Australia
Bass Coast

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Bass Coast
Show all
Travelers at this place
    • Day 18–21

      Phillip Island & Wilsons Prom

      February 11 in Australia ⋅ ☀️ 28 °C

      Nach dem kurzen Städtetrip gings wieder in die Natur zu wunderschönen Stränden und wildlife Tiererlebnissen auf Phillip Island. Der Wilsons Prom Nationalpark hat uns auch mit seinen beeindruckenden Stränden und fantastischen Wanderungen und Lookouts überzeugt. Nicht ganz so toll war der Sturm, der am 13.02. über Victoria fegte. Zahllose Haushalte waren ohne Strom, Straßen wegen umgefallenener Bäume nicht befahrbar etc. Wir waren zu dem Zeitpunkt in Venus Bay und es kam uns alles nur halb so schlimm vor, bis dann plötzlich der Strom und schließlich auch das Netz weg waren. Die Einheimischen, die sehr hilfsbereit, nett und entspannt mit der Situation umgingen, gaben uns Sicherheit und so machten wir uns am nächsten Morgen mit Ungewissheit (immer noch ohne Strom und Netz) und mit halbem Tank auf den Weg zum Flughafen nach Melbourne. Zu unserem Glück ist alles nach Plan verlaufen und wir konnten wie geplant am 14.02. nach Christchurch fliegen.Read more

    • Day 315

      Philip Island - Penguin Island

      March 16, 2022 in Australia ⋅ ☁️ 20 °C

      Every evening at dusk, thousands of Penguins arriving at the beaches of Philip Island. They’re coming back from the open sea were they spent the whole day hunting fish. About 30.000 Penguins living between the dunes of this small island. It’s the smallest penguin species existing.

      We’re sitting at the beach waiting for the penguins to come. Nothing. But suddenly you could see their little heads between the waves. In groups of around 30 individuals they’d start walking up the beach to climb the dunes, where their nests are located. A natural spectacle!

      We also had our first encounter with wallabies, a small type of kangaroo when we drove around Philip Island.
      Read more

    • Day 37

      Phillip Island: Parade of Penguins

      February 14 in Australia ⋅ ⛅ 64 °F

      Arrived at Phillip Island, Australia, to find out that last night's storm had knocked out the town's power. We had tickets to see the Koala Sanctuary, but they were closed due to the outage. So the small town was doing its best to accommodate the tourists from the ship. The winning shop was the Coffee stand that already had its own generator.

      While walking through town, we discovered a barn in a back lot behind the main street shops. That's where we met the artist, Sam, the Metal Smith. He had a small studio with local handmade crafts (wood, jewelry, knitting, paintings), and a workshop for metal, leather, and wood working. What beautiful knives! He explained how he mixed metals and folded the blades for added strength. Loved the intricate design patterns and wooden handles from local wood.

      The main event of that night was the Parade of the Blue Penguins. Every night, the Penguins make the journey back from the ocean to their burrows to feed their chicks. Due to their light sensitivity, no photos are allowed after dark. It's fascinating to watch nature at work as 800+ Penguins come onto the beach at night (for safety) and locate their chicks in the burrows.

      Got back to the ship to find wonderful Valentine's Day desserts.
      Read more

    • Day 13

      Big Drift

      November 6, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 19 °C

      Heute war Waschtag. Da es schönes Wetter war nutzten wir die Wartezeit für ein kleines Outdoor-Workout. Anschliessend ging die Reise mit unserem Camper weiter. Im Wilsons Promotory Nationalpark befindet sich eine Sanddüne, Big Drift genannt, die wir uns ansehen wollten. Bis dorthin waren es zwei Stunden Autofahrt und 40 Minuten zu Fuss. Auf der Düne war es wie in einer kleinen eigenen Welt. Aber aufgepasst, bei viel Wind verschwinden die Fussspuren sehr schnell und man kann sich einfach verlaufen. Auch auf dem Rückweg hatten wir mit Fliegen zu kämpfen, die eklig um uns rum schwirrten.
      Auf dem nächsten Campigplatz in Port Welshpool angekommen brutzelten bereits die Hamburger, Süsskartoffeln und gefüllten Pilze auf dem Grill. Nach dem Essen spazierten wir noch zum Pier und ein Stück Richtung Stadt, jedoch war es sehr windig, menschenleer und unheimlich. Umso schöner war es, sich anschliessend im Camper einzukuscheln.
      Read more

