Germany
Sennfeld

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day140

      141ème étape ~ Schweinfurt

      December 20, 2022 in Germany ⋅ ☁️ 2 °C

      Visite du parc animalier de Schweinfurt.
      Ouvert et gratuit toute l’année, merci à la ville de mettre ce bel endroit à disposition.
      Nous avons pu y voir toutes sortes d’animaux, grands, petits, curieux, méfiants.
      Parmi eux, des cochons, des biches, des rennes, des highlands, des chouettes, un lynx, des chèvres et j’en passe.
      Mélody a fait la connaissance des petites chèvres qui se sont montrées très curieuses. Elle a même eu le privilège de faire un tour à dos de chèvre.
      Read more

    • Day60

      Tag 58: Ochsenfurt nach Grafenrheinfeld

      June 6, 2022 in Germany ⋅ ☁️ 19 °C

      Schon wieder ein Stopp direkt nach meiner Abfahrt. Völlig aus dem Sinn gerissen steht an einer Böschung unterhalb der neuen Mainbrücke von Ochsenfurt ein riesiger steinerner Stier mit einem nackten grimmig blickenden Reiter. Was soll diese martialisch wirkende Plastik hier?
      Die Lokalpolitik hat's entschieden. Aus Frickenhauser Muschelkalk nach einem Entwurf des NS-Bildhauers Willy Meller geschaffen, war diese Stierskulptur wohl für das Seebad Prora auf Rügen bestimmt. Der Stier und sein Reiter sollten dort "die Allegorie der Kraft" symbolisierend (ganz der Nazi-Ideologie entsprechend) einem Wasserbecken entsteigen. Die für 20.000 Menschen konzipierte Ferienanlage Prora, der "Koloss von Rügen", wurde nie fertiggestellt, also blieb der Stier in Ochsenfurt. Was aber machen mit dem Tier? Man stellt es 1954 anlässlich der Eröffnung der neuen Mainbrücke einfach mal auf....
      Bei meiner Weiterfahrt beschäftigt es mich schon noch ne Weile, dass bereits neun Jahre nach der grauenhaften NS-Herrschaft deren zweifelhafte Kunst feierlich wieder aufgestellt wurde.
      Bald lasse ich mich aber wieder ablenken. Ein riesiger Teppich von Wasserlilien, die kurz vor dem Erblühen sind, ist einfach zu schön.
      So komme ich nach Kitzingen, die Hauptstadt der "Fassenacht" - müsste man zumindest denken. Denn mitten im Ort entdecke ich in einer kleinen Seitenstraße das "Deutsche Fastnacht Museum". Es ist tatsächlich das offizielle Museum des Bundes Deutscher Karneval. Warum es gerade hier - und nicht in Köln, Düsseldorf oder Mainz - gelandet ist, bekomm ich nicht raus. Kein Passant, der es weiß, kein Schild, das es erklärt, und es ist Pfingstmontag, also geschlossen. Ich hätte schon gerne mal einen Blick hineingeworfen...
      So radel ich noch kurz durch das ganz nette Kitzingen mit seinem fachwerkgeschmückten Marktplatz und seiner wieder aufgebauten großen Synagoge und mache mich dann auf zur Abtei Münsterschwarzach, eines der wohl wichtigsten Klöster der Benedektiner in Deutschland. Schon aus der Ferne ragen die vier Türme des Klosters am Horizont auf. Es ist schon ein mächtiger Bau, vor dem ich dann stehe, irgendwie werde ich an eine mittelalterliche Festungsanlage mit Burgfried erinnert, dennoch schlicht und einfach. Und so zeigt sich auch das Innere der Kirche. Kein Schmuck, kein Gold, keine Protzerei... Seit über 1.200 Jahren leben hier Benedektiner (aktuell 114) und unterhalten u.a. eine Bäcker- und eine Metzgerei, eine Druckerei, eine Goldschmiedewerkstatt und ein großes Gymnasium. Und natürlich darf der urige Gasthof mit dem Biergarten nicht fehlen.
      Weiter geht's mitten durch die Weinberge, teils mit so heftigen Steillagen, dass ich mich frage, wie man die überhaupt bewirtschaften kann. Rund um mich herum nur Wein, kilometerlang, der Main ist nicht zu sehen. Dann ein Weinfest. Supi, ich könnt sowieso mal ein Päuschen machen...., aber 5 Euro Eintritt? ...da radel ich lieber bis zur Mainschleife nach Volkach, einer 'der' fränkischen Weinorte. Hier gefällt's mir, der historische mittelalterliche Stadtkern, die Atmosphäre, der Wein.... und die beiden Stadttore. An diesen wurde früher von jedem Zoll erhoben, der die Tore passierte....außer er konnte seine Güter auf dem Rücken oder in den Händen tragen (Kreativität war hier wohl gefragt...). Vielleicht belieferte der Betreffende ja einen Metzger, einem im Mittelalter wohl sehr einträglichen Beruf. Und weil man den Wohlstand auch sehen sollte, trug man unter der Arbeitsschürze seine elegante teure Kleidung.... Anno 1500 verspeiste man im Schnitt 100 kg Fleisch pro Jahr... 2018 waren es "nur" 60,1 kg.
      Mit Volkach verlasse ich auch die Winzer und die Weinberge. So richtig schön verläuft der Weg nicht und dazu passt dann auch das: "Herzlich willkommen im Museum Stammheim, Deutschlands größtem Privatmuseum für Militär- und Zeitgeschichte". Irgendein Kampfflugzeug, das hoch über der Straße zum Besuch einlädt und durch den Zaun erkennbar alte Raketen, Panzer, Kriegsgeräte.... Das Museum ist geöffnet...Ich verzichte drauf.
      Die Landschaft wird wieder schöner, ich genieße die lieblichen Mainauen und den Blick auf den "Alten Main", einen ehemaligen Mainarm, der der Flussbegradigung weichen musste. Um so störender dann wenig später ein anderer, ein befremdlicher und in dieser so schönen Landschaft so bedrohlicher Blick, der auf das 2015 stillgelegte Kernkraftwerk Grafenrheinfeld.
      Im nahegelegenden Örtchen beziehe ich mein Zimmer in der ehemaligen Amtsvogtei, einem typischen fränkischen Dorfgasthof. Hier passt's.
      Read more

