Austria
Tyrol

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Top 10 Travel Destinations Tyrol
Show all
Travelers at this place
    • Day17

      Vom Lago di Terlago ins Stubaital

      July 12, 2021 in Austria ⋅ 🌧 17 °C

      ....oder Servus, Grüezi und Hallo....

      Am frühen Nachmittag verließen wir das Land des aktuellen Europameisters, nachdem wir diesen spannenden Sieg gestern noch mit den Einheimischen kräftig bejubelt hatten etwas müde, jedoch nicht , ohne vorher noch dem zauberhaften Örtchen Sterzing einen Besuch abzustatten, durch dessen wunderschöne Altstadt zu bummeln, Souvenirs und Mitbringsel zu kaufen und noch einmal la dolce Vita beim Eisvergleich des Sommers zu leben. Und tatsächlich....das Vanilleeis, das man uns heute so kurz vor der Landesgrenze, direkt am Brenner, zum warmen Apfelstrudel und Schlagobers servierte, ist bislang unschlagbar und unser momentaner Favorit....
      Fussball können sie, Eis können sie und Gastfreundschaft können sie auch....egal, wo wir während der letzten Tage waren....sie sind lebensfroh und liebenswert, diese Italiener....wir sagen ungern arrivederci...aber... bis zum nächsten Mal....

      Wir mussten nicht lange suchen und schlugen am Fuße des Stubaigletschers unser Lager, daß wahrscheinlich auch unser letztes auf dieser Reise sein wird, auf... wieder einmal mit Ehrfurcht vor dieser grandiosen, von der Natur geschaffenen Kulisse und wieder mit dem Gedanken, wie klein und wie endlich unser Sein ist....

      Die Wanderschuhe stehen bereit, der Berg ruft....

      So kann das Leben sein....Uuuuurlaub....
      Read more

    • Day18

      Vom Berg und vom Tal

      July 13, 2021 in Austria ⋅ 🌧 11 °C

      ..oder...vom Wandern, daß uns wirklich eine Lust war....

      Booaahhh....wir sind sooo vollgefressen.....aber wir haben uns das heute auch ein bißchen verdient, nachdem wir, nach einem kräftigen Frühstück, vom Mutterberg, der Talstation zum Eisgrat, den " Wilde Wasser" Wanderweg zurück ins Tal gewandert sind ( die Fahrt auf den Gletscher war wegen Wind leider nicht möglich), in wunderschöner Natur, vorbei am breitesten Wasserfall der Ostalpen ( Grawawasserfall, 85 m breit), dessen Sprühwasser gegen sämtliche Krankheiten der Neuzeit helfen soll, und mit einer zünftigen Einkehr bei Kasspätzle und Leberknödelsuppn und einer kräftigen Brettljause....wir knuddelten Rindviecher ( echte), tranken Quellwasser und pinkelten unsere Namen in den Schnee, im Juli.....wie historisch....
      Und weil der Himmel wieder einmal seine Schleusen öffnete, blieb uns gar nichts anderes übrig, als den Rest des Tages zu chillen und ganz heiß zu duschen ( wir waren wieder einmal nass bis auf die Knochen) und zu essen....Tiroler Gröstl, Wiener Schnitzel und Frankfurter mit Pommes, wir wollten national bleiben ( hihi.. ), serviert von Florian dem silbernen Eisen mit nem Schnaps vom Baum ( Zirbe) und von der Birne, aufs Haus....auf die Gesundheit...prost...

      So kann das Leben sein.....Uuuuurlaub....
      Read more

      Traveler

      Prösterchen

      7/13/21Reply
       
    • Day11

      Kastenalm

      July 27, 2021 in Austria ⋅ ⛅ 18 °C

      Ich sitze hier bei strahlendem Sonnenschein auf der Kastenalm im Hinterautal und mache Mittagspause. Gerade ist mir klar geworden, dass ich gestern erst Österreich erreicht habe und in acht Tagen schon in Italien sein werde. Irgendwie unglaublich, was man erreichen kann, wenn man zu Fuß unterwegs ist, oder?
      Gleich geht es hoch zur Isarquelle und weiter zur Hallerangeralm auf 1.800 Metern Höhe. Insgesamt waren es dann heute 19 km und 800 Höhenmeter.
      Morgen habe ich meinen ersten Ruhetag (im Fernwanderjargon heißt das "zero day" 😄).
      Es gibt da oben übrigens weder Handy- noch Netzempfang. Dafür werde ich bestimmt wieder auf München-Venedig-Wanderer treffen. Alle, die das Karwendelhaus umgangen haben, treffen dort wieder auf einander.

