Italy
San Lorenzo da Brindisi

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day7

      Viele Wege führen durch Rom ...

      April 7, 2022 in Italy ⋅ 🌙 12 °C

      ... für uns heute 14 km 😀
      Papst-Haus, Pantheon, Trevi-Brunnen ( ohne halbnackte Schauspielerin), Spanische-Treppe und zur Stärkung jede Menge Eiscreme und ein Club-Sandwich.
      War ein anstrengender aber sehr schöner Tag ❤️Read more

    • Day43

      Tag 43 - Rom

      August 21, 2022 in Italy ⋅ ⛅ 25 °C

      Der Tag in Rom war ein eindrucksvoller Tag und werde ich fest in meinen Erinnerungen behalten.

      Morgens ging es nach einigen unplanmäßigen Anbindungsschwierigkeiten direkt zum Vatikan. Dort habe ich die Domkuppel bestiegen. Der weitreichende Ausblick von dort oben auf Rom war durchaus imposant. Da haben sich die über 500 Stufen und durchaus engen und niedrigen Gänge gelohnt zu durchlaufen. Dann ging es natürlich auch noch in den Petersdom hinein. Wie fast schon erwartet war dies das eindrucksvollste Innenleben der bisherigen Tour und kann denke ich nur schwer getoppt werden. Einfach alles dort ist ein Kunstwerk. Der Woweffekt war mir also mal wieder allgegenwärtig.

      Von dort ging es über die Engelsburg weiter in die Innenstadt. Gesehen habe ich dort natürlich sehr viel. Primär zu nennen sind natürlich das Pantheon, die Fontana di Trevi, die Spanische Treppe und das Kolosseum. Jedes dieser Objekte hatte seinen eigenen Charme, aber vor allem das Kolosseum hat mich mit seiner imposanten Ausstrahlung am meisten überwältigt.

      Abseits von allem anderen gab es aber eine Sache, welche ich überall und an jeder zweiten Ecke angetroffen habe. Rom hat neben dem Petersdom über 900 weitere Kirchen. Einige davon habe ich zu Gesicht bekommen. Dabei hat mir die Chiesa di Sant'Ignazio di Loyola wohl am besten gefallen. Aber auch jede der anderen Kirchen war eigentlich ein kleines Kunstwerk für sich. Jede hatte ihren eigenen Stil und hob sich von den jeweils anderen ab. Da konnte ich mich gar nicht satt sehen und habe dort insgesamt recht viel Zeit verbracht. Dadurch habe ich auch die aufgrund der heutigen Wetterlage notwendige Abkühlung bekommen können.

      Bevor es nochmal zum Kolosseum gehen sollte habe ich mich noch in einem netten kleinen Restaurant und habe mir die dortige Pizza in Ruhe schmecken lassen. Bevor es dann mit der Metro und zu Fuß zum Campingplatz nach Hause ging musste ich noch etwas länger warten. Ich wollte unbedingt ein Foto von dem beleuchteten Kolosseum schießen. Ich konnte zwar leider nicht bis zur absoluten Dunkelheit warten. Das Warten hat sich für mich trotzdem gelohnt.

      Da ich es bereits heute nach einer verdammt langen Laufstrecke geschafft habe alles zu besichtigen was ich auch sehen wollte wird es nun morgen weiter mit dem Fahrrad zurück an die Küste gehen. Einen genauen Plan wie weit ich morgen fahren möchte habe ich noch nicht. Das werde ich wohl relativ spontan entscheiden.
      Read more

      Wirklich alles extrem wow! [Edgar Schüßler]

      8/22/22Reply
       
    • Day21

      Das Pantheon

      August 24, 2022 in Italy ⋅ ☀️ 29 °C

      Wirklich sehr beeindruckend...eine Kirche in die es regnen darf... ein Rest der Griechen Antike in Roma... später einem Papst geschenkt ...dann zur Kirche geweiht.. das Loch in der Decke hat einen Durchmesser von 9 Metern... der Boden wurde im 16. Jhd. Renoviert.. seitdem gepflegt und besitzt Abflusslöcher in der Mitte von abschüssigen Platten... war ehrlich ein ErlebnisRead more

    • Day21

      Das "Le Cita del Aqua"

      August 24, 2022 in Italy ⋅ ☀️ 30 °C

      Klein und fein..Unser 2. Anlauf Nachdem wir gestern zu spät waren... hieß es dann eigentlich es ist schon zu voll...aber wir haben nachgefragt und durften dank City-/Turbopass doch noch rein...
      Ein schönes Ambiente und sehr beeindruckend wie die alten Römer gebaut haben und dass das immer noch funktioniert..Read more

      Traveler

      Die hatten auch einen Beton der nach 2000 Jahren immer noch nicht vom Wasser zerstört wurde! Bloß die Zusammensetzung haben wir heutzutage immer noch nicht verstanden!