      Traveler

      volkach, das schöne Volkach, das erinnert mich an einen Jahresausflug mit Wanderung von Obereisenheim nach Volkach. Und an die Obereisenheimer Höll. Eine Weinlage dort. Lass dir den Frankenwein schmecken. Gruss aus Meckpomm

      6/6/22Reply
       
    • Day9

      Schweinfurt

      June 12, 2022 in Germany ⋅ ⛅ 21 °C

      Zurück in der Heimat machten wir einen kurzen Zwischenstopp im Schweinfurter Stadion, denn Laurin ließ es sich nicht nehmen gegen den Tabellenersten mit seinen Kameraden auf dem Footballfeld zu stehen! Ich kannn euch sagen, nicht nur das Wetter heizte den Zuschauern richtig ein sondern auch das Spiel selbst! Nach einem richtig aufregenden Kampf gingen die Schweinfurter Ball Bearings als SIEGER 🙌 vom Platz! Somit konnten wir einen sehr stolzen und erschöpften Laurin wieder ins Wohnmobil setzen und unsere Reise in Richtung Süden fortführen 🥰Read more

    • Day36

      Vorbei am Main, geht es Heim.

      July 9, 2020 in Germany ⋅ ☁️ 19 °C

      Über 3 verschiedene Stellplätze am Main fahren wir Richtung Heimat.
      In Eltmann gab es einen schönen Biergarten mit Brotzeit.
      In Schweinfurt am Saumain fanden wir einen schönen Platz. Die Stadt selbst ist nichts besonderes. Finden aber mal wieder eine schöne Kneipe. Zurm W C geht es mit dem Aufzug. 😁
      Viel Polizei in der Stadt.
      Stellplatz Eibelstadt.
      Hier hatten wir uns auf ein leckeres Essen im 'Böötle' gefreut. Dank Corona geschlossen. 😭
      Read more

    • Day12

      Walking around Weikersheim

      June 21, 2016 in Germany ⋅ 16 °C

      The scenery is beautiful as we cruise towards Rothenberg along the Main River. Today we docked in Kitzingen for a full day of sightseeing in Rothenberg and Weikersheim.

      Weikersheim’s historical old town is only quite small, but it is beautifully laid out.

