Satellite
Show on map
  • Day4

    Vintgar Klamm

    September 22, 2019 in Slovenia ⋅ ⛅ 13 °C

    Diese Schlucht ist schon magisch.
    Bereits Ende des 19. Jahrhunderts hat man sie entdeckt und auch der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
    1,6 km führt der Weg über Holzstege direkt am Felsen entlang. Über einige Brücken überquert man hier den Fluss Radovna. Das Wasser hat auch hier diese faszinierende türkisblaue Farbe und ist kristallklar. Es sieht wirklich so aus. Diese Farbe, der rauschende Fluss über kleine Wasserfälle, in dieser engen Schlucht, immer wieder toll, was die Natur so gezaubert hat. Am Ende findet man einen Wasserfall,
    Šum -Wasserfall, zu dem es nochmal ca. 60 Stufen hinabgeht.
    Dieser Ort ist aber auch eine der meist besuchten Sehenswürdigkeiten Sloweniens. Meine Herbergseltern meinten bereits, es gibt dort „very lot of people“.
    Deshalb bin ich am Sonntag morgen sehr früh aufgebrochen, um so ziemlich der erste Besucher zu sein. Die Schlucht findet man circa vier Kilometer hinter Bled.
    Und das frühe Aufstehen hat sich gelohnt. Es waren kurz nach neun nur wenige Menschen da. Der Weg zurück führt über die selbe Strecke oder man entscheidet sich für eine Wanderung bis nach Bed. Da mein Auto aber hier auf einem Parkplatz stand, habe ich den selben Weg zurück gewählt. Entgegen kamen mir dann regelrechte Menschenschlangen.
    Also früh aufstehen, wenn ihr diesen Ort mal besuchen wollt, damit ihr es in Ruhe vor den ganzen Reisebussen genießen könnt. Und unbedingt rutschfeste Schuhe. Durch die hohe Luftfeuchtigkeit in der Schlucht sind die Holzplanken fast immer nass. Auch wenn das wieder ein sehr touristischer Ort ist, sollte man der Vintgar- Klamm unbedingt einen Besuch abstatten, wenn man einmal hier ist. Diese Intensität dieser Wasserfarbe...
    einfach nur Wow 😲.

    Nach dem ich die Schlucht wieder verlassen habe, war es gerade mal kurz vor 12 Uhr. Die Wanderung durch die Schlucht war auch recht kurz und nicht anstrengend. Ich bin nach Bled zurück gefahren, ich hatte da noch zwei Pläne für diesen Ort...

    To be continued 😉
    Read more