Guatemala
Agua Colorada

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day783

      Antigua - Die Zeit steht still...

      October 24, 2021 in Guatemala ⋅ ⛅ 18 °C

      Hier hat es uns so gut gefallen, dass aus zwei Nächten acht wurden, weil wir uns einfach nicht von dieser wunderschönen Stadt trennen konnten. Antigua ist ein überschaubares Städtchen und man ist schnell in ein paar Minuten von einem Ende der Stadt zum anderen gejoggt. Das Klima ist mit rund 24°C super angenehm und wir werden jeden Morgen mit strahlendem Sonnenschein begrüßt. Die ehemalige Hauptstadt Guatemalas wurde 1773 von einem heftigen Erdbeben fast komplett zerstört und noch heute befinden sich zahlreiche Ruinen innerhalb der Stadt, die vom damaligen Glanz zeugen und ihr einen ganz besonderen Charme verleihen. Spaziert man durch die mit unebenen Kopfsteinpflaster versehenen Straßen, ist es als wäre man auf einer Reise in die Vergangenheit. Auch wenn Antigua heute nicht mehr Hauptstadt ist und viele der ehemaligen Kirchen nicht wieder aufgebaut wurden, gibt es hier super viele gute Restaurants, Bars und wunderschöne Innenhöfe zu entdecken. Wen wundert es also, dass sich hier der ein oder andere Auswanderer niedergelassen hat?! Sogar unser Hostel ist unter deutscher Führung und wir genießen es einfach so sehr den Tag mit einem Frühstück auf der Dachterrasse und einer unbeschreiblichen Aussicht auf die umliegenden Vulkane zu beginnen!Read more

      Traveler

      WOW 🤩🥰

      10/25/21Reply
      Traveler

      Richtig zum Wohlfühlen und Entspannen

      10/26/21Reply
      Janina Lampe

      Ja wir waren auch mega überrascht, wie schön so ein Mcs sein kann 😅

      10/26/21Reply
      Traveler

      Da Antigua UNESCO Weltkulturerbe ist dürfen die ganzen Fastfood Ketten die Fassaden und Gebäude nicht umgestalten. Deshalb sieht alles noch so schön aus 😍

      10/26/21Reply
       
    • Day34

      Wild. Wechselhaft. Wunderbar.

      January 28 in Guatemala ⋅ 🌙 12 °C

      So kommen uns die ersten Kilometer in Guatemala vor. Die abenteuerliche Wegführung hier ist wahrscheinlich einmalig. Man fährt praktisch nur auf und ab, und das mit mindestens 20% und mehr Steigung und Gefälle. Es ist alles so steil, wahnsinn. 🙈

      Unsere Strecke gestern führte uns rund um den Atitlán See, ein Vulkansee (85.000Jahre alt!) auf rund 1600m umgeben von den Vulkanen Atitlán, Toliman, Cerro Quemado und San Pedro. Und die Strecke hatte es tatsächlich in sich. Wir bewegten uns auf Pisten praktisch immer zwischen 1600 und 2800m und kamen zu immer schöneren Miradores.

      Der Weg am Nachmittag ging dann auch vorbei an den ersten Kaffeeplantagen... ganz romantisch mit Stacheldraht umgeben und von der Polizei bewacht. Hier liegen jetzt auch keine Kokusnussschalen mehr, stattdessen 2m lange Schlangen (also zumindest eine bisher), auf den Straßen. Irgendwas gibt es immer zu bestaunen. 😂
      Read more

    • Day34

      Antigua Guatemala

      January 28 in Guatemala ⋅ ☀️ 22 °C

      Im 16. Jahrhundert war Antigua, neben Lima und Mexiko-Stadt, ein Verwaltungszentrum der spanischen Krone sowie Hauptstadt
      aller Kolonien in der sogenannten neuen Welt und damit Ausgangspunkt für die Eroberung des neuen Kontinents. Entsprechend schnell war dann das Wachstum der Stadt, bis diese 1773 durch ein gewaltiges Erdbeben fast komplett zerstört wurde. Wieder aufgebaut ist die Stadt heute ein Touristenmagnet.

