Bulgaria
Melnishka Reka

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day223

      Kur beendet 🏞

      January 25 in Bulgaria ⋅ ☁️ 6 °C

      Es ist einfach wirklich herrlich hier, aber auch langsam Zeit endlich in die Berge zu fahren. Im Kaufland und in der nächsten großen Stadt werden wir schon gegrüßt 😄😁
      Wir hatten hier eine schöne Zeit, waren jeden Tag mind. 2x baden 🛁 wie Hulk, haben viele nette Bekanntschaften gemacht und einige Sachen am LKW 🚚 wieder auf Vordermann gebracht... und natürlich auch dafür gesorgt, dass es genug zu tun gibt. 🧐🤣 Auf allen Straßen wimmelt es nur so von Bodenwellen... manche sind markiert mit Farbe, manchmal gibt es ein Hinweisschild, meistens sind sie da, wo sie keiner erwartet und sie sind nie gleich hoch... besonders gemein ist das in der Dämmerung - so haben wir unseren ersten richtigen Sprung gemacht mit 2x abheben. 🤪 im Koffer sah es ziemlich wild aus und die Küchenspüle ist zersplittert 😬 aber reparabel ☺

      Das Wetter hielte alles bereit: von 22° und strahlendem Sonnenschein ☀️☀️☀️ bis wildem Sturm 🌬, sodass uns nachts auch mal die Umkleidekabine entgegen kam. 😳 so blieben zwei Tage Arbeitseimsatz für uns Dauercamper nach dem Sturm nicht aus 🛠

      Die Leute hier sind so unheimlich lieb, freundlich und kinderlieb. Auf dem Markt, auf welchem wir häufig spazieren waren, haben die Jungs immer Orangen, Mandarinen und Äpfel bekommen. In der Wäscherei gab es zusätzlich zu herrlichster Wäsche: 2 Schokoriegel, Saft, selbstgemachten Wein 🍷 und Brandy, einen Sixpack Wasser und 100 Pappbecher 😃
      An einem anderen Tag hat uns am Ortseingang Petrich ein Mann per Handzeichen gebeten langsamer zu fahren... zum Fotos machen 😃 dann mussten wir ganz anhalten, weil er vorm LKW 🚚 fotografiert hat - alles auf einer Hauptstraße. Aber zack standen wir auf seinem Hof 😃 Mohammed und seine Freunde haben fix die Gartengarnitur repariert und aufgebaut und von der Tankstelle ⛽ nebenan Kaffee ☕ und viele Leckerein für die Jungs geholt. Und da saßen wir dann eine Stunde, ohne uns nicht wirklich verständigen zu können... 😊

      Den zweiten Geburtstag 🎂 der Jungs haben wir auch im Rahmen der Möglichkeiten gefeiert 🥂🥳

      Mama ist immer ein bisschen LKW gefahren 😅 sogar im öffentlichen Verkehr, mit anderen Teilnehmern, abbiegen und in den 5. Gang schalten 😂
      Read more

      War ja offensichtlich eine super Zeit in dieser Gegend - wow! Wo geht es denn jetzt hin? [Martin]

      Traveler

      Nach Borovets ins Rila-Gebirge!

      Treffen wir uns im April auf Thassos? 😃 [Anja Blaue]

       
    • Day199

      Gesundes neues Jahr...

      January 1 in Bulgaria ⋅ 🌙 5 °C

      ... wünschen wir all unseren Lieben. 🥳🥂❄
      Wir sind an den besten und schönsten Quellen in Bulgarien, an der griechischen Grenze, in Rupite.
      Es ist ein alter Vulkan. 🌋 und es gibt eine Quelle mit konstant 73° Wassertemperatur. Daraus wird ein kleiner Bach, der Abzweige in verschiedene Becken hat. Je nach Entfernung zur Quelle ist es recht heiß oder angenehm. 😃 die Becken sind max. knietief und mit grünem Schlamm bedeckt am Boden. Erst sind wir bisschen rumgeschlichen und haben geschaut, was sie hier so machen 😅 Im Schlamm setzen sich die Mineralien ab und ihm wird heilende Wirkung nachgesagt. Es gibt gräulichen, gelben und grünen Schlamm, so kann es schon vorkommen, dass uns Hulk übern Weg läuft 🤣🧐 Also mit dem Schlamm wird sich eingerieben 😃 sensationell ist es, vor allem abends, wenn es so richtig kalt ist. Wir bleiben so lange hier bis alle Wehwechen weg sind und die letzte Falte mit dem Schlamm beseitigt ist 😆🤪, in großer Hoffnung, dass es in Zwischenzeit schneit ❄❄❄Read more

