Satellite
Show on map
  • Day73

    Tokio

    April 11, 2018 in Japan ⋅ 🌬 18 °C

    Was für eine Umstellung vom entspannten Surfer Örtchen in die wahnsinnig schnelle Metropole Tokio. 14,5 Millionen hektisch durcheinander laufende Ameisen, alle Männer im dunklen Anzug und weißem Hemd, alle mit Atemmasken und undurchschaubare Bahnhöfe die wie ein Ameisenhaufen unendliche Abzweigungen und Subabteile haben. Dass alles auf Kanji und nicht englisch macht die Fortbewegung nicht leichter - unsere vier Worte Japanisch sind quasi im dauereinsatz (konichiwa -hallo, hai- ja, arigato-danke, sayonara tschüss 😄) Nachts verwandelt sich die Stadt in ein Meer aus Reklametafeln, Neonschildern, Lautsprecheranlagen, Spielhallen und noch mehr Menschen. Ansonsten gibt es hier alles aus dem Automaten was man sich vorstellen kann: Getränke, Atemmasken, Manga-Spielzeug, Mützen für Katzen... wir haben die Stadt viel zu Fuß erkundet und hatten das Glück noch das Ende der Kirschblüte mitzuerleben. Eine ganz wichtige Zeit hier in Japan. Außerdem waren wir natürlich an der berühmten Kreuzung in Shibuya (Wahnsinn!), auf dem Fischmarkt auf dem man alles von Sushi bis Krabbenhirn essen kann, standen eine Stunde an um das beste Ramen in einem kleinen Keller zu bekommen und 2 Stunden für beliebtes Sushi, sind morgens um fünf zum Sumo Training gegangen und waren einen Tag im Disneyland. Ein ganzer Tag in der Sonne mit Achterbahn, freiem Fall und den verrücktesten Popcorn Sorten wie Garlic Shrimp oder lecker Milchschokolade.

    Übrigens gibt es hier keine Toilette die keine Sitzheizung, Deo-&Bidetfunktion und Soundeffekte hat. 😄
    Read more