      Wir nutzten unseren Rasttag und schlenderten durch die Straßen auf der Suche nach den üblichen Dingen... Postkarten, Briefmarken und eine M8 Schraube für eine BMW. 😂 Am Ende sind wir in einem Kaffee gelandet und haben dort über Alles und Nichts philosophierend den Tag ausklingen lassen.
      Read more

    • Day29

      Antigua

      October 31, 2021 in Guatemala ⋅ ⛅ 21 °C

      Antigua ist eine wunderschöne kleine Kolonialstadt, die von drei Vulkanen umgeben wird. Von hier aus haben wir auch unsere Wanderung auf den Acatenango gestartet. Um das Bild der Stadt so authentisch wie möglich zu halten gibt es strikte Regeln - keine Ampeln, nur notwendigste Straßenschilder, keine Leuchtkreklamen und auch keine Stühle auf den Gehwegen vor den Restaurants und Bars. Sogar die Frauen kleiden sich noch in traditionellen, bunten Gewändern. Da Antigua in verschiedene Blöcke aufgeteilt ist sind alle Straße meist kerzengerade, es gibt unzählige Kreuzungen und Leni wäre mit ihrer nicht vorhandenen Orientierung ohne Stefan mal wieder verloren gewesen 🙃 All dies zusammen + die vielen kleinen, im kolonialstil erbauten Kirchen & Parks machen das Gesamtbild der Stadt sehr einzigartig. Die individuell gestalteten Innenhöfe und Dachterrassen (auf denen fast jeden Abend Livemusik gespielt wurde) der einzelnen Bars & Restaurants konnte man häufig erst erkennen, wenn man sich in den Gebäuden genauer umgeschaut hat. Unser Hostelbesitzer hat sich viel Zeit für uns genommen und mit uns unter anderem eine private Stadtführung gemacht, viel Interessantes über Antigua erzählt, ist mit uns zum Frühstück auf eine Farm am Fuße des Acatenango außerhalb der Stadt gefahren und hat uns tolle Bar- und Restaurantempfehlungen gegeben. Antigua ist definitiv die schönste Stadt, die wir bisher auf unserer Reise kennen lernen durften 🤩
      Von hier aus sollte die Reise mit dem Flugzeug dann eigentlich problemlos weiter nach Costa Rica gehen🇨🇷 Wir werden Guatemala und die freundliche und offene Art der Menschen auf jeden Fall sehr vermissen!
      Dass wir in Guatemala aber schneller wieder sein würden, als uns lieb war hatten wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht geahnt…
      Read more

      Traveler

      Ja, aber das wird jetzt noch nicht verraten 😉

      11/3/21Reply
      Traveler

      Sieht alles einfach nur mega aus bei euch! 🤩

      11/3/21Reply
       
    • Day27

      Prepa rando

      January 30, 2022 in Guatemala ⋅ ⛅ 25 °C

      Ça y est ... On a nos billets d'avion Costa Rica --> Colombie pour le 27 février youhou !!!☺️
      Ça peut paraître loin, mais on en a besoin pour prendre l'avion dans une semaine pour le Costa Rica (les douanes exigent un billet de sortie !)

      Ça matin, il y a plein de Français dans l'hôtel ... Ça nous fait trop de bien de pouvoir échanger facilement avec des adultes 🤩. On passe un bon moment avec eux !!!

