Austria
Sonnjoch

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day2

      Der erste Aufstieg

      July 16, 2022 in Austria ⋅ ⛅ 15 °C

      Ja, es ist einfach toll, wie es möglich ist mit dem Rad solche Höhenmeter zu überwinden.

      Aber ich muss noch üben. Es ist definitiv Erfahrung notwendig, denn sowas ist nicht ungefährlich. Man hat über 20 kg unterm Hintern und besonders bergab schiebt dieses Gewicht ordentlich. Also bremsen muss richtig geübt werden!!! Auch Antrieb, eigener Einsatz etc. ist nicht einfach bei starker Steigung und Geröll.

      Aaaber! Es ist möglich und das ist cool!!

      Ich möchte noch erwähnen, dass es mir wichtig ist, dass Birken in den Bergen im Einklang mit Natur, Landwirtschaft und Wanderern passieren muss! Und das bedarf auch, dass man mit dem Rad einfach richtig umgehen kann. Dazu hat sich der DAV kritisch auseinandergesetzt.

      Jetzt radel ich noch ins Nachbartal 😀

      Zu einem Foto: ich war am an der Plumsjoch Hütte. Und daher ist Plumps Klo schon spaßig 😆
      Read more

      Traveler

      Ja, ich finde auch, dass Birken nicht einfach überall rumstehen sollten. Das muss schon ins Gesamtbild passen. 😜

      7/16/22Reply
      Traveler

      Bääääh..!😎

      7/16/22Reply
      Traveler

      🤣🤣🤣

      7/17/22Reply
      Traveler

      Ja, so eine süße Kuh bist du! 🥰

      7/16/22Reply
       
    • Day1

      Eng Alm

      July 15, 2022 in Austria ⋅ ⛅ 20 °C

      Eng Alm, ein irgendwie unwirklicher Ort. Ich war schon mal vor zwei Jahren hier, andere Anfahrt, anderes Bike..

      Das ist ist hier wie eine Sackgasse und am Ende ist dieses kleine Bauerndorf. Viel, sehr viel Kühe, eine Käserei und bisl was für die Touristen. Mehr gibt es da nicht. Ich glaube bewirtschaftet wird Eng Alm nur von Mai bis Oktober.Read more

      Traveler

      Mein Hotel

      7/15/22Reply
       
    • Day6

      Tag 6 - Achensee

      August 24, 2022 in Austria ⋅ ☀️ 23 °C

      Heute fühle ich jeden Muskel in den Beinen. Alles nur kein Berg und kein Fahrrad... SUP ist angesagt und zum Glück hat es eine Kajak Funktion den stehen bzw aufstehen ist einfach zu schmerzhaft. Einfach entspannen und den Tag genießen... Morgen denke ich geht es nochmal auf eine Alm zur Brotzeit und am Nachmittag zum See. Die Region bietet so viel Abwechslung da könnte man jeden Tag was anderes erleben.Read more

    • Day49

      Bins Alm und österreichische Exklave Eng

      September 13, 2016 in Austria ⋅ ☀️ 20 °C

      Nach dem Baden in der Isar folgten wir dem Pass in das kleine Dorf Eng in Mitten dem Kavendelgebirge. Diesen Ort zeichnet aus,
      dass er nur von Deutschland aus mit dem Auto zu erreichen ist. Ansonsten ist er komplett von Bergen umgeben und die paar Bewohner müssen jedesmal durch Deutschland fahren um in einen anderen Teil ihres Landes zu kommen. Vom Ort Eng aus gibt es Dutzende Wanderrouten. Wir Sechs haben uns für die zur Binsalm entschieden, nach einem steilen Pfad durch ein Waldstück würde der Weg breiter und wir kamen nach 40 Minuten auf der Alm an. Nach Radler für die Einen und alkoholfreies für die beiden Stillenden trennten sich unsere Wege. Kathi, Ella und ich sind noch weiter aufgestiegen und haben den Panorama Weg genommen, dieser dauerte nochmal 2 Stunden bis zum Auto. Ella scheint das Wandern zu Lieben, entweder schläft die friedlich inder Manduka an meiner Brust oder sie schaut raus. Selbst das wir beide jedesmal nass geschwitzt sind stört sie nicht.

      Basti, Melle und Tom sind schon mal vor zum Nachtpatkplatz in Fall, wo wir die Nacht in einem Wald verbringen.
      Read more

    • Day4

      Gramaialm, Ausritt

      August 15, 2020 in Austria ⋅ ⛅ 18 °C

      Bevor wir am Achensee, hinter der Gramaialm einen Wasserfall entdeckt haben. Ging es auf dem Rücken der Pferde durch die Natur.
      Für Ina ging es erst mal in die Halle, um bei der ersten Reitstunde erstmal ein Gefühl für das Pferd zu bekommen.Read more

    • Day16

      Up the alm on the back of a truck.

