Satellite
Show on map
  • Day29

    Schön war's!

    June 13, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 20 °C

    Tschüss Kalifornien müssen wir heute sagen, es war ein herrlicher Urlaub!!!

    Nach dem Aufstehen und Frühstück schmieren wir noch zwei Bagel, packen auch die restlichen Sachen in die Koffer und warten auf die überraschende Anzeige der Kofferwaage: einmal 21,5 kg und einmal 23,3 kg. Da lasse ich es erst einmal drauf ankommen. 300 g kriege ich ggf. umgepackt.

    Dann checken wir aus, fahren volltanken und ab zum Car Rental Center. Dort müssen wir den Autokindersitz wieder reisefest verpacken. Dann mit dem Shuttle ab zum Terminal 2. Ist in SD alles top organisiert und wir sind fix beim Check-in. Wegen der 300 g gibt es kein Gemecker, hätte mich auch verwundert. Dann noch durch die Sicherheitskontrolle und nun heißt es warten.

    Mir kommen durch die vielen Eindrücke allein die ersten zwei Ziele San Francisco und Sequoia so laaang her vor, schon nach zwei Wochen hatte ich das Gefühl wir wären schon viel länger weg.
    Einerseits ist es schön wieder heim zu fliegen, anderseits hätte ich mir jetzt zum Abschluss tatsächlich noch ein, zwei faule Strandtage vorstellen können - die hatten wir ja in Oceanside verleben wollen, aber da war es - uns zumindest - zu frisch. Die letzten Tage in San Diego dagegen waren wettertechnisch herrlich.
    Zwischen 0 und 25 Grad Celsius - Schnee und Sonne hatten wir auf der gesamten Reise so wirklich alles dabei!

    Fahren mit dem Auto, aber auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln war sehr entspannt und unkompliziert.
    Auch die Menschen sind freundlich, sehr hilfsbereit und offen, wir sind schnell und oft ins Gespräch gekommen und haben uns nirgends unsicher gefühlt. Im Disneyland trafen wir eine Frau, die zehn Jahre in Kassel gelebt hatte und sich freute, mal wieder Deutsch sprechen zu können. Sie lebt in San Francisco und meinte, dass die Bettelei und auch die Kriminalität da deutlich zugenommen haben und sie überlegen woanders hin zu ziehen. Die vielen Bettler haben wir auch wahrgenommen, aber die sind in Hannover ja auch präsent - für uns also nichts ungewöhnliches. Die ersten Tage waren wir noch sehr vorsichtig, sind aber schnell relaxter geworden.
    Bis auf den ersten Teil des Hollywood Boulevards fanden wir es überwiegend sauber und gepflegt.
    Öffentliche Toiletten - für mich ja immer ein Thema 🤣 - sind eigentlich überall zu finden, aber in sehr unterschiedlichem Zustand. Die beste war tatsächlich im Headquarter Viertel in San Diego in Hafennähe, dort fühlte man sich eher wie auf nem Hotel-WC. Am schlimmsten waren die in Strandnähe, klar, die werden auch am intensivsten genutzt. Ich war sooo froooh, dass Alina so selten musste!!!
    Essenstechnisch kommt man auch gut über die Runden, Frisches kann man im Supermarkt kaufen und auch die Burgerketten haben Salate u. ä. im Angebot. Es ist in Restaurants und auch beim Imbiss meist etwas teurer als bei uns, aber hey, wir sind in Kalifornien! 😂
    Auf jeden Fall war der Tipp mit den gefrorenen Wasserballons als Kühlakkus in unserer 5-Dollar-Kühltasche super! Auch sonst hätten wir ein paar nützliche Dinge dabei, klappbare Schüsseln z. B. Darin haben wir nicht nur Reis in der Mikrowelle warm gemacht, sondern auch unsere Frühstücksflocken oder Müsli genossen.
    Das Moskitonetz dagegen war überflüssig, alle Unterkünfte hatten Fliegengitter. Wir mussten nur einmal eine jagen...
    Schutzengel haben uns ebenfalls tagtäglich begleitet und auf uns aufgepasst - mein von Alina selbst gebastelter Glücksring ging ausgerechnet gestern kaputt, wie passend...

    Ein paar wenige Daten und Fakten:
    28 Tage von San Francisco über den Sequoia NP nach San Diego, da wo möglich und passend über den Hwy 1
    1.264 Meilen = 2.034 Kilometer mit unserem Nissan Sentra, für vier Wochen recht smooth 🙃
    316.816 Schritte (wobei ich nicht weiß, wie und ob die Fahrradstrecken mitgezählt werden), die meisten Schritte haben wir mit 24.454 an dem Tag mit Disneyland hinter uns gebracht, wen wundert's.

    Ganz lieben Dank für euer Interesse und eure Kommentare und bis bald zu Hause!
    Herzliche Grüße von Alina & Conny
    Read more

    Hallo ihr Süßen, ich bin leider erst jetzt dazu gekommen, euren letzten Eintrag hier zu lesen und mich darüber zu freuen, dass der Schutzengel so einen guten Job gemacht hat. Danke, danke, danke, dass wir hier an eurem tollen Trip teilhaben durften. Es ist nun aber auch echt schön und beruhigend zu wissen, dass ihr gesund und munter wieder daheim seid :-)

    6/17/19Reply