Cuba
Punta María Aguilar

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day16

      Ohne Moos nix los - Nada mas pesos!

      August 20, 2022 in Cuba ⋅ ⛅ 32 °C

      Erster Anlaufpunkt heute: Geldautomat, Bank, whatever, Hauptsache Pesos auf legalem Weg besorgen. Der erste Geldautomat war beim Abbiegen in die Zielstraße schon zu erahnen, auch wenn er noch 300 Meter entfernt war. Eine kubanische Menschentraube, nicht zu verwechseln mit dem deutschen Anstehen in Reih und Glied. Gleicher Zweck, aber komplett andere Herangehensweisen. Für den neutralen Beobachter keine Ordnung bis Chaos. Aber das einfache Fragewort „Ultimo?“ bringt Licht ins Dunkle. Damit weiß man, wer der letzte in der Reihe ist. Ab jetzt hat man nur noch einen Fixpunkt, an dem man sich orientieren muss, und nicht mehr unendlich viele. Sympathisch, immer eine Person gibt Acht auf die vor einem. Die Frage: „Ultimo?“ ist universell, in allen Situationen, in denen man warten muss, einsetzbar und daher unverzichtbar auf Kuba. So wird hauptsächlich dem Anstehen in kuscheligen 40 Grad in der Sonne aus dem Weg gegangen und ein etwas angenehmeres Warten im Schatten möglich, insofern einer da ist.
      Lange Rede, gar kein Erfolg für uns!
      Es war sofort klar: Das dauert viel zu lange.
      Zweiter Geldautomat und die Bank, gleiche Szenerie. Also mit dem restlichen Geld ab in den Tag.
      Fahrrad ausleihen und ab zum Playa Ancon.
      Dort lässt sich richtig geschmeidig einen Tag verbringen. Schaut euch einfach die Bilder an, Karibik pur.
      Da bei unserer Rückkehr in Trinidad, na, wer errät es, genau, Stromausfall war und ohne Strom keine Geldautomaten funktionieren (Die Bank hatte natürlich schon zu #halbtagsjob) ging es mit umgerechnet 10€ in Richtung Abendessen. Mitten in die Altstadt, weil nur dort haben die Restaurants Notstrom-Aggregatoren.
      Kleinigkeit gegessen, ein Getränk dazu und ab ins Neschd - nada mas pesos…
      Read more

      Traveler

      WOW so schön 😍☀️

      8/20/22Reply

      Hammer Bilder, viel Erfolg beim Geld ziehen [Römi]

      8/23/22Reply
       
    • Day8

      Days 8 & 9: breakfast at Trinity's

      December 8, 2019 in Cuba ⋅ ⛅ 27 °C

      A colectivo takes me the 1 1/2 hour run to Trinidad. This one has additional sideways seating behind the passenger row. The inscription reads "May God multiply everything that you wish". In this spirit, because the roads in the town centre are too bumpy for transport, the driver walks me to the casa particular. And what a casa it is! In this Colonial mansion the ceilings are over twice the height of a person and the rooms are stacked with all kinds of antique appliances (see typewriter). Anita and her husband are charming hosts. Breakfast is served on the balcony with a fine view of the old town and the distant Caribbean. And it's as healthy as it gets with a wealth of tropical fruits---bananas, pineapple, papaya, and guayaba (guava), full of seeds but the pulpy juice served separately is delicious. No missing out on one's daily five here.

      Trinidad was a 16th century backwater until a sugar boom in the 18th century. The cobbled streets of the old centre are a bit chocolate boxey for some tastes but the street life is active. There's a lot of pride in the African heritage from descendants of the plantation workers and the thumping drums from santeria ceremonies is hard to resist. So are the ice creams served by these ladies in green (although their companion on the right seems camera-shy). Oblivious to everything except their game, these domino players (domineros in Spanish?) choose a shady spot.
      Read more

      Speak, World

      Are there pictures with this post?

      12/29/19Reply
      Traveler

      Thanks for reminding me---here they are!

      12/31/19Reply
       
    • Day10

      Days 10 & 11: Trainspotting in Trinidad

      December 10, 2019 in Cuba ⋅ ☀️ 28 °C

      What better innocent pleasures are there than trainspotting? For 15 CUC/US$ there's a day rumbling along the line that connects the old sugar haciendas (estates) with Trinidad. The original early 20th century locomotives lie rusting in the goods yard. Today's engine runs on diesel but the way it rattles along the line at a contented 20 k.p.h. suggests more leisurely times. Not that it was like this for the cane cutters, who were mostly slaves. There's a steep climb up the 18th century observation tower which casts its shadow cast over the estate.

      Back in Trinidad, a discarded carton on the cobblestones reveals one of the chief end results of the sugar. The town has several tourist-friendly bars; I perch at a place with a lively 6-piece son band---increased to 7 when business is slow and the waiter joins the rhythm section. I decide to do some research on cocktails, starting with a mojito and going on with a cubata, a daiquiri and finally a Cuba libre. And the measures are not the thimblefuls you might get in a London bar; the barman sloshes it in regardless until the glass overflows. Fortunately it's only a couple of hundred yards to Anita's.

