Satellite
Show on map
  • Day83

    Mal wieder Night Markt Feeling

    November 24, 2018 in Thailand ⋅ ⛅ 32 °C

    Das Packen heute fiel deutlich schwerer als auch schon, schliesslich hat es uns echt gefallen hier. Also noch mal lecker frühstücken, kühl duschen (wir haben ja Zeit) und Rücksäcke bereitstellen und dann kommt ein komplett neues Problem für uns. Wir sind zu früh, also nicht 10 Minuten oder so, nein unser Shuttel kommt erst in 1,5 Stunden 🙈
    Wie ist das den passiert 😝
    Also liegen wir noch etwas rum, lesen oder schauen Netflix.

    Der Shuttel kommt schliesslich etwas früher und wir beginnen unsere Reise. Erst laden wir noch diverse andere Reisende ein und dann gehts via Fähre ab nach Krabi. Das ganze passiert ohne grössere Aufreger und Mitte Nachmittag beziehen wir unser Zimmer in der Küstenstadt. Die Unterkunft überzeugt uns nicht komplett, dass mag aber auch damit zutun haben, was wir zurückliesen. Egal, alles ist sauber und das Bett okay, es war schon deutlich arger 😅

    Wir machen uns nach kurzem Aufenthalt auf in die Stadt, wo wir erst was essen und dann am Ozeanarm entlang spazieren. Hier stossen wir auf einmal auf einen Markt mit allerlei Ständen und Essen, wie wir sie von fern betrachtet doch eigentlich schon kennen. Beim Näherkommen wird aber klar, hier ist etwas anders: Alle Schilder und Banner sind ausschliesslich in Thai beschriftet und es bummeln (fast) nur Locals herum. Das wollen wir uns nicht entgehen lassen und kurz darauf stehen wir im Trubel und fühlen uns den asiatischen Touristen an unseren Weihmachtsmärkten etwas näher verbunden.

    Beim beobachten der Essenstände finden wir unseren ersten Insektenstand, fühlen uns beide aber zu satt und zu wenig experimentierfreudig um etwas zu kaufen. Die anderen Shops sehen eigentlich gleich aus wie auf den Touristenmärkten, aber die Preise sind fix angeschrieben und tiefer als gewohnt. Nicht lange und Annatina hat ihren Haarspangenvorrat aufgefüllt und Stephan die nächste Sonnenbrille gekauft.

    Um uns etwas von der Nachmittagshitze zu erholen, machen wir eine Pause im Hostel, bevor wir auf der Suche nach dem Weekend Night Market zurück in die Strassen pilgern. Leider finden wir den beschriebenen Markt nicht und gehen deshalb zur Promenade zurück die wir auf dem Weg am Nachmittag entdeckt haben und die bereits um halb 5 mit Aufstellen begonnen hatten.

    Hier sieht der Night Market wieder aus wie wir ihn in Indonesien und Ipoh so geliebt haben. Viele kleine Strassenküchen mit Klapptischen und Alustühlen. Das Essen schmeckt gut und ist günstig (auch wenn wir glauben, dass sich unser Gastgeber zu unseren Gunsten verrechnet hat).
    Da wir an Reisetagen dazu neigen nicht vor Energie zu strotzen, treten wir anschliessend gemütlich den Rückweg an und freuen uns aufs Bett.
    Read more