Ireland
Releagh

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day11

      Gleninchaquin Park

      May 22, 2019 in Ireland ⋅ ⛅ 13 °C

      Das Frühstück bei Patricia war wieder perfekt. Im sonnendurchfluteten Frühstücksraum saßen schon einige Gäste, als wir eintraten. Aus einer Schwingtür kam Patricia gehuscht und begrüßte uns mit den Worten „I would hugh and kiss you - but the other guests wouldn‘t understand“ 🤣 Sie ist echt zum knuddeln 😊

      Wir haben uns heute dazu entschlossen die „red route“ im Gleninchaquin Park erneut zu laufen. Streckenweise konnten wir vor Lachen kaum laufen. Entweder wegen meiner Esel/Schaf Imitation oder wegen einem Foto, dass Lisa auf ihrem Handy von 2017 von dieser Tour hatte, welches wir nachgestellt haben.

      Im Anschluss sind wir noch einer Empfehlung gefolgt und an einen kleinen Küstenabschnitt gefahren. Ein verrückter Typ hatte hier ein riesiges Feuer angezündet und mit seinem Auto ne Kuh von der Straße gejagt, indem er mit einer Holzlatte auf sein Auto gehauen hat... Wir sind dann mal lieber nach Hause 🤣🤣🤣

      Gleich geht’s noch nach Kenmare in den Pub zum Abendessen.
      Read more

      Traveler

      Warum schlägst du denn mit deiner Latte auf ein Auto? ;) 😝

      5/22/19Reply
      Traveler

      🤣🤣🤣 wollte die Kuh beeindrucken

      5/22/19Reply
       
    • Day21

      Cork, Ireland

      November 22, 2019 in Ireland ⋅ ☁️ 8 °C

      Drove from Kilkenny to Glengarriff in Cork, amazing day of stunning scenery and fantastic ruins! Saw Kilkenny castle then drove to Rock if Cashel, where I also saw Hore Abbey, I got the most amazing feeling walking the the Abbey. Drove on to Cahir Castle where I went inside to look around, very cool old castle, great being able to walk through the old secret walls etc. Then to Glengarriff where the sun was setting as I drove in, and absolutely gorgeous! Had the hostel to myself, very nice 😊Read more

    • Day5

      Martello-Turm

      August 17, 2017 in Ireland ⋅ ⛅ 16 °C

      Der Martello-Turm diente als Garnison zur Zeit der Napoleonischen Kriege. Auf seinem Dach wartete eine Kanone auf eventuelle Angreifer. Im ersten Stock befanden sich die Quartiere, im Erdgeschoss das Pulverlager und im Keller die Vorräte.

      Heute dient der Turm als Aussichtsplattform. Eine enge Stiege führt auf das Dach. Von dort aus bietet sich ein gigantischer Rundblick.
      Read more

    • Day6

      Caha Pass

      August 18, 2017 in Ireland ⋅ ⛅ 12 °C

      Unser erster Weg führt uns heute nach Kenmare.

      Auf dem Weg zwischen Glengariff und Kenmare überqueren wir den Caha Pass. Hier teilt die Straße die Caha Mountains. Von der Passstraße, die auch über einige abenteuerliche Tunnel verfügt, hat man einen wunderbaren Blick über einen Teil von Beara Peninsula.Read more

    • Day4

      Mac Carthy's Pub

      August 16, 2017 in Ireland ⋅ ⛅ 15 °C

      Nachdem wir uns auf dem Weg aus Cork heraus, ein wenig Irrungen und Wirrungen aufgrund nicht eingezeichneter Einbahnstraßen ausgesetzt sahen, ist es schon recht spät geworden, als wir in Glengariff ankommen. Daher beschließen wir, direkt einen Abendessensstopp einzulegen, bevor wir in unser Bed& Breakfast fahren.

      Auf der Suche nach einem passenden Lokal passieren einige Kuriositäten. Anscheinend stimmen hier in dieser Ecke viele geografische Positionen in TripAdvisor und Google Maps nicht. Dort, wo Restaurants stehen sollen, findet sich pure Natur, Pubs, die angeblich abseits liegen, finden sich dann doch plötzlich an der Hauptstraße.

      Als wir das Pub betreten, sind wir fast die einzigen Gäste, doch die Bedienung ist sehr nett und das Essen entpuppt sich als sehr lecker.

      Später füllt sich der Pub rasant, eine Liveband baut auf und beginnt zu spielen. Gerne wären wir noch länger geblieben, aber schon jetzt kommen wir erst gegen 21:30 Uhr im B&B an. Noch später aufzutauchen, wäre eine Frechheit gewesen.
      Read more

      Elvira und Bernd Hofmann

      Wunderschöne Lokalität und das noch mit Livemusik

      8/17/17Reply
       
    • Day5

      Mit dem Boot nach Garinish Island

      August 17, 2017 in Ireland ⋅ ⛅ 16 °C

      Nach einem reichhaltigen Frühstück starten wir zurück in Richtung Glengariff. Dort starten die Harbour Queen Ferries nach Garinish Island.

      Die Überfahrt mit dem Boot dauert nur knapp 15 Minuten, bietet aber tolle Blicke auf die wunderschöne Küstenlandschaft von Beara Peninsula.Read more

    • Day7

      Day 7 - Bantry & Mussels

      August 7, 2019 in Ireland ⋅ ⛅ 16 °C

      Another slow start to the day. We had breakfast & set off for Bantry up the west coast around 10.30am. We drove to Ballydehob & missed the turning for Bantry. As a result we took the coast road to Toormoor (the scene of our desecration), then drove almost back on ourselves up the the coast to Durres.