      I freu mia!
      Read more

      Traveler

      Hallo Hansi, ich habe mir Deine Route mal genauer angesehen, und festgestellt, dass Dich Dein Weg unmittelbar am Vajont Tal vorbeiführt. Einem der größten Mahnmale menschlichen Versagens. Die Vajont-Staumauer etwa 100 km nördlich von Venedig wurde ab 1956 zur Aufstauung des Flusses Vajont errichtet. Sie ist durch die „Katastrophe von Longarone“ („Katastrophe vom Vajont“) am 9. Oktober 1963 bekannt geworden. Lange her! Das Aufstauen des Stausees Vajont führte zu einem Bergrutsch vom Monte Toc in den See. Dieser verursachte eine große Flutwelle, etwa 25 Millionen Kubikmeter, die sich über die Mauerkrone in das enge Tal ergoss und das Städtchen Longarone, die Ortschaften Faé, Villanova, Erto sowie fünf weitere vollständig zerstörte. Bei der Katastrophe starben etwa 2000 Menschen. Mehr als die Hälfte der Leichen wurde nicht gefunden. Die Staumauer blieb bei der Katastrophe weitgehend unbeschädigt und ist heute noch vorhanden, der See wurde allerdings nicht wieder aufgestaut. Wenn man da vorbei wandert, die Mauer sieht, schadet es nicht eine solche Geschichte mal gehört zu haben. Beste Grüße Martin

      7/27/21Reply
      StrammeWaden

      Hallo Martin, was Du alles weißt... Wenn ich in Belluno bin und Zeit für den Umweg habe, laufe ich mal vorbei

      7/29/21Reply
      Traveler

      Aber nein! Ich sehe sogar Blumen in der Vase auf dem Tisch (künstlich?), eine Kaffeekanne, Pfeffer und Salz.... und sogar ein Glas Honig! Was will man denn noch mehr?? Aber ein wenig einsam schaut es schon aus.... Sicher vermisst Du die beste Ehefrau von allen?!

      7/27/21Reply
      5 more comments
       
    • Day12

      Ruhetag im Hallerangerhaus

      July 28, 2021 in Austria ⋅ ⛅ 16 °C

      Gestern 8. Etappe: von Scharnitz zum Hallerangerhaus (19 km, gesamt 156 km)

      Ich genieße meinen ersten Ruhetag im Hallerangerhaus auf rd. 1.800 Metern Höhe. Der letzte Aufstieg von 500 Metern in 1,5 Std. gestern nachmittag hatte es ordentlich in sich. Die Hütte war letzte Nacht nur zur Hälfte belegt und es waren kaum Langstreckenwanderer dabei. Heute früh sind tatsächlich alle weiter gegangen und ich bin gerade der einzige Gast bis 14 Uhr, wenn die Neuen eintreten.
      Zeit für ein Fazit der ersten Tage:
      Vor allem habe ich bisher großes Glück mit dem Wetter 😀 Auf den ersten acht Etappen habe ich nur ein Mal die Regenjacke für eine halbe Stunde im Nieselregen angezogen. Körperlich fühle ich mich fit genug für die nächsten Tage (die harten Etappen mit weit über 1.500 Höhenmetern im Auf- und Abstieg kommen ja noch). Mit der Ausrüstung und dem Rucksackgewicht komme ich gut klar. Ich hatte noch keine Blase an den Füßen 👍
      An das alleine Wandern (ohne die beste Ehefrau von allen 😘) muss ich mich noch gewöhnen, abends auf der Hütte bin ich ja dann unter Leuten. Bestimmt finde ich auch mal eine Gruppe, der ich mich für ein paar Tage anschließen kann.
      Read more

      Traveler

      Wunderschön…☺️⛰

      7/29/21Reply
      Traveler

      Das sieht alles so schön aus. Und wenn Du Langeweile hast, kannst Du ja den Handwerkern ein wenig helfen. 😏❤

      7/29/21Reply
      StrammeWaden

      Hallo? Ich bin im wohlverdienten Urlaub!

      7/29/21Reply

      super schön [Frau Krause]

      8/3/21Reply
       
    • Day13

      Aufbruch ins Inntal

      July 29, 2021 in Austria ⋅ ⛅ 9 °C

      Der Ruhetag gestern hat echt gut getan!
      Und was habe ich für ein Glück gehabt: es hat seit Mittag heftig geregnet. Das hat dann bestimmt auch viele Wanderer abgeschreckt, denn das Haus war noch leerer als die Nacht davor.
      Abends wurde es noch sehr lustig. Wir haben zu neunt Wizard gespielt. Zwei von denen (Carola und Marion aus der Nähe von Amberg) gehen auch nach Venedig. Wir werden heute zusammen starten. Zuerst steht ein 300 Meter Aufstieg zum Lafatscherjoch an. Anschließend geht's 1.500 Meter runter nach Hall im Inntal. Dort werde ich Pause machen und danach wandere ich nochmal 1,5 Std. hoch nach Tulfes zum gebuchten Gasthof.
      Read more

      Traveler

      Das sieht fantastisch aus.