    • Day 164–165

      Ein eher unspektakulärer Tag

      January 13 in Australia ⋅ ☁️ 18 °C

      Der Tag ging los mit einem Café in der kleinen Stadt Leongatha. Die Zeit dort haben wir genutzt um ein wenig Recherche zu machen. Im Anschluss haben wir noch allerlei Sachen erledigt und sind schlussendlich zum Strand in Kilcunda gefahren. Dieser sah sehr rauh aus, wild aber schön. Da es ein eher regnerischer, kalter Tag war, sind wir nicht schwimmen gegangen, sondern haben uns nur an den Strand gesetzt.

      Letztendlich haben wir beschlossen an dem Strand zu bleiben. Es waren mehrere andere Camper auf dem abgelegenen Parkplatz. Mit einem anderen französischen Paar haben wir uns länger unterhalten und haben schließlich mit Ihnen zu Abend gegessen.

      —————————————————————————————

      La journée a commencé par un café dans la petite ville de Leongatha. Nous avons profité de notre séjour pour faire quelques recherches. Ensuite, nous avons fait toutes sortes de choses et nous sommes finalement allés à la plage de Kilcunda. Celle-ci avait l'air très rude, sauvage mais belle. Comme c'était une journée plutôt pluvieuse et froide, nous ne sommes pas allés nous baigner, mais nous nous sommes juste assis sur la plage.

      Finalement, nous avons décidé de rester sur la plage pour la nuit. Il y avait plusieurs autres campeurs sur le parking isolé. Nous avons discuté longtemps avec un couple français et avons finalement dîné avec eux.
      Read more

    • Day 89

      Cuddling Koalas and Phillip Islands

      March 15, 2022 in Australia ⋅ ⛅ 21 °C

      We hired a car for the day and headed out down the coast towards Phillip Island. Our first stop was at Maru Nature park to get up close and personal with some Australian wild life.

      We got to meet Tilly the 7 year old female koala, although I'm not even sure she was aware we were meeting, seeing how she had her dinner laid out in front of her. We did get to give her some belly rubs though, Koala are surprisingly soft.
      We found some Kangaroos lazing in the shade, but we were able to tempte them out with some tasty treats. Hand feeding Wallabys and Roos was pretty cool, although not sure how hygienic it was, especially after watching one go to town on his nether regions.

      After reluctantly waving goodbye to Tilly and friends we did a quick round of mini golf on their surprisingly good course and then headed south to check out the coastal walks along Phillip Islands coast. As its right on the Pacific Ocean it was a little breezy and looked liked some great surfer spots nestled between amazing rock formations and endless beaches.
      Read more

