Australia
Saltwater Creek

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day125

      Phillip Island

      January 28 in Australia

      Nachdem Naomi mir erzählt hat das sie vorhat mit ihren Eltern nach phillip Island zu fahren und ich mit kommen kann, habe ich klar gerne gesagt. Sie hat mir dann einen Tag genannt, den ich mir frei genommen habe und hat Karten gekauft. Ich mit der einzigen Vorstellung, dass ich pinguine sehen werde, bin also los gefahren habe alle 4 in St. Kilda eingesammelt und ab ging es nach Phillip Island. Von Melbourne braucht man ca. 2 Stunden mit dem Auto. Naomi hat uns Kombitickets gekauft, dort sind 4 Eintritte enthalten, eins konnten wir leider nicht an dem Tag machen weil es geschlossen war. Der erste Stop war Churchill Island, es gab eine Straße auf der ich maximal 25 fahren durfte. Natur pur rechts und links. Es war ganz süß und es gab ein paar"vorstellungen", ich musste ziemlich grinsen als die erste Vorstellung "Schafe scheren" war. Was ein Unterschied, jemand der es macht weil er was zeigen möchte und nicht weil er pro schaf geld bekommt. Der Mann war einfach so unglaublich lieb und hat bestimmt auch 5 mal so lang gebraucht. 🤣 bei der zweiten Vorstellung hat er uns gezeigt wie ein Hund die Schafe zusammen hält und führt. Ist natürlich nicht so spektakulär mit einem Hund und 7 Schafe, wenn man es hunderten Schafen und 5 Hunde gesehen hat. Aber die anderen fanden es sehr interessant. Nachdem wir die kleine Insel erkundet haben ging es weiter zum Koala Park. Keine 5 Meter gelaufen hin der erste schon am Baum. So süß und faul. In dem Bereich waren auch jede Menge Wallebies. Es ist so ungewöhnlich Kängurus und Koalas zu sehen aber auch sehr schön.
      Das Highlight war natürlich die Pinguin Parade, da habe ich mich auch am meisten drauf gefreut. Wir hatten sogar extra "Penguin Plus" Tickets und konnten ganz vorne mit sitzen. Der Weg dahin war wie ein Steg, überall hast du kleine Gruben oder Häuschen gesehen. Und wir hatten super Glück das ein Fotoliebender Pinguin draußen saß und die Aufmerksamkeit genossen hat. Die Aufpasser haben überlegt einzuschreiten und standen ganze in der Nähe damit ihm keiner zu nahe kommt aber dem Pinguin hat es relativ wenig interessiert also durfte wir Fotos machen.
      Auf unseren plätzen haben wir dann gewartet bin die Sonne unter geht und sie aus dem wasser warscheln kommen. Wärendessen wurde uns noch das ein oder andere über die Pinguine erzählt. Es sind die kleinsten, ca. 30 cm groß und die einzigen blauen Pinguine auf der Welt. Sie leben 80 Prozent ihres Lebens im Wasser und dadurch das sie blau sind entdecken die Vögel sie nicht so schnell. Im Januar werden die Küken noch weiter aufgezogen und die federn wechseln sich. Dadurch gibt es im Moment so unterschiedlich aufgeplusterte pinguine, einige dick andere schlank. Und dann war es endlich so weit: oh mein gott, ich hatte sofort Tränen in den Augen, es war so unglaublich süß, wie diese kleinen Tieren den Weg lang watscheln stehen bleiben und erstmal das Gefieder richten sich ausruhen und die freiheit geniesen weil es ziemlich sicher Abends ist.
      An sich darf man nach Sonnenuntergang weder Fotos noch Videos machen, aber ein kleines Video musste ich als Erinnerung machen.... das konnte ich mir nicht verkneifen.
      Read more

      Traveler

      Wie putzig!

      Traveler

      Mega ,fast zum anfassen.

