Joined February 2020 Message
  • Day16

    Heimreise

    March 12, 2020 in Nepal ⋅ ☀️ 20 °C

    Den lezten Tag haben wir fast ausschließlich in Kathmandu auf dem Hotelzimmer verbracht und ich habe versucht gesund zu werden. Die Heimreise verlief unerwartet Zwischenfallslos und wir wurden auch nicht auf Corona virus oder ähnliches getestet.
    Es war eine sehr ereignisreiche Reise mit wahnsinnig vielen Eindrücken die wir jetzt erstmal verarbeiten müssen.
    Read more

    lolli81

    Einfach gigantisch

    3/13/20Reply
    Claudia Winter

    Eine wirklich schöne Reisedokumentation. Danke, dass ich virtuell „mit dabei sein“ konnte 👍

    3/13/20Reply
    lolli81

    Ja, kann ich nur bestätigen

    3/13/20Reply
    Athenas Reisen

    Das freut mich sehr!! ☺️

    3/13/20Reply
     
  • Explore, what other travelers do in:
  • Day14

    Die Fahrt von Pokhara nach Kathmandu

    March 10, 2020 in Nepal ⋅ ☀️ 21 °C

    Gestern gibt es eigentlich wenig zu berichten. Ich bin immernoch krank und wir waren den halben Tag im Auto unterwegs.

    In Kathmandu im Hotel haben wir uns von Rohit verabschiedet und sind anschließend im unscheinbaren Western Tandoori Naan Haus Essen gegangen in dem sie das Naan selbst machen.

    Ich habe meinen Nachmittag im Bett verbracht während Tobi und Papa nochmal zum Sport bzw schwimmen gegangen sind.
    Read more

    Claudia Winter

    Suuuper Bild

    3/13/20Reply
     
  • Day13

    Über Nayapool zurück nach Pokhara

    March 9, 2020 in Nepal ⋅ 🌙 16 °C

    Als wir in Ghandruk gestartet sind war das Wetter hervorragend und sollte auch den ganzen Tag so bleiben.
    Leider huste ich seit heute morgen, begleitet mit Schmerzen im Brustbein.

    Wir sind dann 4 Stunden über die Dörfer zurück nach Nayapool (unserem Ausgangsort der Trekkingtour) gelaufen und haben uns vom Fahrer abholen und zurück nach Pokhara bringen lassen.

    Auf dem Weg haben wir einen Adler sehr nah beobachten können und mussten wieder einiges an Treppen steigen. Wir können nun alle die nächste Zeit keine Treppen mehr sehen.

    Wir entspannen nun noch ein wenig bevor wir morgen fast den ganzen Tag unterwegs sind im Auto Richtung Kathmandu.
    Read more

    lolli81

    Husten? Mach keinen Mist 😳

    3/9/20Reply
    Claudia Winter

    😍😍😍

    3/9/20Reply
    Claudia Winter

    Was für ein herrliches Panorama !

    3/9/20Reply
     
  • Day12

    Über Tadapani nach Ghandruk

    March 8, 2020 in Nepal ⋅ ☀️ 12 °C

    Heute sind wir wieder zwei Etappen gelaufen.
    In Gorepani im Hotel war es eisig kalt und ein richtiges Aufwärmen war nicht so richtig möglich. Wir haben daher viel Zeit in unseren Zimmern unter den warmen Decken verbracht.
    Heute war das Wetter zum Glück besser als gestern und wir sind wieder früh los um den letzten Anstieg auf 3200m zum Viewpoint zu machen. Die erste Zeit waren noch die deutschen Studentinnen aus Ulleri dabei, diese haben wir jedoch schnell abgehängt.

    Der Abstieg vom Viewpoint war extrem eisig und rutschig und wir mussten bei jedem Schritt gut aufpassen was durchaus sehr anstrengend war.

    Ab Tadapani war der Schnee dann endlich nicht mehr zu sehen und wir sind durch dschungelartiges Gebiet die letzten 2,5 Std nach Ghandruk gelaufen welches uns mit halbwegs warmen Temperaturen und einer schönen Aussicht über das Dorf belohnte. Auch die warme Dusche tat nach dem doch sehr anstrengenden Abstieg der insgesammt knapp 6 Stunden gedauert hat, sehr wohltuend.
    Read more

    lolli81

    Sooo schön

    3/9/20Reply
    Claudia Winter

    Genial!

