Besuch bei meinem Nachbarn Rudolf Bruder in La Azohia bei Mazzaron, Wander,- Fahrrad und Stockschießurlaub.
  • Day21

    Playa Percheles, Karibik der Wohnmobile

    February 25 in Spain ⋅ ☀️ 16 °C

    Heute fahren wir mit dem Auto nach Bolnuevo, von dort laufen wir an der Küste an traumhaften Fels.-u. Sandbuchten entlang ca. 12 km bis zur Playa Percheles, diese Weg ist auch mit dem Fahrrad machbar. Die Playa Percheles ist eine halbrunde Sandbucht von Palmen umringt und hat ein gewisses Karibikflair, dies erklärt warum hier immer viele Wohnmobillisten hier wild campen.
    Ein wunderbarer Platz....
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day19

    Wanderung zur Cala Cerrada

    February 23 in Spain ⋅ 🌙 11 °C

    Heute laufe ich eine 7 stündige Tour. Eine anstrengende aber sehr aussichtsreiche und schöne Tour mit zwei Badepausen, der zweite Teil der Wanderung führt unterhalb der großen Bergspitzen zurück.
    Vom Turm Torre de Santa Elena bei La Azohia an der Küste entlang über La Panadera und El Castillo. Vorbei an einem alten Gebäude mit Beobachtungsstand über den Clippen an zwei einsame Strände zur Cala Cerrada wo ich ein Bad nehme. Von dort geht es stetig ansteigend in Richtung Bateria de Castillitos, vor der ich den Rückweg mit steilem Aufstieg unterhalb La Picadera und Cero de los Siete Cucones antrete und ins Flußtal von La Azohia zurück kehre.
    Read more

  • Day18

    Tour zur einsamen Traumküste

    February 22 in Spain ⋅ 🌙 9 °C

    Mit dem Fahrrad fahre ich von La Azohia anfangs auf Asphalt und dann durch das Flussbett und danach auf z.T. steiler Piste ca. 11 km zu einer Wanderhütte die fast auf Meereshöhe liegt, mit Namen Cuartel de Boletes. Von dort geht es in ca. 90 Min. zum einsamen Strand von Cala Aguilar. Alles ist Menschenleer und lädt zu einem unbekleideten Bad ein. Auf gleichem Weg geht es wieder zurück zur unbewirtschafteten Wanderhütte und zur daneben liegenden Bucht und Strand von Cala del Bolete.
    Die Natur hier ist phantastisch, alles blüht, es ist ruhig und einsam, es riecht ab und zu nach verschiedenen Wildkräutern, der Blick geht immer wieder hinaus aufs Meer und hinab zu tiefblauen Buchten und einsamen Stränden. Es ist eine Traumküste
    Read more

  • Day17

    Stockschießen

    February 21 in Spain ⋅ 🌙 11 °C

    Wir fahren mit dem Fahrrad 14 km von La Azohia an der Küste entlang über Isla Plana und Port Mazzaron nach Bolnuevo. Von Montag bis Freitag veranstalten einige Deutsche und Österreicher vom Campingplatz in Bolnuevo gegenüber der anderen Flusseite ein Stockschießen und dies bereits seit vielen Jahren immer in den Wintermonaten von Oktober bis März.
    Ein riesen Spaß. ...
    Read more

  • Day5

    La Azohia bei Porto Mazzaron

    February 9 in Spain ⋅ ☀️ 14 °C

    Nun bin ich schon über zwei Wochen hier bei meinem Nachbarn Rudolf aus Umkirch in seiner 2 Zimmer Wohnung in La Azohia.
    Es ist eine schöne Ecke hier, ich habe schon viele Wanderungen ins felsige, einsame und einmalig schöne Naturschutzgebiet der la Panadera, hier an der Küste entlang und zum ehemaligen Militärgebit Batallion de Castillitis, mit seinen riesigen Kanonen, unternommen. Wir sind oft mit dem Fahrrad nach die 10 km nach Bolnuevo zum Stockschießen und auf den dortigen Campingplatz wo Rudolf viele Freunde hat, gefahren. Auch im schönen Cartagena waren wir auch schon für einen Tag.
    Seit drei Tagen findet hier ein phantastisches Blütenmeer in der Landschaft ringsumher statt, absolut sehenswert.
    Read more

  • Day4

    Cartagena

    February 8 in Spain ⋅ ⛅ 14 °C

    Heute fahren wir nach Cartagena, es ist eine interessante Stadt in einer großen geschützten Bucht gelegen und strategisch günstig, siedelten hier schon die Römer, davon ist auch noch ein sehr sehenswertes Amphiteather erhalten. Von zahlreichen Hügeln hat man schöne Ausblicke auf die Stadt und die Bucht.Read more

  • Day3

    Bateria de Castellitos

    February 7 in Spain ⋅ ☁️ 12 °C

    Zu den Top Sehenswürdigkeiten, zählt die Festungsanlage Bateria de Castillitos in Cartagena kurz vor Mazarrón. Inmitten robuster Berge und steilen Abhängen befindet sich diese Artillerie 250 Meter über dem Meeresspiegel.
    Eine beeindruckende Anlage mit vielen Türmen, Kanonen, Maschinenräume und ein Labyrinth von Gängen, welche teilweise getarnt und geschützt im Boden liegen. Die Aussicht auf den Industriehafen und die Buchten von Cartagena sind phänomenal.
    Um den Hafenzugang und den Marienstützpunkt zu schützen, wurden die Artillerie-Geschütze 1933 bis 1936 aufgebaut. Zwei gewaltige 381 mm Kanonen können Projektile von fast einer Tonne 35 Kilometer weit abfeuern. Die zerstörerische Kraft wurde 1937 zuletzt gezündet und haben Angreifer wirkungsvoll vertrieben. Seitdem dienen sie zur Abschreckung.
    Der Panoramablick belohnt die kurvige Fahrt und den Fußmarsch vom Parkplatz bis zum Ende der Festungsanlage am Cabo Tiñoso.
    Etliche male bin ich von La Azohia an der wilden Küste entlang, vorbei an einsamen Badebuchten, in ca. 3 Std., bis kurz vor diese Anlage und über die Berge wieder zurück gewandert.
    Read more