      Traveler

      Meega schön

      Traveler

      So toll 😍😍

       
    • Day102

      Mornington Peninsula & Philip Island 🏝️

      December 11, 2022 in Australia ⋅ ☁️ 23 °C

      🇩🇪 Weitere zwei Tage sind vergangen, bei denen wir vorwiegend schönes Wetter geniessen konnten🌤️🌦️.
      Gestern waren wir an der Spitze der Halbinsel Mornington und sind dort einerseits an den Klippen sowie den darunterliegenden Stränden spaziert. Andererseits haben wir den kleinen Ort Sorrento🍝 besucht. Ja, es gibt neben Italien (mindestens) ein zweites Sorrento und das liegt in Australien. Der Ort ist sehr gepflegt und in gewisser Art und Weise eher für die "Schönen und Reichen"🏎️, jedoch war es schön anzusehen, wie ein bisschen Italien auch hier anzutreffen ist. Der Strand bei Sorrento (drittes Bild) war ein Traum, schade hatten wir unsere Badesachen nicht dabei (das Wasser wäre auch nur 16 Grad gewesen, aber das klare, hellblaue Wasser sah gerade zu einladend aus🥰). Als wir am Strand entlang spazierten, ist sogar ein Wasserflugzeug🛩️ gestartet. Das hat vielleicht Lärm gemacht.🫢

      Nach dem Besuch der Mornington Peninsula ging es weiter auf Philip Island🏝️, eine kleine Insel, die viele Aktivitäten bietet. Als erstes haben wir einen kurzen Spaziergang in einem Mangrovenwald gemacht🌳, danach gingen wir zum Hafen und beobachteten die täglich durchgeführte Pelikanfütterung🍽️. So nah haben wir Pelikane zuvor noch nie gesehen, entsprechend war es sehr amüsant diese Vögel mit ihren grossen Schnäbeln beim Essen zu beobachten😄. Am Nachmittag sind wir in eine Kletterhalle🧗‍♀️ gegangen. Wie auf den Bildern ersichtlich, handelte es sich hierbei um aussergewöhnliche Wände/Routen, wobei v.a. der Spass im Vordergrund steht. Auch ohne gute Kletter-Skills, hatten wir viel Spass und konnten uns etwas auspowern🧗.

      🇮🇹 Sono passati altri due giorni, durante i quali abbiamo potuto godere soprattutto del bel tempo🌤️🌦️.
      Ieri siamo stati sulla punta della penisola di Mornington e abbiamo camminato lungo le scogliere e le spiagge sottostanti. Inoltre, abbiamo visitato la piccola città di Sorrento🍝. Sì, esiste (almeno) una seconda Sorrento oltre a quella in Italia, e si trova in Australia. Il posto è molto curato e in un certo senso più per i "ricchi e belli"🏎️, ma è stato comunque bello vedere come un po' di Italia si possa trovare anche qui. La spiaggia vicino a Sorrento (terza foto) era un sogno, peccato non aver portato il costume da bagno (l'acqua sarebbe stata solo di 16 gradi, ma l'acqua limpida e azzurra sembrava troppo invitante🥰). Mentre camminavamo lungo la spiaggia, è persino decollato un idrovolante🛩️. Per essere un aereoplano così piccolo ha comunque fatto un sacco di rumore.

      Dopo aver visitato la penisola di Mornington, siamo andati a Philip Island🏝️, una piccola isola che offre molte attività. Prima abbiamo fatto una breve passeggiata in una foresta di mangrovie🌳, poi siamo andati al porto e abbiamo assistito come veniva dato da mangiare a dei pellicani🍽️. Non avevamo mai visto i pellicani così da vicino, di conseguenza è stato molto divertente osservare questi uccelli con i loro grandi becchi che mangiavano😄. Nel pomeriggio siamo andati in una palestra di arrampicata🧗‍♀️. Come potete vedere dalle foto, le pareti/percorsi erano insoliti e l'importante era divertirsi. Anche senza buone capacità di arrampicata, ci siamo divertiti molto e abbiamo potuto sfogarci un po'🧗.
      Read more

      Traveler

      Wie lustig bunt die Klätterwände sind

      12/11/22Reply
      Traveler

      Oh je, ich meine natürlich Kletterwände!