    • Day 193

      Phillip Island

      March 20, 2023 in Australia ⋅ 🌬 16 °C

      🇨🇭
      Neben der Pinguin-Parade, welche wir ja ausliessen, hat Phillip Island natürlich noch weitere sehenswerte Orte, von denen wir zwei heute auf unserer Liste abstreichen wollten. Von unserem Campingplatz ging es zuerst in Richtung Südwesten, wo wir den Nobbies Blowhole besichtigen wollten. Auf der Fahrt dorthin hätten wir beinahe auch unseren ersten Wildtierunfall erlebt, doch zum Glück war an dieser Stelle die Geschwindigkeit ohnehin schon begrenzt, weshalb wir gerade noch bremsen konnten, als ein Wallaby tatsächlich einige Meter vor uns gemütlich über die Strasse hüpfte. Heil beim Blowhole angekommen liefen wir ein wenig durch den Nationalpark und genossen die Aussicht (zumindest so gut es ging, denn es windete wieder einmal ein bitzeli sehr fest…). Nach diesem schönen Erlebnis stiegen wir wieder in unser Fahrzeug und machten uns auf den Weg zum Woolamai Beach. An diesem schönen und riesigen Strand liefen wir dann wiederum ein wenig entlang. Mit Schwimmen oder Sünnele war leider gar nichts wegen dem Wetter. Zudem waren alle Einrichtungen (WC’s, Restaurant, etc.) direkt beim Strand ohnehin geschlossen, da der Strand nur während den Sommermonaten durch Rettungsschwimmer bewacht wird. Für uns ging es danach weiter zu unserem nächsten Campingplatz in einem weiteren Nationalpark.

      🇪🇸
      «Isla Phillip»

      Además del paseo de los pingüinos, que nos saltamos, Phillip Island tiene otros lugares que merece la pena ver, dos de los cuales queríamos tachar hoy de nuestra lista. Desde nuestro campamento, nos dirigimos primero al suroeste para visitar el Nobbies Blowhole. De camino allí, casi tuvimos nuestro primer accidente con animales salvajes, pero por suerte la velocidad ya era limitada en ese punto, por lo que pudimos frenar cuando un ualabí saltó cómodamente a través de la carretera a unos pocos metros. Llegados sanos y salvos al Blowhole, caminamos un poco por el parque nacional y disfrutamos de las vistas (al menos todo lo que pudimos, porque de nuevo hacía mucho viento...). Después de esta hermosa experiencia, volvimos a nuestro vehículo y nos dirigimos a la playa de Woolamai. Volvimos a pasear por esta hermosa y enorme playa. Desgraciadamente, no se podía ni nadar ni tomar el sol debido al tiempo. Además, todas las instalaciones (aseos, restaurante, etc.) directamente en la playa estaban cerradas, porque la playa sólo está vigilada por socorristas durante los meses de verano. Luego continuamos a nuestro próximo campamento en otro parque nacional.
      Read more

    • Day 12

      Gestrandet

      November 5, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 12 °C

      Neuer Tag, neues Programm, doch dieses musste nach hinten verschoben werden, da unser Camper wieder nicht funktionierte! Nach mehreren Telefonaten mit der Apollo-Helpline und ganze sechs Stunden später kam dann endlich ein Automechaniker, der meinte die Batterie müsste ausgewechselt werden. So fuhren wir in die drei Minuten entfernte Werkstatt, wo dann die Batterie erfolgreich ausgewechselt wurde. Nun konnte mit dem Tagesprogramm gestartet werden. Der erste Stopp war im Koala Reserve, wo wir Koalas, Wallabys und sogar eine Schlange sahen. Der zweite Stopp war ganz im Spitz der Insel. Ab und zu sind dort Seerobben zu sehen, heute jedoch leider nicht. Dann führte uns eine Schotterstrasse zurück. Auf dieser Strasse waren eine Menge Gänse, Wallabys, Vögel und sogar ein Hase zu sehen. Am Abend sahen wir uns noch die Pinguinparade an, bei der die ganze Kolonie aus dem Wasser kam und zu ihren Familien watschelten.Read more