      Direction ensuite "le" restau hype de la ville pour se faire un petit plaisir ... Ce sera vraiment un petit plaisir car c'est en fait un genre de KFC local ... les enfants sont aux anges ... nous un peu moins 😬

      Hier, le guide pour la randonnée du volcan nous a dit que les chaussures des enfants n'étaient pas adaptées (comment ça gravir une montagne en sandalettes ça le fait pas 😅). Il nous a gentiment indiqué un marché de vêtements d'occasion où trouver notre bonheur ...
      ... Ok, mais nous a quand même pris 3 bonnes heures pour trouver 4 paires pas trop cher et en bon état (à la bonne taille bien sûr). Avec beaucoup de patience et de persévérance, on repart bien chaussé ... Joe ne quittera pas ses Nike de la soirée 😂
      Read more

      Traveler

      waouh ! Les belles chuchures ! Et ils vont accepter de les abîmer pdt la randonnée !? 😅

      1/31/22Reply
      Traveler

      vive la seconde main all over the world 😃

      2/1/22Reply
       
    • Day281

      Antigua: Back to Backpacking & 2023

      January 2 in Guatemala ⋅ ☀️ 28 °C

      Guatemala - Antigua
      Und auf einmal wurde das Autofahrten wieder durch Beinarbeit ersetzt, das Schlafen in 2 Meter breiten Betten eingetauscht gegen 70cm Stockbett-Matzrazen und die intimere Weihnachtszeit mit der Familie vollends abgelöst vom täglichen Socializing mit Leuten aus aller Welt. (Die in Antigua hauptsächlich orange-weiß zu sein scheint🙈😅)
      Wir waren also wieder im täglich Brot des backpackens angekommen und verspürten beide die positive Grundstimmung und Energiegelandenheit die wir immer in uns tragen, sobald man in einem neuen Land ankommt😊
      Der Arzt hatte mich mit den letzten Testergebnissen gesund geschrieben und die Antibiotikabehandlung war auch in 3 Tagen vorbei😍 Wir konnten also wie geplant und gehofft mit vielen sportlichen Aktivitäten in's Abenteuer Guatemala starten💪
      Ich hatte so kurzfristig vor Silvester auf Hostelworld nur noch die Auswahl zwischen 2 Hostels in der Stadt, obwohl dort normalerweise knapp 26 in Antigua zu finden sind. Wie sich herausstellte, ist es manchmal gar nicht so schlimm keine große Wahl zu haben. Ich reservierte für vier Nächte im "Casi Casa" Hostel 5 Gehminuten außerhalb des Zentrums. Es sollte das schönste Hostel werden, in dem wir bis jetzt auf der gesamten Reise untergebracht waren🥹
      Alle Angestellten waren total lieb, die Dorms waren super ausgestattet mit Doppelmatratzen, Vorhängen an jedem Bett und eigenem Bad, das hauseigene Cafe machte köstliches Frühstück und die Aussicht auf der riesen Dachterrasse auf den Vulkan "Agua" war atemberaubend!
      Hier konnte das Jahr 2023 kommen😊🎆
      Am Ankunftstag schauten wir uns nach dem Einchecken ein wenig die Stadt an und waren erstaunt über ihre Schönheit. Antigua ist eine alte Kolonialstadt mit beschaulichen 35.000 Einwohnern. Sie war im 16. - 18. Jahrhundert über 200 Jahre lang die Hauptstadt der spanischen Kolonie Mittelamerikas und deshalb noch bis heute übersät mit typischen Kopfsteinstraßen und farbenfrohen Kolonialhäusern. Es erinnerte uns sehr stark zurück an Paraty in Brasilien, war aber aufgrund seiner ursprünglichen Bedeutung um einiges größer. Beim schlendern durch die vielen Gassen passierten wir ein schnuckliges kleines italienische Restaurant. Der Hunger gepart mit einem speichelanregenden Menü, ließ uns kurzerhand einkehren und einen schönen Abend bei Kerzenschein auf der Terrasse mit Blick auf den Vulkan genießen.🤤😊
