Cambodia
Phumĭ Rôka Kândal

Here you’ll find travel reports about Phumĭ Rôka Kândal. Discover travel destinations in Cambodia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

4 travelers at this place:

  • Day71

    Kratie

    January 12, 2017 in Cambodia ⋅ ☀️ 29 °C

    Krattie pronounced Kra-cheh or as like to call it La Shithole.

    The hostel we were staying in was AWFUL, but cheap and we made some new friends... Cockroaches. I woke up with one on my arm, grab it and through it against the wall and want back to sleep. That's what you get for £2 a night. Ha!

    The town itself is a mish mash of smells (good and bad), people and Lorries passing through to Laos. The island opposite on the other hand was absolutely stunning. Sitting in the middle of the Mekong like a emerald dam was Koh trong. We took the boat across, hired us some bikes and explored the island.

    So much lush vegetation, birds and local people, just getting on with their daily life.
    Read more

  • Day316

    Krattie

    February 9, 2018 in Cambodia ⋅ ⛅ 36 °F

    Next stop was Krattie. The reason we came here was to see one of the worlds only fresh water dolphins. We went out to the river on a boat to see them. It was very good but I'm afraid trying to photograph them proved difficult, but you can just about see them in the picture so you get the idea.
    In the afternoon we went across to a little island 5 minutes away called Koh Trong and rented bikes so we could cycle around. We really enjoyed being away from the town and the tuk tuks and scooters. It was great to see some countryside again!Read more

  • Day18

    Backpacker Alptraum

    October 26, 2017 in Cambodia ⋅ 🌧 12 °C

    Was ist der Alptraum eines jeden Backpackers, der im Schnitt 4 Mal die Woche die Unterkunft wechselt und alle seine Habseligkeiten auf dem Rücken trägt? Richtig, bed bugs = Bettwanzen. Kleine Krabbeltierchen, die im und um das Bett leben, im Dunkeln rauskommen und sich von deinem Blut ernähren. Dann verstecken sie sich in deinem Rucksack und legen Eier.

    Und was ist mir in Woche 2 passiert? Richtig, bed bugs.

    Übersäht von juckenden Stichen sitze ich dann im Dschungel (wo ich sie mir nicht geholt habe) und lese im Internet, dass bed bugs längere Hitze in der Waschmaschine und dann im Trockner (+60) oder Kälte in der Gefriertruhe (-18) nicht überleben. Ansonsten sind sie schwer zu finden und breiten sich rasendschnell (auch gerne nach dem Urlaub zu Hause) aus. Weder einen Trockner, noch eine Gefriertruhe.

    Im Internet findet man vor allem Informationen darüber wie man bed bugs erkennt und Tipps der Beseitigung, die nix mit der Backpacker Realität zu tun haben. Es scheint ein großes Tabu zu sein darüber zu reden und auch ich schäme mich dafür dass ich sie ein paar Tage mit mir rumschleppen muss und zermatere mir den Kopf wie ich sie loswerden soll. Nur die wenigsten Wäschereien haben einen Trockner.

    Angekommen in Kampot, kaufe ich mir ein Kleid und ziehe es über einen Bikini an, dann verpacke ich alles (inklusive Rucksäcke und Schuhe) in schwarze Müllsäcke und bringe sie zu einer Wäscherei, mit der ich vorher besprochen habe, dass alles wegen bed bugs heiß gewaschen und getrocknet werden muss. Sie scheinen zu wissen was zu tun ist. Eine gute Jacke schicke ich per Post zu meinen Eltern für die Gefriertruhe. Toilettenartikel etc. wasche ich ab und verpacke die Sachen einzeln in Tüten. 24h habe ich nur einen Bikini und ein Kleid zu tragen.

    Am nächsten Tag hole ich die Wäsche ab. Mein Rucksack und die Schuhe waren lange nicht so sauber. Ein paar T-shirts sind verfärbt, aber ansonsten scheint alles die Hitze gut überstanden zu haben.

    Überall wo ich jetzt einchecke, kontrolliere ich das Bett. Man kann die Sorge, dass nicht alles beseitigt ist oder dass es einem nochmal passiert, nur schwer ablegen.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Phumĭ Rôka Kândal, Phumi Roka Kandal

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now