      Traveler

      .... bis zur letzten Falte. 🤣🤣

      Traveler

      Und wirft der A…. auch Falten, wir bleiben doch die Alten- A’nei’Gahr 🍻🍾🥂🍀

      Traveler

      Wunderschön bei euch 👍🍀Euch auch allen ein gutes neues Jahr 💥

       
    • Day132

      Neighbours!

      February 15, 2021 in Bulgaria ⋅ ☀️ -7 °C

      Well we finally made some friends! So strange to have gone so many months speaking to no one but each other, then suddenly happen to park up next to a British couple, an Australian couple and a British/Bulgarian couple, all lovely and in a place we can all freely socialise without strict covid restrictions.
      They also have 4 dogs between them, so Ringo is happy playing outside with them, and were away from the road enough to just let them roam free... Until his legs get too much ice on from melted/refrozen snow, and he has to go in to melt for a bit 😂
      Read more

      Traveler

      I think you have both done well to still be talking to each other!!!!! 🤣😂🤣

      2/16/21Reply
       
    • Day135

      Cowl 3 Peaks

      February 18, 2021 in Bulgaria ⋅ ☀️ 9 °C

      Was talked into going on a gentle stroll 🤣 turned out it was 3 peaks of a small mountain range... Going up was hard... Going down was sliding on our bums trying to crash into trees occasionally instead of falling off cliff edges 😂 funny way to descend though, now I know I'm not dead!
      Should always take some water on any future strolls to avoid having to eat snow once I realise it's a huge climb
      Read more

      Traveler

      Hope you didn't eat any yellow snow.

      2/18/21Reply
      Traveler

      🤣🤣🤣🤣

      2/18/21Reply

      e [QPbmCRVM]

      4/24/21Reply
       
    • Day138

      Baba Vanga Memorial/Temple

      February 21, 2021 in Bulgaria ⋅ ☀️ 11 °C

      Vangeliya Pandeva Gushterova, commonly known as Baba Vanga, was a Bulgarian mystic, clairvoyant, and herbalist.
      She says a tornado threw her into a nearby field, leaving her blind from childhood, but with a gift of seeing the future, she spent most of her life in the Rupite area in the Kozhuh mountains in Bulgaria (where we have been for the past week with the hot springs. She made this whole place for people to enjoy)
      People say 85% of her predictions came true.

      (you might remember news stories about her predicting 9/11... She also supposedly predicted Brexit, WW2, and that a cure for cancer will be out this year, amongst tonnes of stuff. But she couldn't write, so there are no records of her predictions, and many/all surface after the real life events have happened)

      All a bit silly... But hippies gonna hip 🤷🏼‍♀️ People round here adore her 😂
      Read more

    • Day131

      Rupite

      February 14, 2021 in Bulgaria ⋅ ☁️ -4 °C

      Parked up by the mineral baths of Rupite. The hot springs are full of locals, all bathing surrounded by snow! Pretty amazing for a free camping spot, we even have toilets and indoor showers etc which is a god send in this weather.
      A few GB vans parked here too so had a chat with a British guy this morning for the first time since England which is weird after so long! Ringo loves the snow, and we will go for our snow baths after lunch 😄
      Read more