      12/11/22Reply
      Traveler

      👍👍👍

      12/11/22Reply
      2 more comments
       
    • Day15

      Bani's Greek Food in Cowes

      March 23, 2022 in Australia ⋅ ⛅ 17 °C

      This was one of the most satisfying meals I've had. The chicken was so flavourful and moist coupled with a salad with a delightful dressing and fresh dill on top. And there was a home made tzatziki sauce with shredded cucumber.Read more

      Traveler

      That sounds and looks so good!

      3/23/22Reply
      Traveler

      now we're talking

      3/23/22Reply
       
    • Day5

      Phillip Island

      February 25, 2020 in Australia ⋅ ⛅ 18 °C

      Hüt si mir dr camper ga abhole u si afe mau imne aldi ga iichoufe (viu schoggi!!😁) mits ufem aldiparkplatz hei mir z mittaggässe. Näre hei mir üs ufe wäg gmacht für uf d phillip island wo mir 1000 pinguine hei chönne zueluege wiesi vom meer zum strand watschle😍 sisi nume 33cm gross! Soo härzig xi!!Read more

      Traveler

      Jööööö🥰 ig vermisse nech!!!

      2/24/20Reply
       
    • Day47

      Weiter Erkunden von Phillip Island

      January 19, 2020 in Australia ⋅ 🌧 21 °C

      Nach dem wir noch auf der Farm eine Schafsschur bestaunen durften😱 ging es weiter an 2 Beaches, welche aber durch die Ebbe nicht gerade einladend waren😥.
      Am Horizont über Melbourn wurde es verdächtig schwarz und bereits waren einige Donner zu hören, nicht schon wieder🌧⛈⛈ bitte.
      Nun sind wir nach Cowes, um zu schauen was dort noch so los ist. Wie immer, als wir angekommen sind, war die Veranstaltung, welche am Nachmittag, dort war zu Ende🙈🙈.
      Es fand eine Amiauto Treffen statt mit viel Autos, einige haben wir noch geshen.
      Somit schlenderten wir an den Läden vorbei, wo Susanne endlich ihre gestohlenen Schuhe ersetzen konnte👍😂🙃👏👏.
      Weiter gings zum Pinguinen🐧🐧🐧🐧 Parade im Süden der Insel, dort konnte man bei Sonnenuntergang (21:00) sehen, wie die kleinsten Pinguine in ihre Näster laufen, etwa 1500 an der Zahl. Nur es kostet wieder ein heiden Geld und man dürfte wieder keine Bilder von diesen machen, wieder mal nix für uns😡🙈🙈.
      Etwas habe ich aber endlich gefunden , einen Hut aus 🦘 Leder, welchen ich gleich kaufen musste.

      Deshalb sind wir an den äußersten Zipfel gefahren und habe dort einen Spatziergang gemacht, dort haben wir dann einzelne 🐧🐧🐧 gesehen und durften sie auch Fotografieren.😮😮😛😛

      Übrigens das schlechte Wetter war wieder weg, in Melbourn hatten sie starken Sturm mit Hagelschschauer🥴

      Nun wollten wir noch zu späten Stunde 18:30 die Pyramiden Klippen anschauen gehen.
      Aber dieses erwies sich nicht so einfach🙃😂😂
      wir mussten über eine 3 km lange Waschbrettpiste fahren, welches dem Camper wieder alles abverlangte bezüglich Federung😛🥴🙈😂😂😂, die Klippen waren dann natürlich auch nicht das Highlight😡
      Dafür haben wir auf diesen 3 km unzählige 🦘🦘🦘🦘🦘🦘🦘🦘🦘🦘🦘🦘🦘 gesehen auf der Strasse und den Feldern👏👏👍👍👍.
      Read more