    • Day 32

      Meet the Pingu's

      October 6, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 19 °C

      Der eigentliche Plan war, die gestern be Deacthlon erworbene Angel zu testen, aber bei so starkem Wind war dies leider nicht möglich. Also ging es direkt weiter in Richtung Philip Island. Natürlich wählten wir den Campingplatz in der Mitte der Insel und ging anschließend auf Entdeckungstour. Einmal in den Norden hoch, nach Cowes, in das einzige kleine Örtchen auf der Insel. Danach fuhren wir nach Süden zum Smiths Beach, ein beliebter Surfbeach auf Philip Island. Weiter ging es in den Osten ans Cape Woolamai um die Kitesurfer beim Wellenreiten zu beobachten. Anschließend ging es kurz zum Abendessen zurück an unsern Campingplatz. Unterwegs stoppten wir noch an der MotorGP Grandprix Strecke und im Westen in den Summerlands. Hier hatte man einen tollen Blick auf die Pinguinehäuschen und den Seeroben Felsen, der direkt vor der Insel aus dem Wasser heraus ragt. Und wie sollte es in Australien nicht anders sein sahen wir auch eine Copperhead Snake (giftig wie fast jede Schlange hier) die direkt vor einem Pinguin-Nest auf Frischfleisch wartete. Bloß schnell weiter gehen! So schauten wir hier mehr auf den Boden als die Aussicht zu genießen. Danach parkten wir direkt bei einem Lookout und genossen noch ein paar Minuten den Windstillen, warmen und sicheren Aussichtspunkt. Gegen 18.45 Uhr hatten wir ein Date mit 1586 Pinguinen. Pünktlich zur Pinguine Parade waren wir dick eingepackt vor Ort und hatten sogar einen erste Reihe Platz ergattern können. Es war süß dabei zuzusehen wie die gerade einmal 30cm großen Tierchen entlang des Strandes zu ihren Hütten oder Nesten watschelten. Neben den Pinguinen entdeckten wir sogar noch Robben, Opusum's, Wallbay's, Hasen und Gänse.Read more

    • Day 56

      Phillip Island, Pinguine und mehr

      November 26, 2022 in Australia ⋅ ☁️ 22 °C

      Frankston in Richtung Hastings verlassen, zunächst auf vielbefahrener Straße mit breitem Seitenstreifen, dann auf parallelm Weg. Vor Hastings schmaler Pfad, teils auf Holzplanken entlang der Küste, landschaftlich sehr schön. Zwei Radler aus Melbourne getroffen, John und James. Im Café bei Stony Point zusammen auf das Boot gewartet das die zwei nach French Island und mich danach nach Philipp Island bringt. Auf der Fähre Farmerpaar. Sie hat einige Jahre in einem Hotel am Arlberg gearbeitet. Ich treffe viele Australier die Deutschland kennen.

      Die Fähre legt in Cowes an, scheint der Hauptort zu sein. Sehr belebt. Fahrt stadtauswärts, Weg parallel zur Straße. Stop am Koala Conservation Reserve, Koalas gucken. Possierliche Tiere. Im Park sind erhöhte Holzstege gebaut, von denen man die Tiere gut beobachten kann.

      Weiterfahrt zu meinem Hostel in Newhaven. Sehr viel Verkehr aber jetzt breiter Seitenstreifen.

      Ich bin wieder mal in einer Jugendherberge gelandet. Sehr ansprechend, sehr sauber. Wie immer katapultiere ich den Altersdurchschnitt ins Unermessliche. Ich werde mutig: 12 Betten. Der Schlafsaal ist entsprechend größer. Insofern bleibt der Chaos/qm-Quotient derselbe 😁
      Der einzige Nachteil: Die Herberge liegt etwas ungünstig, im äußersten Osten der Insel. Das macht die Erreichbarkeit einiger Spots mit dem Rad etwas schwer. Mal sehen...

      RUHETAG 27.11.
      Heute bin ich nochmal nach Cowes geradelt, Boottour zu den Seal Rocks vor Phillip Island, Robbenkolonie. Tausende Tiere. Plump an Land, elegant im Wasser. Und ehrlich, gestunken hat's nicht wenig 🤧
      Es ist immer wieder schön, die Küste auch vom Wasser aus zu betrachten.

      Abends Gabi und Eva aus der Schweiz getroffen. Unterhaltung mal in meiner Altersklasse. Auch schön zwischendurch. Ich hatte leider nicht zuviel Zeit für die zwei, weil's mich einige Dinge zu regeln gab.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Bass Coast

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android