      8/27/22Reply
       
    • Day21

      Auf zum Supermarkt

      August 24, 2022 in Italy ⋅ 🌙 26 °C

      Der Plan war dann ganz schnell zum Supermarkt gehen und günstig Getränke kaufen vor dem B & B ... hätte auch geklappt wenn stationszugang nicht verschlossen... also mit ganz vielen abenteuerlich zur nächsten gelaufen... dabei doch noch villa de Medici gesehen... den Parklöwen der Villa Bogehse...und den Obelisk der Stadtrundfahrt ganz nah...und als Boni einen Supermarkt direkt an der metro entdeckt... und dann nach Hause...spät ist es für heute reicht es😉👋Read more

    • Day21

      Endlich typical Idalia fast food

      August 24, 2022 in Italy ⋅ ☀️ 28 °C

      So ein schöner Zufallsfund... Endlich mal eine schöne Qualität wo der Preis stimmt und auch noch echt lecker 😋... alle haben probiert und es hat auch noch jedem geschmeckt... in den Bällchen ist Reis mit z.b. Käse und Pfeffer oder Tomaten mit Käse... nachdem Wasser Nur 1 Euro für 500ml gekostet hat gleich für alle noch mit eingekauft.Read more

    • Day21

      Abendessen Pasta und Pizza 🍕

      August 24, 2022 in Italy ⋅ 🌙 19 °C

      Nachdem uns der Kellner Rabatt versprochen hatte kamen wir gerne in die Seitenstraße zurück. Schöner ruhiger gemütlicher Platz ... mit wasserverneblung gegen insekten..mega das funktioniert super ... Pasta und Pizza bestellt.. Matze Vino und wartet so lieb darauf wer nicht mehr mag... Pizza mega... Pasta Extrawünsche kein Problem ... alle happy... brim zahlen wirklich Rabatt erhslten ... viel weniger bezahlt als gestern und soviel besser...daher morgen vermutlich wieder .... beim weglaufen gesehen hier geht sogar glutenfrei...Read more

    • Day42

      Tag 42 - Alle Wege führen nach Rom

      August 20, 2022 in Italy ⋅ 🌙 25 °C

      Nach einer mehr oder weniger erholsamen Nacht ging es für mich heute über gute, aber leider viel befahrene, Straßen bis nach Rom.

      Vorher habe ich mir aber noch Ostia Antica, eine der bedeutendsten römischen Ausgrabungsstätten angeschaut. Das riesige Gelände war an einigen Stellen schon beeindruckend. Alleine für diese Momente hat es sich schon gelohnt.

      Da Komoot wohl unteranderem eine Gleisüberquerung nicht als lange Treppe abgespeichert hatte musste ich noch einen kleinen Umweg nehmen. Dazu musste ich zweimal sämtliche Taschen abnehmen, da mein Fahrrad sonst zu breit gewesen wäre. Dies alles und die von gestern noch nicht ganz erholten Muskeln verzögerten dje Ankunft am Campingplatz schon merklich. Dies war aber mien allzu großes Problem, da ich erst morgen in die Innenstadt fahren will und heute nur ein paar andere Sachen erledigen wollte.

      Am Campingplatz angekommen traf mich der dortige Preis für eine festgesetzte Campingfläche schon ziemlich. Hier zahle ich einfach etwa das doppelte wie beim bisher teuersten Platz. Mangels Alternative entschied ich mich aber hier trotzdem unterzukommen, mit der Hoffnung auf einen top Campingplatz. Diesen hätte ich nach den letzten Tagen gut gebrauchen können. Bis auf ein entscheidendes Problem sollte ich diesen auch bekommen. Alles was das Camperherz begehrt war da. Der Waschsaloon wurde auch direkt für eine Wäsche von sämtlichen Kleidungsstücken verwendet. Die Handwäsche ist zwar in Ordnung, aber eine Waschmaschine hilft da nochmal für eine bessere Reinigung.

      Dann kam aber der bereits angesprochene höchst negative Aspekt. Beim Versuch mein Zelt auf einer der ausgewiesenen Plätze aufzustellen scheiterte ich kläglich. Mit meinen Mitteln und einem ausgeliehenen Hammer kam ich hier nicht weiter. Nach einem längeren Hin und her kam mir dann einer der Angestellten zur Hilfe. Auch dieser kam zunächst nicht weiter. Die Stahlheringe, welche er dann geholt hatte waren dann die Lösung. Diese ließen sich mit etwas Kraft im sehr steinigen Boden versenken. Als das Zelt dann etwa zwei Stunden später als geplant stand war ich mehr als erleichtert.

      Nun konnte ich mich im wunderbar kühlen Pool erfrischen und daraufhin eine längere heiße Dusche nehmen. Alleine das hob meine Stimmung enorm. Dann ging ich zur üblichen Abendgestaltung über, sprich Abendessen und den morgigen Tag planen. Vermutlich werde ich morgen nicht all das Ansehen können, was ich in Rom sehen möchte. Daher werde ich wohl das erste Mal drei Nächte an einem Ort bleiben. Dennoch ist der Plan morgen so viel wie möglich zu sehen und übermorgen dann vorwiegend einfach quer durch die Stadt zu schlendern. Ich bin sehr gespannt und freue mich auf morgen. Auch wenn ich bereits in Rom gewesen bin ist meine Vorfreude immens. Eigentlich ist sie daher wohl noch größer, da ich weiß wie cool Rom sein kann.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    San Lorenzo da Brindisi

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android