      Traveler

      Sehr schön😍

      1/19/20Reply
       
    • Day97

      Phillip Island🐧

      November 7, 2022 in Australia ⋅ ☀️ 20 °C

      Eine kleine Halbinsel, die viel zu bieten hat —> Phillip Island. Bei wiederum grandiosem Wetter nächtigten wir eine Nacht an dem ca. 2h von Melbourne entfernten Ort. Am Abend besuchten wir die Penguine- Parade, bei der die kleinsten Pinguine der Welt bei Sonnenuntergang an Land kommen, um ihre Jungen zu füttern oder sich in ihren Höhlen auszuruhen.
      Die Tiervielfalt auf der Insel war sehr eindrücklich und wir genossen die letzte Zeit an der Küste Australiens. Einen Abstecher erlaubten wir uns zudem noch auf der Rennstrecke, die den Motorsportkennern unter uns sicherlich bekannt ist🏍️

      Das erste Foto der Pinguine ist übrigens nicht von mir, denn Fotografieren war dort nicht erlaubt (was aber einigen Besuchern trotz mehrmaligem Hinweisen nicht klar war🤦🏻‍♂️)
      Read more

    • Day34

      Philipp Island

      January 11 in Australia ⋅ 🌙 22 °C

      Hüt si mir chli d Philipp Island gah unsicher machä. Zersch si mir mau ines Kaffee am Strand gah z'Mörgelä u aaschliessend si mir chli a Strand gah liegä u gah bädelä 😎

      Wo mir när wieder trochä gsi si, hei mir üs nu chli bewegt u si dr Rhyll Inlet Walk gah machä. Für dä isches aber scho fasch z heiss gsi 🥵. Drum si mir nu chli i d Lädeli innä wos schön chüuh gsi isch u aaschliessend wieder a Strand.

      Da mir d Zyt chli vergässä hei u ds Restaurant wo mir hättä wöuä gah ässä scho totau überfüllt gsi isch u d Lüüt bis ufd Strass usä aagstangä si, hei mir üs churzerhand entschiidä online i däm Restaurant z bsteuä u när am Strand z ässä. Gueti Idee, schlächti Umsetzig. Aber wohär hättä mir söuä wüssä, dass si für d Spaghetti ke Bsteck mitgäbä? 🫣 Ja nu, de het dr Christian sini Pizza haut müessä teilä 😁
      Read more

    • Day371

      Novembertag mit Aprilwetter

      November 2, 2018 in Australia ⋅ 🌧 21 °C

      Vor Phillip Island gibt es auch noch die Seal Rocks, auf denen jede Menge Robben leben.
      https://de.visitmelbourne.com/regions/phillip-i…
      Unser Plan war, eine Bootstour zu den Sealrocks heute Mittag mitzumachen und die Robben in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten.
      Aber das Wetter spielte da nicht so mit.😏🙄 Starker Regen,🌨🌪🌫🌨🌧 Sturm, zwischendurch mal Hagel führten dazu, dass wir unseren Plan änderten.
      Wir machten es uns in unserem Bungalow schön gemütlich. Die Zeit nutzten wir um alle erforderlichen Unterlagen für die von uns favorisierte Wohnung zu organisieren und an den Vermieter weiterzuleiten, uns ein bißchen mit unserer weiteren Reiseroute zu beschäftigen und noch einige wichtige organisatorische Dinge zu erledigen.
      Dieser ruhige und entspannte Tag tat uns richtig gut.
      Read more

      Traveler

      Das grauseidene Kleid ist ja ganz schick, aber die rosa Strumpfhose zu den schwarzen Schnürstiefelchen ist ja ein wenig old school😂

      11/5/18Reply
      Gertraud M

      Soo eine wunderschöne Landschaft! Das wäre doch auch so ein Platz zum Bleiben 😀😉? Hoffentlich klappt es mit eurer Bleibe zu Hause ✊🤞✊... Ich drück schon mal ganz fest die Daumen! Das wäre dann ab März, oder? Wird auch wieder aufregend, halt anders. Das Leben bleibt spannend. Und schön. Alles Liebe! GGGLG 😘🤗