    • Day32

      Nationalpark Pirin

      August 20, 2022 in Bulgaria ⋅ ⛅ 29 °C

      Den Stausee Batak ließen wir heute morgen hinter uns und fuhren durch die Berge Richtung Pirin Nationalpark und damit in die Nähe der griechischen Grenze. Mit angenehmen 26°C konnten wir die schöne Kurvenstrecke richtig genießen und die ein oder andere Sehenswürdigkeit erkunden. Immer wieder wurden wir von unglaublichen Aussichten geflasht und saugten die Eindrücke auf...
      Wieder in der Tiefebene angekommen erwarteten uns satte 37°C , aber auch ein prall gefüllter Kühlschrank mit gekühlten Getränken auf unserem heutigen Campingplatz😎✌
      Zur Begrüßung gab es erstmal eine Flasche frisches Quellwasser von unserem Gastgeber John.
      ☝️ Quellen gibt es hier und in den Bergen zu genüge. Viele Einheimische besorgen sich dort ihr Trinkwasser. Auch wir hielten auf unserem Weg heute das ein oder andere Mal an einer Quelle an.
      Read more

    • Day33

      Genießertag bei John

      August 21, 2022 in Bulgaria ⋅ ⛅ 25 °C

      ... und genauso war es heute. Geweckt wurden wir von einem leichten prasseln auf's Zelt. Das war REGEN! John, unser Gastgeber, freute sich darüber. Ja, die Natur braucht den Regen auch hier dringend!
      Nachdem wir gemütlich gefrühstückt und unseren Kaffee getrunken haben kamen die üblichen Hausarbeiten wie Geschirr und Wäsche waschen an die Reihe. Gegen Mittag kam John und brachte uns ein Glas selbst gebrautes Schwarzbier zum probieren... er kann sich damit sehen lassen 😀
      Das Weingut von nebenan schauten wir uns auf einer kleinen Spazierrunde heute Nachmittag an. Zum Abendessen gab es dann gemischten AllerleiSalat an gebratenen Porknudeln mit, in Olivenöl gerösteten Brotscheiben. 😉 Dazu reichte uns John frische Feigen vom Baum! Einfach lecker, weil das Ganze von einem selbstgebrautem Pale Ale abgerundet wurde.
      Read more

    • Day98

      Winetasting in Bulgaria

      July 22, 2018 in Bulgaria ⋅ ⛅ 26 °C

      Nach einer sehr ruhigen Nacht am Camper Stop Zampetas, entschieden wir ganz spontan Griechenland zu verlassen. Eigentlich hatte ich auf meiner To-Do-Liste noch weitere Marker in Richtung türkischer Grenze gesetzt, aber irgendwie war uns danach Griechenland zu verlassen. Geschichtlich und kulturell hat das griechische Festland wirklich viel zu bieten und wir kamen oftmals aus dem Staunen nicht heraus. Die Sehenswürdigkeiten/Ausgrabungsstätten sind in einem guten Zustand und wir sind froh, uns all diese Orte angeschaut zu haben. Ein bisschen schwieriger gestaltete sich hin und wieder die Suche nach einem schönen Ort zum Verweilen. Im großen und ganzen sagen wir ganz klar, das griechische Festland ist eine Reise wert, man sollte jedoch von der Infrastruktur und den Camps nicht den neuesten/modernsten Schnick-Schnack erwarten ... und auch mal auf eine kalte Dusche gefasst sein.

      Wir verlassen Griechenland in Richtung Norden und wollen ein neues Land erobern. Bulgarien steht als nächstes auf dem Programm, ein Land von dem wir, wie von so vielen Ländern, so rein gar nichts wissen. Natürlich kennen wir die üblichen Vorurteile, aber die schrecken uns nicht ab das Land für uns zu erobern. An der Grenze werden wir schonmal freundlich begrüßt und einfach durchgewunken.

      Da uns heute nicht wirklich nach einer mega Fahrstrecke ist und wir mal wieder ein wenig relaxen möchten, suchen wir uns ein Camp recht nah an der Grenze. Von einem jungen Pärchen, welches wir in Meteora getroffen hatten, wussten wir, dass es in Bulgarien eine Vereinigung von sieben Camps gibt (meistens von Britten geführt), die einen guten, einfachen europäischen Standard bieten. Da uns die beiden das Camp Kromidovo empfohlen hatten, war die Wahl auf den heutigen Schlafplatz auch schnell gefallen. Zudem kommt noch hinzu, im näheren Umkreis gibt es keine weiteren verzeichneten Camps.

