Satellite
Show on map
  • Day14

    Amouage & Old Maskat (Teil 1)

    September 10, 2019 in Oman ⋅ ⛅ 32 °C

    Nächster Tag im Klinikum, heute stand wieder die Tagesklinik auf dem Plan. Heute habe ich allerdings eine sehr nette Fachärztin begleitet, dir mir zu den einzelnen Patientenfällen viel erklärt hat. Erstaunt bin ich immer wieder aufs Neue, wie viel Zeit man sich dort für die einzelnen Patientinnen nimmt. So haben wir in den dreieinhalb Stunden genau 4 Patientinnen angesehen, bevor es für Aneta, Zuzia & mich dann nach einem schnellen Mittagessen ging. Etwas belustigt hat mich heute auch die Aussage einer Ärztin aus der Gynäkologie, die sich in der Morgenbesprechung über die Einteilung der Dienstpläne beschwert hat, wegen der am nächsten Tag nur 5 Ärzte die Tagesklinik betreuen würden, und wie mit diesen 5 Ärzten das Tagespensum von 50 Patientinnen nur bewältigt werden könne.
    Nach dem Mittagessen haben wir uns erst Richtung Seminarraum und damit Studentenunterricht aufgemacht, aber dann in letzter Sekunde dazu entschieden, diesen sausen zu lassen. Gute 10-Minuten Autofahrt vom Klinikum steht nämlich die Produktionsfirma von Amouage. Amouage ist eine der teuersten Parfümmarken weltweit, und der einzige Produktionsort ist Maskat. Da die Firma jedoch nur bis 16 Uhr offen hat, haben wir beschlossen das Studentenseminar heute mal nicht zu besuchen. Kurz hatte ich noch ein schlechtes Gewissen, als Zuzia, Aneta & ich Richtung Ausgang marschiert sind - Karak in der einen Hand, Sonnenbrille in der anderen - und wir dabei eine der Ärztinnen aus meinem Team getroffen haben, die mich grinsend gefragt hat, ob für heute den kein Studentenseminar angesetzt ist. Aber als wir um halb 2 dann vor den Toren von Amouage standen, war meine Sehnsucht nach dem dunklen Seminarraum nur noch minimalst vorhanden. Die Produktionsstätte von Amouage bietet interessierten Besuchern jederzeit eine kostenlose Führung an, und da wir an diesem Nachmittag die drei einzigen Besucher waren, habenn wir neben einem Eindruck in die Herstellungsweise der Parfüme, zum Abschluss auch noch omanischen Kaffee, Datteln und kleine Parfümproben geschenkt bekommen. Die Führung ist sehr empfehlenswert, da man durch Glaswände direkt in die Arbeitsräume/hallen der Arbeiter sehen kann, und diese damit bei ihrem Tun beobachten kann. Besonders beeindruckt waren wir zu erfahren, dass jede (!) einzelne Flasche, die weltweit verkauft wird in Handarbeit hier in Maskat zuerst zusammengemischt wird, und dann abgefüllt & verpackt wird. Verziert wird der Parfümdeckel immer mit einem Swarowskistein, und nachdem wir den Herstellungsprozess gesehen haben, konnten wir schon ein bisschen besser verstehen, warum 100ml der neusten Kollektion von Amouage für knapp 420$ verkauft werden.
    Nachdem wir per Anhalter wieder zurück zur Unterkunft gefahren sind, hatten wir nur noch kurz Zeit uns die vielen verschiedenen aufgesprühten Düfte abzuwaschen, die wir getestet hatten, bevor...
    Read more