      Maya hatte uns vor Monaten noch eine Bar in Antigua empfohlen, in der wir nach dem köstlichen Abendessen noch einen Cocktail trinken wollten. Es gab in Guatemala, ähnlich wie in der USA eine lange Zeit der Prohibition, Alkohol war also strengstens verboten. Das führte dazu, dass viele Gaststätten einen versteckten Raum hinter dem eigentlichen Speisesaal eröffneten, um dort illegal weiter Alkohol auszuschenken. In der Bar in die wir wollten, befindet sich dieser Raum hinter einer roten Telefonzelle in einem schmalen Durchgang durch das alte Gemäuer. Aus heutiger Sicht super cool gemacht und der Grund für lange Wartezeiten auf einen freien Tisch in dieser exklusiven Bar.🍹
      Es gibt dort auch anstelle einer Karte ausschließlich professionelle Barkeeper, die dich fragen, was du magst oder auf welche Geschmäcker du Lust hast und sie zaubern dir dann mit viel Show einen einzigartigen Drink in einzigartigen Gläsern🍸
      Auch für mich wusste der Bartender einen köstlichen alkoholfreien Mocktail zuzubereiten.😊
      Für den letzten Tag des Jahres hatte Sophia eine kleine Wanderung eine halbe Stunde außerhalb von Antigua rausgesucht, um mal wieder die Beine zu benutzen und zu schauen, ob mein Körper die anstehende, Erfahrungsberichten zu Folge sehr anstrengende Acatenango-Besteigung gesundheitlich mit macht. 🏃‍♂️🥾
      5 Kilometer und 400 Höhenmeter durch unberührten Wald zum Aussichtspunkt auf Guatemala-City. Später wusste ich, der Wanderung Anfang des neuen Jahres steht gesundheitlich nichts im Wege.🙏😍
      Wie gesagt waren wir mit dem Uber über eine halbe Stunde in die Berge um Antigua gefahren und das, was ich schon auf der Hinfahrt zu Sophia befürchtend sagte bewahrheitete sich. Kein Taxi oder Uber weit und breit, dass uns von hier wieder zurück in die Stadt bringen würde.
      Wir liefen also durch die beiden Mini-Dörfer Magdalena Milpas Altas und Santo Tomas Milpas Altas auf der Suche nach einem sogenannten "Chicken Bus", der uns zurück nach Antigua bringen könnte. Chicken Bus, inspiriert durch öffentliche Busse aus Asien, die neben den gewöhnlichen menschlichen Fahrgästen häufig auch allerlei tierische Mitfahrer, hauptsächlich Hühner, transportieren. Hier sehen die Busse zwar genauso aus, mit Hühnern muss man sich aber glücklicherweise nicht um einen Sitzplatz streiten.
      In den Dörfern, in denen sich augenscheinlich nicht häufig Touristen verirren, vielen wir natürlich als einzige Weiße extrem auf. Die Bewohner der Dörfer waren wegen der anstehenden Silvester-Nacht zum Großteil auf den Straßen und begegneten uns super freundlich und hilfsbereit bei unserer Suche nach dem nächsten Bus.😊
      6€, 45 Minuten und einmal umsteigen in Santa Lucia später, waren wir wieder in der Altstadt und die erste Öffi Busfahrt in Guatemala war auch durchlebt 🙏😅
      Es war 17:30 und wir wollten uns langsam fertig machen für die Silvesterparty, für die wir noch am Morgen zwei Tickets ergattert hatten.