      September 8, 2016 in Austria ⋅ 🌙 8 °C

      Such a beautiful day today.
      I picked up some hiking sticks from reception and went to wait for the transport to Gern alm, basically a cafe/bnb west of Pertisau at the base of the mountains. A lot of walkers and cyclists stop there before going further.

      The transport was a litle truck pulling a trailer. All very quaint and good fun.
      It is in the Karwendal National park but national parks here aren't like those in Australia. There are people living here and grazing cattle. The cows actually have bells! I could here them as we made our way through the park.

      The gasthaus was cute. I had a strudel of indeterminate nature as the server rattled off all the cakes, I didn't understand most of what she said so I just picked the last thing she said!
      I think it was cream cheese in the strudel. It was nice if a little heavy.

      I then tried my hiking poles out. They definitely made things easier and gave the the confidence to tackle a narrow path. I didn't get far though as I had to be back to catch the truck back to Pertisau.

      I timed it quite well and after a short wait I caught the bus into Maurach and took the cable car up the Rofan mountains.
      This was certainly busier with four alm huttes (restaurants) plus the rofanair, in which you are suspended as if paragliding, sent along a cable then come back at hgh speed. The squeals of fear/excitement spoilt the atmosphere a bit but only a bit.
      I got a bit more adventurous (by my standards) with the walking and spent a pleasant hour or so walking uphill and downhill and sitting, resting and just watching.

      One thing I really struggle with is how to order food at cafes/restaurants. There does't seem to be a clear way to tell if you sit down and order or order from the till. I sat at the alm hutte for about 15 minutes before observing people going inside to order. It has stumped me quite a few times. There is obviously some big social cue I am missing.

      The menu had english translation which listed "vegetarian food with dumplings and ravioli" which sounded interesting. It turned out to be 3 spinach and cheese filled ravioli, a spinach and cheese dumpling and a potato and cheese dumpling. All very nice.

      I headed back to Pertisau and decided to visit the Shale oil museum. It was small but intetesting. One family has been mining shale rock and extracting oil from it for over 100 years. Because of the reasonably high oil content the rocks will actually burn once lit.
      The oil has all sorts of magical properties. I bought some foot cream that will leave my tired feet refreshed! It seems to have peppermint in it as well so my feet will smell nice if nothing else. I changed the blister dressing on my feet last week and it made such a difference. I hadn't realised how painful my feet were until they weren't. They seem fine now, just a bit sore at the end of the day.

      The weather must have been good for paragliding this afternoon. There were 2-3 in the air consistently for about 2 hours. I sat by the lake then on my balcony watching them.

      Photos:
      Gern alm
      The transport!
      Cows with bells!
      The rofan air
      Achensee from Rofan mountain, Pertisau is just vidable in the right of the photo.
      The shale rock is the dark rock.
      Read more

    • Day19

      Karwendelgebirge Naturpark

      September 15, 2020 in Austria ⋅ ☀️ 21 °C

      Sind spontan in den Karwendel nach Eng in Österreich gefahren. Einfach nur super. Sind ordentlich gewandert und haben erfolgreich Gecacht. Zum Übernachten sind wir dann nach Mittenwald gefahren.

    • Day3

      Gramai-Alm

      September 17, 2021 in Austria ⋅ ⛅ 13 °C

      😮 … no comment …
      … Alpentourismus extrem … 🙈

      ———
      Wir haben uns erholt - jetzt doch noch ein Bericht:
      Von Pertisau fahren wir mit dem Bus 8km auf der zahlungspflichtigen, asphaltierten Strasse durch den Naturpark zur Gramai-Alm. Wir kreuzen unzählige Reisebusse und Autos. Am Ende der Strasse bei der Gramai-Alm sehen wir hunderte Touristen (solche wie wir - hingekarrt mit dem Bus), als gäbe es hier etwas gratis … sicher 30 Reisebusse und sehr viele Autos stehen hier auf dem Platz. Die Brettljause gibt es im Dreiviertel-Stundentakt.
      Gut, ein Grund des hohen Touristendrucks ist sicher der heutige Almabzug von der Gramai-Alm, aber eigentlich befürworten wir diese Art von Tourismus nicht und sind hier ungewollt hineingeraten.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Sonnjoch

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android