      11/5/18Reply
      489days Reise um die Welt

      ....Nein..., die Gegend ist uns zu kühl hier...😖😉😀😊...unser ruhiger Tag hat sich höchstwahrscheinlich gelohnt, haben gestern Mietvertrag zugesandt bekommen, heute unterschrieben und schon wieder abgeschickt.😊😊😀...allerdings schon ab 01.02. Aber der Wohnungsmarkt in Rostock ist auch schwierig. Wir freuen uns jedenfalls riesig.😊😊😀 Liebe Grüße Kerstin und Marc 🤗🤗🤗😘

      11/6/18Reply
       
    • Day6

      Escursione a Philipp Island

      October 7, 2022 in Australia ⋅ 🌧 15 °C

      Dopo aver comprato qualche souvenir al Queen Victoria Market, alle 11:00 iniziamo la nostra visita guidata a Philipp Island dal CBD di Melbourne.
      Prima di arrivare all'isola ci fermiamo a Brighton Beach, dove si trovano circa un centinaio di casette dai mille colori (che arrivano a costare anche migliaia di dollari!).
      Proseguiamo poi al MoonLit Sanctuary, dove vediamo tutta la principale fauna australiana: oche varie, pappagalli carini, aquile, diavoli della Tasmania, dingo, kookaburra, wallaby, canguri (a cui siamo riusciti a dare da mangiare e accarezzare) e infine koala.
      La penultima tappa è a Nibby, una scalinata sul mare con una vista spettacolare.
      Infine, dopo aver cenato con un ottimo fish&chips vicino alla spiaggia, montiamo di nuovo sul pullman che ci porta alla Penguins Parade: tutti i giorni questi pinguinetti, al calare del sole, tornano sulla spiaggia dopo aver pescato in mare. Uno spettacolo incredibile che purtroppo non abbiamo potuto fotografare per non spaventarli, sono solo riuscita a rubare qualche foto nel loro percorso al nido, ormai a notte fonda.
      Riusciamo a rientrare in albergo solo a mezzanotte dopo 2 ore di pullman: la sveglia domattina è alle 5:45, sarà dura.
      Read more

    • Day66

      PHILLIP ISLAND

      February 4, 2020 in Australia ⋅ ⛅ 15 °C

      Nach unserer schönen Zeit in Melbourne, fuhren wir unseren Van abholen in St Kilda und steuerten den Wildpark von Phillip Island an. Ca 2h südlich von Melbourne, entgegen unserer Route nach Adelaide. Haben wir spontan eingebaut. Unser Road Trip began und es fühlte sich toll an. Einfach alles war so schön. Tolle Gegend, tolle Landschaft - Australien hat mich verzaubert. Dort angekommen ging der Zauber weiter. Wir kamen den friedlichen, süßen und außergewöhnlichen Tieren so nah. Die kleinen Wallebys liefen überall rum und zogen mit ihren Krallen die Hände nach unten wegen dem Futter. Die schläfrigen Koalas rührten sich nur wenig bis kaum, sahen aber so kuschelig und friedlich aus. Die Wombats versteckten sich wo hingegen sich die Dingos voller Stolz presentierten. Ein kleineres Känguru kam auf mich zu um Futter zu erhaschen, wir genossen die Zeit zusammen. Doch eine Ente oder so wollte immer mitfressen, was eher störend war mit den Schnabelatacken :D
      Zum Schluss noch das große Känguru gesehen, das hin und wieder auf dem Schwanz saß und diesen so manchmal wie ein 3. Bein benutze. Faszinierend zu sehen. Wow.
      Es war dann quasi später Nachmittag (gegen 17:00) als wir Mittag oder vorgezogenes Abendessen hatten. Van Küche eingeweiht mit Nudeln Kochen am Meer. Herrlich.
      Nach dem Check In auf dem Campingplatz und einem Einkauf haben wir noch die Pinguine Parade bei Sonnenuntergang am Meer bestaunt. Die kleinen, wirklich kleinen Pinguine, kommen jeden Tag bei Sonnenuntergang vom Meer an den Strand gelaufen, in ihr Quatier und gehen bei Sonnenaufgang wieder raus. Süß zu sehen
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Saltwater Creek

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android