    3/9/20Reply
     
  • Day11

    Der eisige Weg nach Ghorepani

    March 7, 2020 in Nepal ⋅ ☁️ 5 °C

    Die Nacht war sehr sehr stürmisch und wir alle waren ständig wach. Aus den 10 Stunden Schlaf wurden somit ein paar weniger.

    In der Früh nieselte es noch leicht und wir verabschiedeten uns von den 3 deutschen Studentinnen um früh loszuziehen.

    Der Regen wandelte sich nach und nach in Schnee und wir kämpften uns diesmal langsamer aber stetig vor. Dafür wurden wir jedoch mit toller Natur belohnt.
    Read more

    lolli81

    Wow

    3/7/20Reply
    Claudia Winter

    Puh - kräftige Route, die ihr Euch da vorgenommen habt ....

    3/7/20Reply
    Athenas Reisen

    Joar war nicht ohne :)

    3/7/20Reply
    Claudia Winter

    .... die Stimmung wundervoll eingefangen...

    3/7/20Reply
     
  • Day10

    Der erste Trekkingtag nach Ulleri

    March 6, 2020 in Nepal ⋅ ☁️ 10 °C

    Nach abendlichem Packwahn ging es morgens in der früh um 8 los.
    Der Fahrer fuhr uns noch 1 1/2 Stunden in die Berge bevor er sich endgültig verabschiedete (wir müssen dann was neues organisieren von Pokhara zurück nach Kathmandu.)
    Normalerweise sind die Straßen voller Leute die Wandern gehen... heute war kaum ein Mensch zu sehen. Wir überholten vielleicht 5 Gruppenn und genausoviele kamen uns entgegen.

    Nach 2 Stunden kamen wir bereits an dem Punkt an den wir in 3 Std erreichen sollten und aßen ausgiebig zu Mittag.

    Danach wurden wir vor die Wahl gestellt ob wir.hier übernachten oder noch den schwersten Teil der ganzen Wanderung mit über 3000 Treppenstufen heute angehen wollten.
    Natürlich wollten wir.

    Nach weiteren 2 stunden erreichten wir unser Hotel und konnten zu unserer Freude heiß duschen. Danach haben wir unsere Sachen zum Trocknen auf die Leine gehängt und uns unten einen Tee genemigt.
    Read more

    Claudia Winter

    Uuih wundervolles Foto von wieviel Stufen? 😋... Was machen die Oberschenkel? 😜

    3/6/20Reply
    lolli81

    Soo cool. Das hätte ich gern mitgemacht. Und wunderschön

    3/6/20Reply
    lolli81

    😍

    3/6/20Reply
     
  • Day9

    Sightseeing in Pokhara

    March 5, 2020 in Nepal ⋅ ☀️ 16 °C

    Heute Vormittag waren wir ohne Tobi, der ein wenig erkältet ist, bei dem sehr kurzen Programm.

    Zunächst waren wir (ganz alleine, weit und breit kein anderer Touri zu sehen) im Bergmuseum, dann an einem Wasserfall und der Höhle mit Schrein die zum Wasserdall führt.

    Das Highlight war die Friedenspagode, oder vielmehr der Abstieg von dieser durch den Wald und mit Bootsfahrt über den See.

    Nachmittags gings für mich nochmal ins Gym währen Tobi und Papa sich ausgeruht haben.

    Abends haben wir im Roadhouse Café nochmal westlich gegessen bevor wir die nächsten Tage vielleicht nur noch Linsensuppe mit Brot bekommen (Dal Bath).
    Read more

    Claudia Winter

    Wow, was für eine tolle Aufnahme 😍

    3/5/20Reply
    Claudia Winter

    Schönes Bild und im Hintergrund sieht man, dass auch hier schon Solar zum Einsatz kommt 😀👍

    3/5/20Reply
     
  • Day8

    Street Safari nach Pokara

    March 4, 2020 in Nepal ⋅ ☁️ 13 °C

    Heute sind wir 7 Stunden nach Pokara gefahren. Die Straße hatte sehr viele Serpentinen und war voller Schlaglöcher so, dass wir beständig durchgeschüttelt wurden. Wer das Video dazu sieht, warum wir den heutigen Footprint "Street Safari" getauft haben.
    Nach einem kurzen Stopp an dem es Momos gab gings auch schon weiter.
    In Pokara angekommen sind wir auf eigene Faust losgelaufen und haben uns die Stadt angeschaut und erste Geschenke eingekauft.
    Der See neben dem Hotel war wirklich schön und gab sich als malerisches Fotomotiv.

