Mit zwei Motorräder zum Jahrestag der Invasion in die Normandie - abgebrochen wegen Getriebeschaden in Clermont Ferrand.
  • Day7

    Etappe 2 und zu hause.

    June 1 in Germany ⋅ ⛅ 24 °C

    Um 9 Uhr waren wir nach einem ausgezeichneten Frühstück auf der Piste. Die ersten Kilometer noch auf Nationalstraße, dann auf der Autobahn. 500 km mit Tempo 90. Irgendwann und nach ein paar Dosen Red Bull (ohne Zucker) kam dann Forchheim in Sicht. Alle Klamotten in das Auto umgepackt und die Transalp im Betrieb zwischengeparkt. Mit der BMW dann nach Ebermannstadt in die Garage und dort erst einmal bis zu unserer Rückkehr eingemottet. Kurzerhand den Elektroanschluß des Navis aus der BMW ausgebaut und zusammen mit der Royal Enfield Himalayan zu den Pferden gefahren, wo Katja mit dem Auto schon wartete. Jetzt essen wir Tiefkühlpizza und beratschlagen wohin und vor allem mit welchem Fahrzeugen (Auto oder Motorräder) es weiter gehen soll. Das Wetter wird es wohl entscheiden.Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day6

    Etappe 1 auf dem Weg nach hause.

    May 31 in France ⋅ ☀️ 23 °C

    Nachdem die Geräusche im Getriebe der BMW nicht besser geworden sind haben wir uns entschlossen heute in Richtung Heimat aufzubrechen. Dem Navi konnten wir inzwischen beibringen, wie man ohne viele Kurven aber doch über Landstraßen zügig von A nach B kommt. In unserem Fall von Clermont Ferrand nach Deutschland. Wir hatten kein Hotel gebucht sondern wollten da Übernachten wo uns der wunde Hintern hintrieb. Doch waren die Preise für ein Zimmer von einem auf den anderen Tag um mehr als das Doppelte gestiegen. Langes Wochenende. Das Doppelte! In Belfort haben wir dann noch ein IBIS Hotel mit "normalen" Preisen gefunden. Und auf super Matratze tief und fest geschlafen.Read more

  • Day5

    Rund um Clermont-Ferrand und nach Hause

    May 30 in France ⋅ ⛅ 18 °C

    Heute die Gegend um unseren derzeitigen Standpunkt erkundet. Leider immer noch kühl und sehr wolkig. Seilbahn auf den Ex-Vulkan leider geschlossen. Wasserfall leider 3 Km Fußweg den Berg hoch - ausgefallen. Über die Hochfläche mit Schneeresten - Ende Mai ! Dann einen Vulkankratersee erkundet. Sehr schon! Anschließend zur Burgruine in Murol. Besichtigt und für gut befunden. Und es gab dort auch noch ein Ritterturnier mit Pferden und Zweikämpfen. Super gemacht. Und auf dem Weg zum Hotel fing das BMW Getriebe an zu mahlen und kratzen. Nach Rücksprache mit dem BMW-Forum: Abbruch, langsame Heimfahrt. Doll!Read more

  • Day4

    Nur noch Kurven ... schnell is nich ...

    May 29 in France ⋅ ⛅ 16 °C

    Heute ein paar mehr Kilometer geplant und deshalb ein wenig früher aufgestanden und auch schnellere Straßen im Navi programmiert. Letztendlich waren es dann doch noch sehr viele Kurven und das Durchschnittstempo lag so um die 50 km/h. Schöne Gegend und schönes Fahren. Wenn es doch ein wenig wärmer gewesen wäre. Ansonsten viel Grün und wenige Fotomotive. Aber Kurven gab es ...Read more

  • Day3

    War klar - Regen!

    May 28 in France ⋅ 🌧 14 °C

    Es war eine nicht sehr erholsame Nacht - wir haben beide schlecht geschlafen obwohl das Hotel und die Betten sehr gut waren. :-). Ging es bei bedecktem Himmel nach Colmar in die Innenstadt. Klein Venedig anschauen. Sehr schön und sehr besucht. Nach einer guten Stunde dann in Richtung Dole, unserem Tagesziel. Und dann fing es an zu regnen. In 1000 m Höhe dann so stark, daß wir die Regenklamotten angezogen haben. Und mit einer Durchschnitts-
    geschwindigkeit von weniger als 50 km/h durchfuhren wir Kurve um Kurve. Ohne Spaß. Und wir lernten französische Straßenplanung kennen. Mit 50 in das Dorf. Dann ca. 50 m Tempo 30 mit hohen Aufpflasterungen um auch den Dümmsten abzubremsen. Jetzt wieder 100 m mit 50 und anschließend wieder 30 km/h. Oh mein Gott. Und das in fast allen der ca. 40 Dörfer die wir heute durchfahren haben. Und als Krönung haben einige dieser Kommunen auch noch rechts vor links. Zum wahnsinnig werden. Am frühen Nachmittag dann kein Regen mehr und wir wurden vom Navi auf guten Überlandstraßen nach Dole gebracht. Endlich wieder 80 fahren.👍 Jetzt sitzen wir im Buffalo Grill und sehen in 2 Wetterapps 3 verschiedene Regenwahrscheinlichkeiten für morgen. Zelt oder Hotel? Wir werde es in Clermont Ferrand erfahren.
    Read more