      We then picked up the N71, the road we should have been on, to Bantry. We stopped at Bantry House & Gardens, parked up & paid our slight hefty entrance fee of €11 per person. Bantry House is the private estate owned & lived in by the descendants of the Earls of Bantry, but is also now a Bed & Breakfast Hotel. It sits in a fantastic location overlooking the bay.

      We started in the House, which if I’m being kind was probably spectacular in it’s day, but now looked a bit tired. We walked around the first 2 floors of the house looking at the rather strange eclectic mix of furniture & decor, plus numerous portrait paintings on the walls.

      We then walked out into to Gardens at the rear of the Stately Home that were created by Richard White, the 2nd Earl of Bantry between 1800 & 1865. First stop was the Fountain & Parterre which consisted of a square of ornamental hedges surrounding a fountain. We then scaled the 100 steps, known as ‘Old Ladies Walk’ to the top of the garden, which gave us a spectacular view of the garden, the house & Bantry Bay in the distance.

      We made our way back down & to the cafe for tea & cakes. We then wandered around the sunken garden, which was stuffed full of flowering plants that were attracting a healthy number of butterflies. We then headed up a path to the Walled Garden, which was so ruined that it was hard to know when we were in it. Afterwards we returned to the car & drove into Bantry town centre.

      Bantry was not much to shout, about we walked around the main streets, but there was not much that attracted our attention. It was all a bit disappointing!

      We continued north, passing through Ballylickey & on to the attractive coastal town of Glengariff. We parked up & pottered around the High Street. I tried to find a birthday present for Jackie, without success.

      We then took a walk down a path to Blue Pool Park & the ferry. We continued to Seal Point, which was very picturesque, but alas no sign of any seals. After returning to the car, we drove back south to Ballydehob for a very late lunch or was it a very early dinner.

      We selected Vincent Coughlan’s Pub & Seafood Restaurant, where Chris & Angela had a large bowl of mussels & chips, Jackie had breaded Langoustines & I had a cheeseburger. It wasn’t as it sounds, it was a breaded Camembert in a bun. This was washed down with Guinness, Murphys, wine & gin & tonic. It was a very enjoyable meal, apart from ‘chipgate’.

      We arrived back home around 7.00pm & sat out in the setting sun. We could hear Mr Hegarty, our landlord, down at his little mussel factory. I couldn’t help myself & went to investigate. Mr Hegarty and 3 employees were loading up bags of mussels into his refrigerated transit van.

      Mr Hegarty informed me that the mussels took approximately 2 years to grow, then they lift the beds out by crane & drive them up the road to his factory. In the little factory, he has machinery that washes the mussels, grades them & then bags them. During the process it still requires humans to sit at a conveyor belt & pick out any mussels that have been damaged.

      Mr Hegarty’s mussels once loaded on the van are driven straight to Dublin for onward transit through the UK to Dover & then shipped to the France. He fears that Brexit could seriously affect his business. It was all very interesting stuff & just for good measure Mr Hegarty gave me a kilo of freshly bagged Roaringwater Mussels.

      I returned to the others at the cottage & we had a very chilled evening, ending in a quick game of Logo, that incidentally I won.

      Song of the Day - Pulling Mussels (From The Shell) by Squeeze

      Bonus Song of the Day :-

      Cockles & Mussels by Ian McCulloch
      Read more

      Traveler

      Mmm I know how much you love seafood.

      8/9/19Reply
      Traveler

      “Chipgate” must be explained.

      8/9/19Reply
       
    • Day5

      Seals

      August 17, 2017 in Ireland ⋅ ⛅ 16 °C

      Während der Bootsfahrt passiert man eine weitere Insel, auf der es eine Population von etwa 250 Robben (Harbour Seals) gibt.

      Der Kapitän lässt das Boot ein Stück treiben und wir sehen aus nächster Nähe viele Robben, die die ersten Sonnenstrahlen des Tages ausnutzen und sich auf den Felsen aalen.

      Auf der Rückfahrt bekommen wir zusätzlich zu den Robben noch einen Weißkopfseeadler zu Gesicht.
      Read more

    • Day5

      Garinish Island

      August 17, 2017 in Ireland ⋅ ⛅ 16 °C

      Nach der kurzen Überfahrt landen wir auf Garinish Island. Dabei handelt es sich um eine Insel, die durch den Landschaftsgärtner Harald Peto in einen privaten Garten mit Anwesen umgestaltet wurde.

      Zur Zeit der Napoleonischen Kriege wurde die Insel auch als militärischer Standort genutzt. Zu diesem Zweck wurde der Martello-Turm im Garten errichtet. Des weiteren hat der Garten einen formalen 'Walled Garden' und einen italienischen Garten zu bieten.

      Aufgrund des milden Klimas wachsen hier verschiedenste Farne, Kamelien, Rhododendren und Azaleen. Im Walled Garden erfreuen viele verschiedene Gartenblumen das Auge des Betrachters. Diese Blumen findet man bei uns auch, allerdings nur halb so groß.

      Ein wunderschöner Spaziergang! Da wir das erste Boot um 9:30 genommen haben, haben wir den Garten fast für uns alleine.
      Read more

    • Day5

      Italienischer Pavillon

      August 17, 2017 in Ireland ⋅ ⛅ 16 °C

      Das Herzstück des Gartens bildet ein italienischer Pavillon, der zusammen mit einem Seerosenteich und einem zweiten Pavillon eine eigene kleine Anlage bildet. Diese Anlage wird gesäumt von Blumen unterschiedlichster Art.Read more

    You might also know this place by the following names:

    Releagh

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android