      In Guatemala gibt es die selben strengen gesetzlichen Vorschriften für die Sperrstunde wie in vielen anderen süd- und mittelamerikanischen Ländern. Nur ist sie hier noch etwas strenger, nämlich um 1 Uhr morgens. Länger darf keine Bar oder Diskothek geöffnet sein🙈 Man stelle sich das mal in Deutschland vor, wo die meisten angesagten Clubs nicht vor 0:00 die Pforten öffnen.😂
      Um dieser Sperrstunde nicht zum Opfer zu fallen, entschieden wir uns für eine Silvesterparty eine halbe Stunde außerhalb der Stadt in den Bergen, auf dem Anwesen einer leerstehenden Finka. Hier wurde der riiiiesige 25m lange und 3m tiefe ausgetrocknete Pool zu einer Bühne umgebaut. Außerdem ist man hier so weit ab vom Schuss, dass die Veranstaltung bis 8 Uhr morgens ging, ganz nach dem Motto: wo kein Kläger, da kein Richter😅
      Wir schlossen uns einer Gruppe Niederländern aus unserem Hostel mit zwei weiteren Australierinnen zum Vortrinken an und aßen hier eine traditionelles Abendessen, das so ähnlich wie Lasagne schmeckte, aber keine Pasta war. Die Hostelmitarbeiter zogen extra für die Gäste die noch weiterziehen wollten das Feuerwerk auf 22 Uhr vor. Bei diesen sogenannten Raketen lernten wir den deutschen TÜV zu schätzen😅 3 von 5 Raketen hatten einfach nicht genug Antrieb um gerade in die Luft aufzusteigen und flogen kreuz und quer in benachbarte Gärten und Innenhöfe, wo die Explosionen weniger Schrecken hervorriefen, als wir geglaubt hätten😂 Anscheinend ist man also daran gewöhnt, dass es hier zu Fehlzündungen kommen kann.
      Die Pre-Party fand im bekanntesten Party Hostel Antiguas statt und wir machten uns nach dem Feuerwerk dahin auf den Weg. Von hier aus gingen Shuttle zur Location, allerdings nur eins vor 0 Uhr. Das wollten aber überproportional viele Leute nehmen, um zum Jahreswechsel dort zu sein. Es kam zu Tumultbildung und als der Bus eine Straße weiter ankamen, ran die Menschenmenge, zu 80% bestehend aus Holländern, los und kämpfte um die Plätze. Unserer Gruppe war das zu blöd und wir bestellten einfach für 0,80€ pro Person ein Uber. 🤷😅 Die Niederländerinnen aus unserer Gruppe entschuldigten sich peinlich berührt für das Verhalten ihrer Landsleute und sagten, dass das Motto "jeder ist sich selbst der nächste" wohl auch in Holland bei Veranstaltungen immer wieder zu beobachten sei.😂
      30 Minuten später waren wir auch da und genossen das Feuerwerk mit einem Glas Sekt (außer für mich🙄) über der Stadt. Die Party war gut, die Musik auch, nur etwas schade war die ungewöhnliche Dominanz einer Nation. Genauso wie ich es scheiße finde im spanischen Ausland mit tausenden deutschen zu feiern, stört es hier unter 80% Holländern zu sein, weil das schnell dazu führt das nur die eigene Sprache gesprochen wird, besoffene irgendwelche Sauflieder auf ihrer Sprache grölen und die Durchmischung verschiedener Leute aus aller Welt stark abnimmt. Wir hatten aber einen schönen, einzigartigen Abend zu zweit, haben viel getanzt und spaß gehabt😊
      Die nächsten zwei Tage verbrachten wir hauptsächlich mit entspannen am Pool und auf unserer Dachterrasse, um die nächste Zeit in Guatemala zu planen und uns eine Route zu überlegen. Wir besuchten noch Streetfoodmärkte und Aussichtspunkte, außerdem suchten und fanden wir das günstigste Angebot der Stadt für die Acatenango Wanderung am 03.01. und schon waren 5 schöne Tage in dieser bemerkenswerten Stadt vorüber!🥲
      Read more