      Die Zufahrt war dann auch schon etwas abenteuerlich über eine Schotterpiste. Das ist uns in Bulgarien sowieso aufgefallen, die Hauptstraßen sind in den meisten Fällen geteert und die Nebenstraßen sind die reinsten Buckelpisten aus Schotter. So standen wir dann vor einem großen Holztor und wir wurden nach einem Klopfen mit einem freundlichem Lächeln begrüßt. Das Camp Kromidovo ist der Garten der Besitzer und man kann seinen Stellplatz frei wählen, unter dem Dach im Schatten oder mitten auf der Wiese in der Sonne. Das Camp ist sehr gemütlich und wir haben den Rest des Tages mit chillen und kochen verbracht.

      Da es in der näheren Umgebung zwei Weingüter gibt, haben wir uns spontan entschieden eine weitere Nacht hier zu verbringen und ein Wein-Tasting zu absolvieren. So machten wir uns nach einem entspannten Frühstück zu Fuß auf in Richtung erstem Weingut. Nach gut 15 - 20 Minuten bergauf durch die Felder, erreichten wir das organische Weingut "Orbelus". Bereits von weitem konnten wir das Gebäude, welches die Form eines Weinfasses hat, zwischen den Weinbergen erkennen. Oben angekommen waren wir doch etwas verwundert, dass kein einziger Pkw auf dem Parkplatz stand. Wir fragten uns, ob es heute doch keine Weinverkostung gibt? Doch dann kam uns schon ein junger Mann winkend entgegen. Im perfekten Englisch fragte er uns, ob wir uns den Weinkeller anschauen wollten und wir stimmten direkt zu.

      Zuerst schauten wir uns die einzelnen Arbeitsschritte von der Anlieferung der Trauben bis hin zum Gären in den Stahltanks an. Weiter ging es über den Weinkeller in dem bereits fertiger Wein in Holzfässern und Tanks lagerte. Zum Schluss konnten wir noch einen kurzen Blick in den Bereich der Abfüllung erhaschen, wo die Flaschen von Hand gekorkt und etikettiert werden. Das Weingut produziert im Jahr nur gut 60.000 Flaschen und ist somit ein recht kleiner familiärer Betrieb. Nach soviel Theorie wollten wir selbstverständlich auch einen Wein probieren. Kein Problem, da wir die einzigen Gäste waren, stand uns nicht das volle Sortiment zur Verfügung, aber das was wir probieren durften, war sehr köstlich.

      So verging die Zeit wie im Fluge und wir erzählten über Wein, das Land Bulgarien, die Geschichte des Landes und hatten einen fantastischen Vor-/Nachmittag mit tollen Weinen. Wir sind wirklich super begeistert von dem Geschmack der bulgarischen Weine und sind uns sicher, dass dies nicht die letzten Weine aus Bulgarien für uns gewesen sind. Ganz klar eine Empfehlung, sowohl weiße, rote und rosé Weine waren vorzüglich und wir haben uns gleich mal einen gemischten Karton mitgenommen.

      So marschierten wir gut gelaunt und Daniel mit einem Karton Wein unter dem Arm wieder zurück zum Camp. Das andere Weingut werden wir wohl dann heute doch nicht mehr besuchen, vielleicht morgen, mal schauen.

      Auch auf Facebook und Instagram sind wir unter #finnweltenbummler vertreten - schaut doch einfach mal vorbei.
      Read more

      DiePaubers

      🍷

      8/26/18Reply
      Weltenbummler on Tour

      Wahnsinn, gerade hochgeladen und schob von Euch gesehen/gelesen 😉👍

      8/26/18Reply
      DiePaubers

      Ja, wir freuen uns immer über eure Beiträge

      8/26/18Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Melnishka Reka, Melnishka

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android