      7/29/21Reply
      StrammeWaden

      Hallo Björn, Du hättest hier Deinen Spaß! 👋

      7/29/21Reply
      Traveler

      .....das sieht aber auch fantastisch aus !

      7/29/21Reply
      StrammeWaden

      Ich finde, ICH sehe fantastisch aus 😂

      7/29/21Reply
      5 more comments
       
    • Day13

      Tulfes

      July 29, 2021 in Austria ⋅ ⛅ 18 °C

      9. Etappe: vom Hallerangerhaus nach Tulfes (24 km, gesamt 180 km)

      Endlich mal wider in einer Gruppe gehen: mit Marion und Carola bin ich bis Hall gegangen. Die beiden gehen morgen schon zur Lizumer Hütte und sind mir damit immer mindestens einen Tag voraus. Wir haben herzlich Abschied genommen und uns gegenseitig gewünscht, es bis Venedig zu schaffen. Eine vierköpfige Familie aus Stade, die auch auf dem Weg nach Venedig ist, werde ich dafür übermorgen wieder sehen. So kommen und gehen die Wander-Bekanntschaften und es bleibt spannend.
      Heute haben wir übrigens eine Herde Gemse gesehen, leider keine Murmeltiere.
      Ab morgen geht es auf vier Hütten nacheinander plus einem Ruhetag, sodass ich nicht weiß, ob ich mich melden kann. Bis dann und bleibt gesund.
      Read more

    • Day14

      Innerer Schweinehund 🐕

      July 30, 2021 in Austria ⋅ ⛅ 17 °C

      10. Etappe: von Tulfes zur Glungezer Hütte ( xx km, gesamtxxxx 180 km)

      Was für eine Versuchung: 200 Meter von meinem Gasthof entfernt startet die Glungezer Bahn, die mich 1.100 Meter höher auf über 2.000 Metern bringen kann. Dies wird sogar in allen einschlägigen Wanderführern empfohlen, schließlich geht es ja noch 600 Meter höher...
      . Da ich aber (vorerst) an meinen Prinzipien festhalte, werde ich zu Fuß hinaufsteigen. Ich habe dafür extra eine zusätzliche Etappe eingeplant
      Read more

      Danke, dass Du uns so teilhaben lässt lieber Hansi 😊. Gefühlt starte ich die ersten Schritte jeden Tag mit 😉.

      7/30/21Reply
      Traveler

      Ich bin immer froh wenn du uns die Stöcke zeigst!!!! 🙃

      7/30/21Reply

      Hallo Hansi, ganz starke Leistung bis hier her. Wer hat dir denn den Bart abgenommen :-) Der wächst hoffentlich wieder! Liebe Grüße aus Langenfeld [Markus]

      8/2/21Reply
       
    • Day14

      Glungezer Hütte

      July 30, 2021 in Austria ⋅ 🌧 13 °C

      10. Etappe: von Tulfes zur Glungezer Hütte ( 10 km, gesamt 190 km)

      Ute nennt so rtwas einen Metzgersgang: ich bin heute sechseinhalb Stunden hoch zur Glungezer Hütte gegangen ( und der Aufstieg war richtig richtig heftig) und gerade hat der Hüttenwirt allen von der morgigen Tour zur Lizumer Hütte abgeraten. Das Wetter ist zu schlecht bzw. zu unbeständig. Das ist soo schade, denn diese Tour versprach sieben Gipfel an einem Tag. Das ist eines der absoluten Highlights auf dem gesamten Traumpfad. Aber kannste nix machen, es wäre einfach zu gefährlich. Der Hüttenwirt hat uns sehr eindrucksvoll beschrieben, wie man sich bei Nebel und Gewitter auf einem ausgesetzten Gipfelgrat fühlt. Stattdessen geht es morgen wieder zurück nach Tulfes (das ist dann der Metzgersgang) und von da aus mit dem Taxi Richtung Lizumer Hütte. Soviel zum Thema "alles zu Fuß gehen"..
      Ansonsten hätte ich einen lustigen Abend mit fünf Schwaben. Die Jungs haben teilweise nur drei Tage Zeit zum Wandern und für die ist die Umplanung noch viel krasser
      Read more