      The final photos show a traditional weaving style, a calm Caribbean beach a few miles out of Trinidad, and another rooftop scene at sunset. The four days in Trinidad have passed effortlessly.
      Read more

      Speak, World

      Lovely!

      12/29/19Reply
      Speak, World

      Now I’m wondering what the other “non-tourist-friendly bars are like!

      12/29/19Reply
       
    • Day7

      Von Cienfuego nach Trinidad

      November 12, 2022 in Cuba ⋅ ☀️ 28 °C

      Heute wurde es sportlich! Wir fuhren zum Regenwald Kuba's, um dort, wie unser lokaler Guide Rambo versicherte, einen 3stündigen Waldspaziergang zu machen. Ziel war die Badestelle mit Wasserfall. Auf ging's ... Nach ein paar Aaah's und Oooh's kam die 1. Hürde...glitschige Steine, teils als Treppe, teils als Weg....immer bergauf.... stöhn!!! Und ich habe es natürlich hinbekommen und bin ausgerutscht 😱 Gott sei Dank ist nichts passiert, den großen Stein habe ich knapp verfehlt 😵‍💫🙄 Also weiter....der Weg ist das Ziel 👍 Ein Glück, dass nur ein kürzeres Stück soo anstrengend war, den restlichen Weg konnte man ziemlich genießen. Rambo war ein richtiger Erklärbär... Auch konnte er gut Vogelstimmen nachmachen. Irgendwann waren wir dann schweißgebadet an der Badestelle angelangt. Die Jugend der Gruppe hat es ausgenutzt und schwamm bis zum Wasserfall. Nach einer halben Stunde machten wir uns auf den Rückweg. Schließlich mussten wir den gleichen Weg wieder zurück 😎 Aber auch das schafften wir *tzakkaaaa. In der Lounge gab es ein kleines Mittag und dann fuhren wir weiter nach Trinidad. Chio (unser Guide) führte uns durch die Innenstadt bis zu einer Bar, wo wir einen La Canchancara tranken. Diesmal ließen wir den Museumsbesuch ausfallen und hatten 1 Stunde Freizeit. Also ab auf den Handarbeitsmarkt, schließlich haben wir Mission zu erfüllen (wir suchen ein gemaltes Bild einer zigarrenrauchenden alten Frau). Haben auch eins bekommen.
      Weiter ging es zum Hotel, etwas außerhalb von Trinidad. Wir haben es noch geschafft, zusammen mit der Sonne im karibischen Meer ein Bad zu nehmen ....ein Traum 😍😍😍
      Nach dem Abendessen waren wir noch in der Bar.
      Read more

      Traveler

      Wow👍🍷

      11/16/22Reply
       
    • Day6

      Playa Ancón

      March 3, 2022 in Cuba ⋅ ⛅ 28 °C

      The sand beach is very touristic so we’ve walked along the beach for a little while, away from the sun umbrellas, bars and the people in general.
      The colores were again stunning and the sand was full of little shells!🐚
      It was hot so we chilled a long time in the little waves until we got bored so we drove back to the village😂
      Read more

    • Day10

      Strand

      December 28, 2019 in Cuba ⋅ ☀️ 27 °C

      Karibikfeeling. Noch gibt es hier nur ein Hotel. Die nächsten zwei sind aber schon im Bau.... auch hier wieder Musik und viele Kubaner. Der Sonnenuntergang war super schön, die Rückfahrt im Dunkeln abenteuerlich. Straßenlaternen sind Mangelware und Beleuchtung an Autos, Rädern etc. Überbewertet ....Read more

    • Day12

      Badespaß am Playa Ancón

      February 17, 2020 in Cuba ⋅ ☀️ 27 °C

      Heute war unser zweiter und vermutlich letzter Strandtag in Kuba 🏖🌅 Ein bisschen Ruhe brauchen wir beide nach all diesen aufregenden Tagen, auch weil wir uns beide seit etwa einer Woche mit einer hartnäckigen Erkältung herumärgern die uns nachts, dank der Hustenanfälle, wachhält.. ich sag nur CORONA!
      Frühstück gab es mal wieder in der Casa, es gab sogar Butter und Cornflakes und so eine Art flache Teigfladen - Pancakes? Das ist neu! Aber leider keine Milch.
      Eigentlich wollten wir dann mit dem Rad zum etwa 15 km entfernten Strand fahren, die waren aber aus. Deswegen entschieden wir uns dann für die "Luxusvariante" und fuhren für je 10 CUC mit dem Taxi.
      Der Strand war diesmal deutlich voller und touristischer als der letzte und das Wasser leider recht algig. Trotzdem hatten wir einen super entspannten Tag und konnten die blasengeschundenen Füße mal ausruhen. Pünktlich zum Sonnenuntergang ging es dann zurück nach Trinidad. Heute ist unser letzter Abend, den verbringen wir entspannt auf der Dachterasse unserer Casa und lassen das uns umgebende Stadtgewimmel mit den vielen Gerüchen und Geräuschen auf uns wirken 😌🌌
      Zum Abendbrot gibt es ein echtes Sparhighlight: staubtrockenes, pappiges und nicht sättigendes Baguette mit insgesamt unter uns aufzuteileneden 2 Scheiben Käse und 4 kleinen Hotelbutterpackungen sowie 4 Tomatenscheiben und 1 ungebießbaren Boulette 😂 wir müssen die ganze Zeit über die absurde Situation lachen, sehen es aber auch nicht ein, woanders was essen zu gehen - eindeutig zuviel Sonne hier in Kuba (schickt Essen!!!)
      Read more