    Es war sehr entspannend mal weniger Programm zu haben und auf eigene Faust unterwegs zu sein.

    Abends haben wir der Restaurantempfehlung einer Pfadfinderfreundin gefolgt und sind in einen tollen Burgerladen von einem ausgewanderten Belgier gegessen. Die Burger waren köstlich.

    Danach haben wir ein Fitnessstudio gefunden das wir morgen nutzen wollen und haben uns zum Skyo spielen aufs Zimmer zurückgezogen bevor es ins Bett geht.
    Read more

    lolli81

    OMG, und das übee Stunden 😲

    3/4/20Reply
    lolli81

    Das sieht wirklich köstlich aus 🤤

    3/4/20Reply
    lolli81

    Geschenke? 🤗😁

    3/4/20Reply
     
  • Day7

    Die Geburtsstätte Buddhas

    March 3, 2020 in Nepal ⋅ 🌙 24 °C

    Heute sind wir nach Lumbini gefahren, der Geburtsstätte Buddhas.

    Es ist unfassbar wieviel Müll hier überall liegt und die Straße war auch wirklich anstrengend zu befahren.

    Das Hotel ist zumindest optisch ein echtes First Class Hotel mit Schranke und allem drum und dran... aber auch hier war das Essen war eher durchschnittlich und die Duschen waren in den anderen Hotels auch besser. Rohit unser Guide durfte heute nicht mit hier übernachten und hat wohl auch eher was schlechtes als rechts gefunden/zugewiesen bekommen.

    Wir haben heute auch erfahren, dass seit 2 Tagen nach unserer Ankunft keine weiteren Visas mehr ausgestellt werden für Nepal und keine weiteren Touristen mehr ins Land kommen. Das erklärt auch warum so wenig los ist. Die Straßen sind oft leer und wir treffen mehr Einheimische als Touristenströme.

    Der Besuch an Buddhas Geburtsstätte war sehr interessant und lehrreich. Im Bereich dahinter wurde jedem Land Platz vergeben um einen eigenen buddhistischen Tempel zu bauen. Der Deutsche zeigte die ganze Geschichte von Buddhas Geburt zu seinem Tot und war besonders beeindruckend.

    Bei dem ganz in weiß gebauten Thailändischen Tempel wurden wir von einer Gruppe indischer Touris gefragt ob wir mit ihnen Selfies machen wollen... völlig verdutzt haben wir zugestimmt und haben weder selbst bilder gemacht noch gefragt warum. Wir haben uns also wie Promis gefühlt... aber warum wissen wir immernoch nicht.

    Wir sind mit einer sehr alten, sehr teuren und sehr unbequemen Rikscha über das Gelände gefahren. So konnten wir zwar mehr Tempel besuchen aber angenehm war es wirklich nicht.

    Zurück im Hotel gab es noch Sport und Essen und wir sind ins Bett während Papa der Sauna noch einen Besuch abgestattet hat.
    Read more

  • Day6

    5 Stunden Safari

    March 2, 2020 in Nepal ⋅ ☀️ 25 °C

    Bei dem Mittagessen hatmir unser Guide viel über sein Privatleben erzählt hat und auch, dass es jetzt wo die Touris ausbleiben wohl hart wird für ihn nach unserer 14 tägigen Reise. Er wird wohl mit seiner Frau und seinen Kindern auf Land rausziehen um die Lebenserhaltenskosten so gering wie möglich zu halten solange die Touris ausbleiben wegen dem Coronavirus.

    Die Safaritour fand in einem Jeep statt und wir fuhren kanpp 5 Stunden durch den Urwald (wenn man das so nennen kann). Der nepalesische Urwald besteht auch viel aus Savanne und es wurde sogar gerade eine kontrollierte Verbrennung der alten Gräser durchgeführt.

    Wir hatten besonderes Glück und konnten einen kurzen Blick auf eine Bärenmutter und ihr Kleines erhaschen bevor sie beiden im Unterholz verschwunden sind. Zudem konnten wir ein Nashorn nochmal aus nächster Nähe betrachten.

    Es gab einen Zwischenstopp in einer Krokodilzucht, in der long snout crocodiles gezüchtet werden, die aber nur Fisch essen. 1970 wären diese beinahe ausgerottet worden, daher gibt es diese Station.

    Als wir durch den Wald gefahren sind mussten wir an mehreren Stationen halten um der Army Geld zu bezahlen damit wir weiterfahren durften... warum weiß keiner so genau.
    Read more

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android