Satellite
Show on map
  • Day13

    St.-Pischoi-Kloster

    March 8, 2018 in Egypt ⋅ ☁️ 27 °C

    Unseren letzten Tag in Kairo verbringen wir mit einem Ausflug ins Wadi al Natrun, dem Natrontal, auch als Sketische Wüste bekannt. Hier befinden sich insgesamt 4 sehr alte koptische Klöster. Das erste, was wir besichtigen, wurde um 400 n. Chr. gegründet, und zwar von St. Pischoi, einem koptischen "Wüstenvater". Dieser und sein ebenfalls heiliger Freund Paul von Tamma sind auch hier beerdigt (weil bei einer Umbettung im Jahre 841 das Boot mit dem toten Pischoi nicht losfuhr, bis nicht auch sein ebenfalls toter Kumpel Paul mit an Bord war - so ungefähr war die Geschichte, die uns das "Maschinengewehr Gottes" bei der Klosterführung erzählte). Die letzte Ruhe gefunden kann man nicht sagen, denn der Heilige Pischoi, bis heute angeblich nicht verwest, ist in seinem Sarg öffentlich zugänglich und die Gläubigen können durch einen Eingriff am Sarg den Toten berühren... 😖
    Auch der 2012 verstorbene koptische Papst des Stuhls des heiligen Markus und Patriarch von Alexandrien, Schenuda III. hat hier eine Grabkapelle. Das korrekte Erkennen der biblischen Bildergeschichten rund um sein Grab haben wir zur leidlichen Zufriedenheit unseres o.g. Führers absolviert (und fragen uns, ob wir ansonsten überhaupt ins Allerheiligste vorgelassen worden wären....)
    Was auch immer man davon halten mag, es ist zweifellos ein heiliger Ort, und wir können tatsächlich ein paar Kerzen auftreiben und im Gedenken an all die Lieben anzünden.
    Read more