      Oh nein, wie traurig, die ganze Schinderei umsonst. Aber dann kannst du die sieben Gipfel nochmal mit Ute nachholen. Den Aufstieg hattest du ja schon, also könnt ihr mit gutem Gewissen die Gondel nehmen. 😉 Lass dich nicht unterkriegen! Der Hüttenwirt hat Recht!! [Silke]

      7/31/21Reply
      StrammeWaden

      Ja, das ist eben so beim Outdoor-Sport. Ganz viele unvergessliche Eindrücke, aber man ist eben auch vom Wetter abhängig. Heute Nacht hat hier oben (knapp unterm Gipfel auf 2.600 m Höhe der Sturm getobt. Dss war schon beeindruckend 😁

      7/31/21Reply
      Traveler

      oh,wie schade,aber vernünftige Entscheidung. Dann hast du neben der Teufelsbrücke und der Umrundung der Diepentalsperre ja einen nächsten "offenen Posten "für die Zukunft. 😁Lass es dir weiterhin gutgehen😊

      7/31/21Reply
      Traveler

      ....meine gesamte Wandererfahrung besteht aus Metzgergängen. Donnerstag um 1:30 geht der nächste verfügbare flexbus Innsbruck/ Venedig, um 7:00 Uhr könntest Du da sein. Ich übernehme die Hälfte von den läppischen 43 Euro, weil ich die Plackerei gut nachvollziehen kann, selbst auf dem sofa 🤗

      7/31/21Reply
       
    • Day15

      Von der Glungezer- zur Lizumer Hütte

      July 31, 2021 in Austria ⋅ 🌧 9 °C

      11.Etappe von der Glungezer zur Lizumer Hütte (10 km, gesamt 200 km gegangen
      plus 26 km Bergbahn / Taxi)

      Nachdem uns der Hüttenwirt vom dirkten Weg über den Geiergrt abgeraten hatte, stiegen die meisten von uns die 600 Meter zur Bergstation der Glungezer Bahn wieder ab. Zwei Frauen, die auch nach Venedig wollen, machen einen Ruhetag und versuchen es morgen über den Grat zur Lizumer Hütte. Wir sind zu zwölf mit dem "Bergtaxi" von Tulfes ins Lizumer Tal gefahren. Da die Wetterprognose nicht toll war, sind neun direkt bis zur Hütte gefahren. Ich bin mit Angela und Jens die letzten sieben Kilometer noch gewandert. Die beiden Badener bzw. Schwaben gehen den Traumpfad über vier Jahre verteilt jeweils eine Woche.
      Wir sind trocken durchgekommen und es war noch eine sehr schöne Wanderung mit 600 Höhenmetern. Da ich morgen wieder einen geplanten Ruhetag einlege, werde ich die beiden aber leider nicht wieder sehen.
      Read more

    • Day16

      Ruhetag auf der Lizumer Hütte

      August 1, 2021 in Austria ⋅ 🌧 4 °C

      Heute morgen ist auch die vierköpfige Familie aus Stade weitergegangen. Ich habe sie seit dem Hallerangerhaus immer mal wieder getroffen und ich habe Hoffnung, ihnen auf ihrem Weg nach Venedig noch einmal zu begegnen, da sie einen kleinen Umweg gehen müssen. Es ist immer schade, sich zu verabschieden, aber heute werden hier wieder neue Leute ankommen, mit denen ich wandern und die Abende verbringen kann. Alleine zu gehen macht mir nicht viel aus, ich höre oft Musik, Podcasts oder Hörbücher.
      Den Tag heute habe ich mir mit Lesen, Sudokus, Videos auf dem tablet und Wäsche waschen verbracht. Eigentlich wollte ich noch eine große Runde Spazieren gehen. Rund um die Hütte gibt es Wiesen mit Murmeltieren. Aber es hat nur geschüttet und es war diesig/nebelig.
      Jetzt die gute Nachricht.: morgen soll es zumindest bis Mittag trocken bleiben. Hab ich mit der Wahl des Ruhetages wieder alles richtig gemacht 😃
      Read more

      Traveler

      Da lässt es sich doch aushalten👍 viel Spaß noch und hoffentlich morgen besseres Wetter🍀

      8/1/21Reply
      Traveler

      Da fehlt nur noch die Erdbeermarmelade, gell Frau Krause? 😏

      8/1/21Reply

      ja, so ohne Erdbeermarmelade ist es kein gutes Frühstück :-) [Frau Krause]

      8/3/21Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Tirol, Tyrol, Tirolo, Тироль

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android