mir da heute Abend (21:00 Uhr) das Spiel AS Rom gegen Frosione an. Auf welcher Seite ich bin, also welches Team ich dann später letztendlich anfeuern werde, weiß ich noch nicht. Aber ich bin ja flexibel und freu mich einfach auf das Spiel.

    Nach dem Forum Romanum war ich erst mal ziemlich platt. Hatte bis zu diesem Zeitpunkt weder was gegessen, noch getrunken. Ist bei den ganzen Sachen irgendwie untergegangen und war auch nicht so schlimm. Nur merkte ich es dann doch ein wenig und fuhr wieder ins Zentrum, wo ich mich mit Pizza und indischem Essen stärken konnte. Danach war ich kurz im Hotel und legte mich für eine Stunde hin. Jetzt ist mein Akku wieder voll und ich eben auf dem Weg ins Stadion.

    Hab mir doch noch auf die schnelle ein Trikot geholt. Natürlich nach dem ich sicher war, dass ich auf der richtigen Seite sitze. Kenne den Spieler nicht den ich mir ausgesucht habe, aber dachte mir:
    Der Name ist Programm :-)

    Halbzeit! 3:0 für Rom. Gutes Spiel, schönes Stadion und eine tolle Atmosphäre. Natürlich nicht so gut wie in Bochum. Dafür sitzt man leider durch die Laufbahnen ein wenig zu weit weg und das Stadion ist zu groß damit eine gemeinsame, übergreifende Stimmung (Fangesang ) aufkommen könnte. Aber jede Kurve/Ecke im Stadion feuert das Team für sich und eigenständig an und das ist auch nicht schlecht und teilweise auch sehr laut.

    Spielende 4:0. Die zweite Halbzeit war weniger spektakulär, aber insgesamt war es ein schöner Abschluss vom heutigen Tag.
    Read more

  • Day24

    Forum Romanum

    September 26, 2018 in Italy ⋅ ☀️ 23 °C

    Das Forum Romanum in Rom ist das älteste römische Forum und war Mittelpunkt des politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und religiösen Lebens. Es liegt in einer Senke zwischen den drei Stadthügeln Kapitol, Palatin und Esquilin und war der Ort vieler öffentlicher Gebäude und Denkmäler. 

  • Day24

    Das Kolosseum: Colosseo

    September 26, 2018 in Italy ⋅ ☀️ 23 °C

    Das Amphitheatrum Flavium (erst später umbenannt in Kolosseum) ist das größte antike Amphitheater der Welt, Ort von Brot und Spielen und Gladiatorenkämpfen. Ein uraltes Zeugnis für Baukunst und grausame Spektakel.
    Im Jahre 72 nach Christus wurde der Bau des Kolosseums in Rom durch Kaiser Vespasian begonnen. Schon im Jahr 80 wurde es der Überlieferung nach mit 100 Tage andauernden Spielen eröffnet, u.a. mit Gladiatorenkämpfen, nachgestellten Seeschlachten und Tierhetzen.

    Als Zuschauer gelangte man durch eines der 80 Tore ins Innere. Davon waren vier Eingänge für privilegierte Gäste (z.B. Senatoren) reserviert, die dadurch in abgesicherte Bereiche des Zuschauerraums gelangten.

    Alle anderen Zuschauer kamen durch die restlichen 76 Eingänge und über Marmortreppen zu Ihren Plätzen. Das Kolosseum bot Platz für 50.000 Zuschauer. Viele damalige Prinzipien der Gestaltung einer Arena werden auch heute noch beim Bau von Stadien eingesetzt. So konnte das Gebäude durch die ausgeklügelten Gänge in nur fünf Minuten evakuiert werden.
    Read more

  • Day24

    Papstaudienz (Fenito)

    September 26, 2018 in Vatican City ⋅ ☀️ 20 °C

    Hat insgesamt bis ca. 11:30 Uhr gedauert. Im Anschluss habe ich mir im Vatikan den letzten Pilgerstempel geben und lassen und mir wurde nach einer Prüfung meines Weges das Testimonium (Pilgerurkunde) ausgestellt.

    Mein linkes Schienbein macht mir immer noch Probleme und lange Strecken werde ich heute nicht laufen können. Aber es gibt ja zum Glück noch andere Fortbewegungsmittel.Read more

  • Day24

    Papstaudienz (Vatikan/St. Petersplatz)

    September 26, 2018 in Vatican City ⋅ ☀️ 20 °C

    Ein wunderschönes und besonderes Erlebnis.

Never miss updates of PerfectTravel25 with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android