  • Day2

    Kurven fahren im Schwarzwald (287 - 534)

    May 27 in France ⋅ ⛅ 18 °C

    Wir haben vorzüglich geschlafen und wurden durch Sonnenschein geweckt. Das Frühstück war sehr gut und um 9.30 Uhr waren wir schon unterwegs. Der Routenplaner wurde auf sehr kurvig eingestellt und genau so war es dann auch. Kurven und kleine und kleinste Straßen. Sensationell. Eigentlich hätten wir alle paar Kilometer einen Fotohalt einlegen müssen. Zu den Highlights gehörten sicherlich die Klosterruine "Frauenalb" und die Wasserfälle "Allerheiligen". Schlappe 255 Stufen mussten für die Wasserfallfotos bewältigt werden. Aber auch der Stausee war sehr schön und die ganze Landschaft an sich ein Traum. Kein Tropfen Regen und die Temperaturen um die 20 Grad taten das Übrige. Kurz nach 17 Uhr waren wir dann im Hotel bei Colmar. Wegen des angesagten Regens habe wir das Zelt im Packsack gelassen. :-) Morgen schauen wir uns Colmar an. Reiseziel ist Dole.Read more

  • Day1

    Geht ja schon gut los ... (0 - 286 km)

    May 26 in Germany ⋅ ☀️ 18 °C

    Aufstehen und noch die fehlenden Sachen gepackt. Wohnung ein wenig aufgeräumt und dann ging es zu den Motorrädern. Schlafsäcke im wasserdichten Packsack auf mein Motorrad, das Zelt im Packsack auf Katjas Transalp. Nachdem wir die Motorradklamotten angezogen hatten und aufsteigen wollten …. so geht es nicht. Packrolle wieder runter und weiter hinten wieder auf die BMW. Schaffell von der Sitzbank runter und im Auto zurückgelassen. Jetzt noch den offenen Schnürsenkel neu binden - abgerissen. :-( Beim Abbocken hat Katja ob des hohen ungewohnten Gewichts noch fast die Honda umgeworfen. Letztendlich ging es um 10 Uhr los. 286 km und ziemlich müde (ungewohnt und untrainiert) gut in Karlsruhe angekommen. Leider spielte der KSC und so war unsere Anfahrtroute zum Hotel gesperrt. Durch die Innenstadt (!), unzähligen roten Ampeln und einigen verrückten Autofahrern haben wir doch noch das Hotel erreicht. Einfach aber geschmacklos. :-) Nach einer Ruhepause ging es noch in eine Sportsbar in der Nähe. Burger-Sonntag. Lecker und zu viel. Morgen geht es nach Colmar. Es soll am Nachmittag regnen. Wir haben ein IBIS-Hotelzimmer gebucht. Zelt und Regen passt doch nicht so ...Read more

  • Day0

    Ein paar kleine Schritte weiter ...

    May 20 in Germany ⋅ 🌧 14 °C

    Die GS ist nun synchronisiert und läuft wirklich gut. Leider regnet es andauernd und so ist die Transalp noch immer unter ihrer Plane versteckt und wartet auf die Sonne. Zum Glück haben wir die Wartung schon im März erledigt. Unser Esszimmertisch ist voll mit Dingen die wir mitnehmen werden. Navi, GPS, Ladegeräte, Akkus, Messer, Fotoapparate, Kabel, Laptop, Netzteile, Verlängerungskabel, Adapter, Medikamente, Sonnenbrillen, Waschzeugs, Taschenlampen, Wäscheleine, SD-Karten,
    Visierreiniger, E-Book-Reader, usw.. Im Wohnzimmer sind die Schlafsäcke, Luftmatratzen und das Zelt. Irgendwo liegen die Helme, Motorradhosen, Motorradjacken, Handschuhe, Regensachen. In der Waschmaschine
    waschen die Klamotten für die Fahrt. Und draußen regent es in Strömen. Morgen geht es in die Garage um das Werkzeug und die Ersatzteile zu sortieren und zu holen. Am Abend sitzen wir am Computer und suchen Strecken, Sehenswürdigkeiten und Campingplätze. Kurz, es geht voran - wenn nur der Regen nicht wäre. Hoffentlich hat der Wetterbericht recht und es wird zum Wochenende hin trockener und wärmer.
    Read more

  • Day0

    Es fehlt noch so viel ...

    May 9 in Germany ⋅ ⛅ 13 °C

    Immerhin sind die Karten und die Firmware der beiden Navis
    nun aktualisiert. Das Laptop ist auf den neuesten Stand ge-
    bracht. Bei beiden Motorrädern ist das Motoröl erneuert.
    Neue Reifen sind auch aufgezogen.
    Es fehlt aber noch so viel:
    Zelt, Schlafsäcke, Klamotten, Werkzeug, Ersatzteile, Ventile
    einstellen, Luftfilter, Synchronisieren, Route, Ladegeräte, usw..
    Der Stress der letzten Wochen schlägt sich hier nieder.
    War aber schon jedes Mal so -
    wird auch diesmal auf den letzten Drücker werden.
    Hoffentlich :-)
    Read more