    • Day33

      Altstadtvibes Antigua✨

      November 12, 2021 in Guatemala ⋅ ☀️ 20 °C

      Um 7:30 Uhr gibts hier in der Gastfamilie Frühstück. Man sitzt mit vielen Leuten am Tisch und unterhält sich und in jedem angrenzenden Zimmer ist jemand anderes von der Familie am werkeln und trotzdem sitzen welche mit am Tisch und ja es ist dynamisch. Einer geht, der Andere kommt. Unmöglich die Familienkonstellation zu verstehen aber ich fühl mich sehr wohl😊

      Vicky ist die Gastmutter und Walter der Mann. Beide super herzlich und aufrichtig und man kann sich mit ihnen super unterhalten und auch mit allen Anderen.

      Es gab Pancakes und um kurz vor 8 Uhr mussten René und Rental in die Schule^^ und Lara und ich haben uns auf den Weg in die Stadt gemacht. Stadt entdecken und einen Frisör finden war die Devise. Und wir waren erfolgreich!

      Ich bin auf Empfehlung der Gastfamilie bei Willy gelandet. Ich wollts an den Seiten kurz und jaaa.. er hats mir dann auch kurz geschnitten😅 aber wächst wieder raus😅 Er war sehr nett und wenn ich wieder hier in Antigua bin, komme ich wieder auf nen Haarschnitt vorbei.

      Danach sind wir durch die Gassen geschlendert, die übrigens sehr ähnlich sind zu den Gassen in Regensburg! Antigua ist auch Weltkulturerbe und jede Hausfassade ist verschnörkelt und es gibt an jeder Ecke nette Cafes. Muy bonitas!

      In einem Cafe gabs dann einen leckeren Moka und und wir haben bisl Officethings und Fotobesrbeitung gemacht. Auch Videoschnitt geht weiter. (von den Meeresschildkröten ist fertig und angefügt)

      Mittags sind wir wieder zurück zur Familie und es gab Mittagessen. Kartoffelbrei mit einem Fleischgericht und selbstgemachten Tacos von den Nachbarn. ¡Buana Probecho!

      Auf vollen Magen hab ich mich dann zum napen hingelegt, denn wir müssen Schlaf nachholen und tanken für morgen! Denn morgen besteigen wir den Acatenango🌋 einen Vulkan.

      Eine Zweitagestour mit Übernachtung in einem Basecamp auf 4000m. Es wird abendteuerlich und ein super Erlebnis! Schon viele Reisende haben davon berichtet! Muss toll sein!🔥

      Am Nachmittag sind René, Lara und ich wieder durch die Stadt gezogen und ich hab mal meine Cam mitgenommen und paar tolle Aufnahmen machen können:)

      Wir waren auch bei einem McDonalds, der in einem alten Gebäude mit einem wunderschönen Garten war und die Preise für Burger sind übrigens weltweit immer die gleichen.

      Danach sind wir auf Empfehlung von der Josy zu einem Cafe, wo es das beste Bananenbrot gibt und es ist true. Für 40 Quezales (4,20€) gibts ein ganzes Brot und die Kulisse ist toll! Generell die Stadt ist sehr ähnlich zu Regensburg und hat den gleichen Vibe.

      Für den Hike morgen haben wir uns noch mit Wasser eingedeckt und Notfallriegeln. Zurück bei der Gastfamilie hatten wir dann Abendessen. Es gab Spaghetti mit Sauce und pürierten Kidneybohnen: Sehr sehr lecker!

      Mit wieder interessanten Gesprächen mit der Family und den anderen Gästen gings dann noch in die Stadt für ein zwei Servezas. Ahja das restliche Bananenbrot gabs dann noch in großer Runde und wenn ich nochmal nach Antigua komme, dann nur zu dieser Gastfamilie!

      Und jetzt die letzte Stunde hab ich meinen Rucksack für morgen zusammengestellt und bin gut vorbereitet auf eisige Temperaturen. Und natürlich den lavaspuckenden Vulkan kameratechnisch so gut wie möglich festzuhalten ^^ Die Tour morgen wird anstrengend und es soll in der Nacht verdammt kalt werden. (Minusgrade🥶)

      Ich geh jetzt ins Bett weil ich den Schlaf brauch!
      Read more

      Traveler

      das schaut aber sehr gut aus. Ich finde es ganz toll was du so alles erlebst. Hab weiterhin ganz viel Freude auf deiner Reise!!! lg

      11/13/21Reply
      Traveler

      danke Ariane!:)

      11/22/21Reply
      Traveler

      Hallo Leo, jeden Tag verfolge ich Deine Erlebnisse. Super, super, super. Mach weiter so und LG Hans

      11/14/21Reply
      Traveler

      das freut mich!:)

      11/22/21Reply
       
    • Day10

      Antigua

      March 18, 2022 in Guatemala ⋅ ☀️ 25 °C

      We debated heavily whether to drive the highway route through Guatemala city to reach antigua. Or to take smaller roads through the mountains. Opted for the latter and it was a very scenic drive zigzagging up and down mountains. Long drives have never neen so enjoyable.

