Satellite
Show on map
  • Day19

    Knotenpunkt Brighton

    June 13, 2016 in the United Kingdom ⋅ 🌧 14 °C

    Ich wurde am Samstagabend auf ein schönes Barbeque bei meinen Zeltnachbarn eingeladen. Erstaunlich ist immer wieder, die die nicht viel Haben geben es mit beiden Händen, von denen die ein Jagnuar und mehr besitzen bekommst du nichts.
    Wir guckten natürlich das England Spiel.

    Am Morgen des Sonntags stand ich kerzengerade im Zelt als ich die ersten Regentropfen auf dem Zelt hörte. Ich beeilte mich, schließlich wollte ich alle Sachen im halbwegs trockene Zustand einpacken. Es war einer dieser Tag, an dem ich wusste, ich kann heute ewig fahren. Hatte nichts gegessen und radelte aber die Hügel sehr Konstanz hoch. Nach 30 km im strömenden Regen machte ich bei Mc Donalds halt und wechselte meine ganze Mongtur. Da es ein sehr nebliger und verregneter Tag war, hatte ich von der Aussicht nicht viel auf den Hügeln. Außerdem fuhr ich durch viele schöne Städte, aber hatte keinen Nerv dafür und wollte nur in Brighton ankommen.
    Witzig war nachher, dass ich direkt an der Küste entlang düste und die Anstiege der Hügel nachher fast das Angenehmste waren. Ihr fragt euch, wie das auf einmal geht, nach dem ich die ganze über die Anstiege geschimpft habe? Ganz einfach, wenn ich oben ankam und den Hügel hinunter fahren wollte kam ich kaum voran. Hatte den Wind direkt immer von Vorne und musste richtig in die Pedale treten um voran zu kommen.

    Ich bleibe überings dabei, England ist nicht für Fahrradfahrer ausgelegt. Da fahre ich von der Bundesstraße hinunter, um den nationalen Radweg zu benutzen. Hauptsache ich hatte es schon 2 Mal, dass ich direkt in einer Sackgasse endete nach ein paar 100 Metern Radweg und wieder zurückfahren konnte zur Bundesstraße. Außerdem sind abgesehen von der Autobahn und teilweise von der A-Roads, die Straßen echt in einem sehr schlechten Zustand.

    Noch was Politisches, ich werde als deutscher oft gefragt, warum die Briten in der EU bleiben sollten. Mit vielen Leuten habe ich über dieses Thema debatiert, da das Referendum in 10 Tagen stattfindet. Es ist das große Thema hierzulande, nicht mal die EM ist wichtiger. Jeden Tag werden Statistiken erstellt und Leute befragt, meist mit dem Ergebnis einer 50 zu 50 Entscheidung. Hier meine Statistik, 80 Prozent der Befragten wollen die EU verlassen, da sie keine Flüchtlinge wollen. Ein Kommentar eines Befragten lautete auch:" Nicht alles an Hitler und seiner Ideologie war falsch [...]" (bezogen hier auf eine reine Rasse). Ich habe bisher sehr, sehr viele "Vote Leave" Schilder gesehen. Ein einziges Schild sah ich bisher mit der Aufschrift "Stay in EU" und das war eine Aktion von deutschen ... .

    Brighton, ist eine interessante Stadt mit vielen sehr guten Pubs. Es wurde mir bereits im Vorfeld berichtete, das hier das junge Leben stattfindet. Ich liege gerade im Bett eines Hostels und höre die Musik aus einem Club, als wenn ich direkt dort drinnen wäre. Das Bass ist teilweise so heftig, dass die Betten vibrieren. Ach da fällt mir, isolieren wird hier in England auch total überschätzt. Fiel mir schon öfter auf, das die Wände mehr als wenig isoliert sind ;-)
    Read more