      In the square there are a number of cute houses including the Baroque styled town hall which is now the tourist information office.

      The town also had some interesting life like statues scattered around the square. They look so real in a photo it is hard to tell real or still life.

      During our day of sightseeing the River Duchess will move to Schweinfurt.
      Read more

    • Day3

      Über Zell am Main nach Schweinfurt

      April 11, 2021 in Germany ⋅ ☁️ 17 °C

      Der Radweg über Zell und Haßfurt ist schön um so enttäuschter waren wir von Schweinfurt was ausser einen leckeren Dürüm nicht viel zu bieten hatte.

      Monika Koppenhöfer

      da darf man sogar hinsitzen‼️

      4/11/21Reply
      Monika Koppenhöfer

      stattliches Gebäude

      4/11/21Reply
      Traveler

      Cool

      5/15/21Reply
       
    • Day27

      Evening at Schweinfurt

      July 15, 2016 in Germany ⋅ ☀️ 21 °C

      a stop here on our way through the 42 more canal n river locks. We picked up our entertainment Lindsay Hamilton who was wondrous with her renditions of favourite show n movie songs.

      Richard n Sheila Travels

      Dinner in Le Chef as we cruise

      7/16/16Reply
      Richard n Sheila Travels

      Water was pure glass enabling some reflective photograhy

      7/16/16Reply
      Richard n Sheila Travels

      Our ship reflecting on the water

      7/16/16Reply
      3 more comments
       
    • Day12

      Schweinfurt- Freiburg im Breisgau

      August 31, 2021 in Germany ⋅ ☁️ 14 °C

      Nach einer kurzen Wartezeit wurde unser Phoenix bei der Firma Hering „hochgehoben“ und der Unterbau mit Unterbodenschutz stellenweise eingesprüht, nun ist alles wieder in Ordnung. Anschließend sind wir nach Freiburg gefahren, auch auf dieser Strecke gab’s diverse Baustellen, dennoch sind wir gut durchgekommen. Gegen 17.30 Uhr konnten wir uns in Freiburg einen Platz bei Familie Tigges aussuchen.
      Wir freuen uns, wieder hier zu sein.
      Read more

    • Day70

      Schweinfurt

      March 6, 2022 in Germany ⋅ ⛅ 5 °C

      Schweinfurt ist eine kreisfreie Stadt im Regierungsbezirk Unterfranken des Freistaats Bayern. Die wichtigste Industriestadt Nordbayerns und Hafenstadt am Main ist Oberzentrum, Verwaltungssitz des Landkreises Schweinfurt, Hauptort der Planungsregion Main-Rhön, Teilstandort zweier Landesbehörden und Hochschulstadt.

      09:30 Uhr waren wir auf dem Weg, wir mussten Diesel und LPG tanken, die aktuellen Preise hatten es in sich. Der Diesel 2,02 € und das Gas 0,999 , alles haarscharf kalkuliert versteht sich. Auf der Autobahn lag bei Karlsruhe ein LKW im Graben, zwei Fahrstreifen waren blockiert und der Fahrzeugstau sorgte für 1.5 Stunden Verzögerung. Gegen 16:00 Uhr erreichten wir den Stellplatz in Schweinfurt. Der Stadtspaziergang führte uns direkt zu einer Demonstration, die einzig geöffnete Bäckerei erlaubte keine Hunde und so sind wir wieder zum Mobil gegangen. Die Temperatur ist beachtlich nach unten gewandert. Bei 3 Grad Celsius und ein wenig Wind war es schon unangenehm.
      Read more

    • Day4

      Schweinfurt

      July 31, 2021 in Germany ⋅ ⛅ 22 °C

      Nach 60 km mit ordentlich Gegenwind in Schweinfurt angekommen. Strecke manchmal sehr straßennah, wenn aber abseits davon, sehr schön. Kurze Besichtigung vom hübschen Städtchen Hassfurt. Verdiente Bierpause nach 45km im "Radlrast" und danach unverhofft wunderschöne Flussbadestelle entdeckt. Schweinfurt wenig Sehenswertes, aber lecker Tapas gegessen.Read more

    You might also know this place by the following names:

    Sennfeld, زنفلد, Зенфельд, Зенфелд, Зеннфельд, 森费尔德

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android