      Eventually reached the very rough cobblestone streets of Antigua and its massive volcano looming over it. Antigua is all colonial style buildings and with a very large mayan population selling their wares in every shop, on every street corner, and in every park.

      Had lunch at the rooftop patio of the Antigua brewery and then wandered the streets, for some photos and a bit of shopping here and there. Very fun city to just wander around.

      Got back to the hotel to rest up before dinner for a bit. Just before heading out for food, alexa wasn't feeling well, so her and I stayed back at the hotel and called it a night. Something didn't agree with her and she had a rough evening. Hopefully all out of the system now.

      Off to a beach town next...
      Read more

    • Day53

      Hobbitenango 🧙‍♂️, Antigua laatste dag

      April 10, 2022 in Guatemala ⋅ ⛅ 17 °C

      Nadat we de optocht nog hebben meegemaakt van semana santa (holy week oftewel pasen) konden we nog lekker koffie drinken en pannenkoeken eten bij Fernando’s kaffee. Ik had ergens gezien dat je naar een hotel kon dat een hobbit dorpje was (van de films lord of the rings). Nou. Het was heel leuk!! Een ervaring weer om boven te komen haha. Maar een leuk rondje gedaan en prachtige uitzichten ivm het heldere weer. Vanwege de optocht heeft de taxi ons buiten Antigua terug afgezet. We kwamen bij het parkje uit waar we vorige week met Linsey zijn geweest en dit keer met volledig uitzicht. Een biertje nog gedaan bij ons favoriete dakterras. En weer lekker eten bij Pappy’s bbq! Daarna was het even iets teveel gedoe maar hebben we nog een taxi kunnen regelen naar guatemala stad. En toen zat onze tijd saampies erop. Maar wat een top week!! 🤗🤗Read more

      Traveler

      Geweldig dat hobbit dorpje

      4/15/22Reply
      Traveler

      Heb me goed vermaakt!

      4/15/22Reply
      Traveler

      Wat leven die mensen toch kleurrijk en tevreden

      4/15/22Reply
      Traveler

      Heel bizar zo rond pasen om te zien maar inderdaad altijd met kleur!

      4/15/22Reply
      Traveler

      🥰🥰

      4/15/22Reply
       
    • Day2

      Rauchzeichen in Antigua

      December 20, 2019 in Guatemala ⋅ ⛅ 23 °C

      Das Rascheln und Klappern anderer Gäste aus meinem Dorm weckte mich heute morgen bereits halb 6 Uhr. Ich konnte nicht nochmal einschlafen und setzte mich hoch auf die Dachterasse, von wo aus ich das erste mal in meinem Leben Rauch aus einem Vulkan aufsteigen sah. Völlig fasziniert blieb ich, eingekuschelt in meine Decke, sitzen und sah dem Vulkan zu, wie er alle paar Minuten neue Rauchwolken ausspuckte. Es war ein richtiges Naturschauspiel. Nach dem Frühstück versuchte ich erneut mein Glück, Geld abzuholen. Am zweiten Geldautomaten hat's sofort geklappt, sodass ich erleichtert zum Hostel zurück lief und mein Bett bezahlen konnte. Dort traf ich auf eine Amerikanerin mit der ich zu einem Aussichtspunkt wanderte, um die Vulkane von einer besseren Position aus zu beobachten. Der Anblick ist einfach beeindruckend, jedoch war mir unser Abstand zum Vulkan ganz lieb. Wieder unten angekommen, kaufte ich mir eine SIM-Karte und ruhte mich anschließend ein wenig im Hostel aus. Mit zwei Deutschen schlenderte ich nachmittags durch die Stadt und verbrachte den Abend mit ihnen im Hostel. Wir tranken einen Kaffee, sahen Rollstuhlfahrern beim Basketball zu und kochten abends ein Risotto. Es war ein schöner, erster Tag in Guatemala.Read more

      Traveler

      Wunderschön 😀

      12/21/19Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Agua Colorada

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android