      Traveler

      Super schöne Bilder, Madels❤️💗. Gute Besserung. 😍

      2/18/20Reply

      Macht Spaß Euch zu folgen, tolle Foto's und schöne Eindrücke☺

      2/18/20Reply
       
    • Day7

      Playa Ancona

      August 26, 2018 in Cuba ⋅ ☀️ 30 °C

      Um 8 Uhr klingelte der Wecker und wir machten uns soweit fertig bis es für das Frühstück klopfte. Es gab jede Menge. Von Kaffee über Milch hin zu frischem Saft, Eier, Avocado, frische Früchte, Brötchen und süße Stückchen. Es hat sehr gut geschmeckt aber war uns viel zu viel so das wir den Rest einpackten für den Strand. Dann die restlichen Sachen gepackt und los ging es Richtung Casa von Christoph. Auf die Minute genau kamen wir an und sprangen direkt ins Auto Richtung Beach. Angekommen ließen wir das Meer nicht lange auf uns warten und kühlte uns erstmal ab. Es war nicht zu kalt aber definitiv noch einer Abkühlung würdig, nicht wie wir es schon teilweise in Mexiko hatten und in eine Badewanne stiegen. Nach einer guten Viertel Stunde verabschiedeten sich die beiden dann denn für sie ging die Reise weiter. Wir sahen aus der Entfernung einen allein gelassenen Schirm abseits des Hotels wo wir gerade noch ziemlich davor platz nahmen. Also machten wir uns direkt auf den Weg uns diesen Schirm zu schnappen, denn wir hatten vor ein paar Stunden länger am Strand zu verbringen wie in Playa Giron. Dann machte sich auch Laura erstmals auf ins Meer und ich legte mich lesend eine Weile in die Sonne. So ließen wir die Stunden mit lesen, Musik hören und planschen verstreichen. Gegen kurz nach 3 machten wir uns dann auf den Weg Ausschau nach den angeblichen Tauchcentern zu halten, doch irgendwie fanden wir keines um nochmal ein zwei Tauchgänge auszumachen. Dann verpassten wir auch noch den local bus in die Stadt, aber es gab auch noch einen Hop on hop off Bus der gerade einbog. Also nahmen wir diesen. Sparten damit zwar nichts was das rein fahren mit Christoph anging, denn hier kann man nur Tagestickets kaufen. Wir wollten aber nicht länger warten, außerdem konnte uns niemand sagen wann der nächste local Bus kommen würde. Nach einer guten halben Stunde waren wir dann wieder zurück in der Stadt und liefen noch die paar Meter bis zu unserer Casa. Dort sprangen wir kurz unter die Dusche um direkt Abendessen zu gehen denn wir hatten riesig Hunger. Direkt um die Ecke gab es ein Lokal das bis 5:30 Angebote hatte und das wollten wir heute ausprobieren. Für Laura gab es Lasagne und für mich Spaghetti mit Tomaten Soße und Käse überbacken. Zu dem ganzen gab es einen tropischen Juice dazu. Lecker war es.
      Daheim spielten wir Stunden lang Karten bis wir müde wurden und versuchten zu schlafen.
      Read more

    • Day16

      Happy new year!

      December 31, 2016 in Cuba ⋅ ⛅ 23 °C

      Den 31.12. haben wir am Strand von Ancon verbracht, dem schönsten Strand der kubanischen Südküste. Unser Taxifahrer konnte ausnahmsweise mal sehr gut Englisch und hat uns erklärt, dass die nächsten 3 Tage Feiertage in Kuba sind. Er hat uns pünktlich weine vereinbart 17.00 wieder am Strand abgeholt.
      Am Abend war die ganze Innenstadt von Trinidad voll mit Menschen. Unser ins Auge gefasstes Restaurant hatte geschlossen also sind wir letztlich in ein Rooftop Restaurant gegangen und haben dort gegessen.
      Auch wenn Silvester in Kuba etwas unspektakulären zuging (3 Silvesterknaller und Mojito anstatt Sekt) hatten wir einen super Abend :)
      Als wir zurück zu unserer Casa kamen, mussten wir leider erkennen, dass in diesem Haus scheinbar die ganze Nachbarschaft feiert und wir unmöglich schlafen konnten... wir haben letztlich gefragt, ob sie die Musik etwas leider machen können und haben damit wohl die Party gecrasht. Mit anderen Worten: wir haben uns unbeliebt gemacht aber konnten wenigstens schlafen :P
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Punta María Aguilar, Punta Maria Aguilar

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android