Satellite
Show on map
  • Day173

    Der gestohlene Rucksack

    March 27, 2018 in New Zealand ⋅ ⛅ 18 °C

    Hallo meine Lieben zu Hause. Der angefangene Bericht von Melbourne muss ein wenig warten... Denn... Ich habe eine neue unglaubliche Geschichte aus dem Leben in Queenstown zu erzählen. Wie der Titel des Berichtes es schon erzählt.... Ja, es wurde mir mein Rucksack gestohlen. Und zwar in meinem zweiten Zu Hause, dem Zephyr. Wie an fast jedem Mittwoch ging ich gut gelaunt ins Zephyr und freute mich auf das bevorstehende Konzert meiner Lieblingsband! Immer unglaublich gut, immer gute Songs, immer coole Leute, immer die selben Gesichter hinter der Bar, die ich immer mehr liebe. Ich tanzte, ging ab wie ein Flummi ;), trank leckeren Gin Tonic, hatte immer wieder ein Auge auf meinen Rucksack, der gemütlich an der Bar rumhing und lernte den ganzen Abend tolle Leute kennen. Doch jedes gute Konzert findet mal ein Ende.

    Ich dumme, gutgläubige Nuss ließ meinen Rucksack an der Bar, ging raus an die frische Luft und ratschte mit den wunderbaren Menschen um mich rum. Nach etwa 10 Minuten ging ich wieder rein, wollte mir ein Getränk kaufen und bekam nen Schock. Mein Rucksack und meine Jacke waren spurlos verschwunden. Meine gute Laune war es ebenfalls. Echt jetzt!?!? Hier in Queenstown?!? Das darf nicht wahr sein! Es war ca. 2.00 Uhr und der Abend war für mich gelaufen. Olli, den ich an dem Abend kennengelernt hatte, brachte mich nach Hause. Traurig, wütend und verzweifelt ging ich an seiner Seite. Es befand sich mein Leben in diesem Rucksack. Kreditkarte, Bankkarte, Reisepass, Handy und eine Menge Cash. Ich hatte noch nie so viel Cash dabei... Ich ließ im "muskets and moonshine" 160 $ in Münzen, weil mir der Rucksack zu schwer war. Gott sei Dank!  Am nächsten Tag nach einer unruhigen Nacht ging ich ins muskets, der einzige Ort, der mir einfiel, wo ich aufgefangen werden würde. Ich erzählte meinen Managern die Geschichte und sie boten mir an, das Telefon und Internet nutzen zu dürfen. Ich packte meine 160$ und zog los. So hatte ich mir meinen freien Tag nicht vorgestellt... Ich ging zur Polizei und die sagten mir, ich solle bei der Reporting Line anrufen und erzählen, was passiert wäre. Vom muskets aus rief ich an und verzweifelte immer mehr. Ich war noch nie in dieser Situation und dann auch noch alles auf englisch. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie es mir ging. Ich schrieb Will (Namen merken), dem Manager vom Zephyr, ob mein Rucksack abgegeben wurde und ob ich die CCTV (Kameraaufnahmen) mit ihm zusammen anschauen konnte. Er bejahte und ich ging wieder Richtung Zephyr, bin ja zu gerne hier... Wir sahen uns die Aufnahmen an und Ryan (Namen merken), der Türsteher kam hinzu und erzählte von einem seltsamen Typen, der ihm sehr suspekt vorkam. Ein junger Kiwi mit dem Namen "Sell" oder so. Ryan ging wieder und Will und ich sahen wieder wie gebannt auf die Bildschirme. Echt abgefahren, den Abend wieder zu erleben. Diesmal als Film. Ich fühlte mich wie in einem Krimi. Da!!!! Da passiert was!! Da ist ein Kerl, der sich ganz gemütlich meinen Rucksack krallt, mit dem Barkeeper quatscht und dann mit Rucksack und Jacke aus dem Zephyr verschwindet!!! Ich erkannte den Typen sofort wieder. Er war wie ich ganz vorne bei der Band, saß auf einem Barhocker und schaute wie gefesselt in die Menge. "Vermutlich auf Drogen!" dachte ich mir "irgendwie Psycho" war der nächste Gedanke. Diesen Blick werde ich nie vergessen. Ich beachtete ihn nicht weiterhin und tanzte, was das Zeug hielt.

    Leider konnte man auf den CCTV nicht das Gesicht erkennen. Ich drehte durch vor Wut! Wie konnte er nur!? Will beruhigte mich. "Wir werden den Kerl finden, Queenstown ist klein, alles wird gut" typische Worte, um jemanden zur Ruhe zu bringen. Ich umarmte ihn und kam zur Ruhe. Ich fuhr heim. In dieser Nacht träumte ich von "Sell", von der Person in grüner Adidas-Jacke und beigem Cap, Psychoblick! Am nächsten Tag fuhr ich direkt wieder Richtung muskets. Wieder ein freier Tag hier.... Ich schaute auf FB, ob es Neuigkeiten gab. Ich postete nämlich in den Queenstown-Gruppen, ob jemand mir helfen könnte, Fotos hat, Videos, irgendwas! Nichts!! Ich schrieb Will, ob er mir Screenshots von den CCTV zu senden könnte, damit ich es an die Polizei weiterleiten kann. Er schrieb zurück.... "Lustigerweise haben wir den Typen gefunden, dein Rucksack ist hier. Komm vorbei und ich erzähl dir, was ich getan habe." Ich glaubte meinen Augen nicht. Noch eine Nachricht, diesmal von Ryan: "Ich habe deinen Rucksack!" Was zur Hölle war hier los? Wie war das passiert? Ich ging spazieren und traf Ryan. Er erzählte mir die ganze unglaubliche Geschichte. Haltet euch fest! Ryan war Türsteher vor einem anderen Club und dann.... sah er IHN. Er fragte seinen Kollegen, ob er die Gruppe für ihn verfolgen würde und ihm dann Bescheid gibt, in welchen Club sie gehen würden. Gesagt, getan. Sein Kollege folgte der Gruppe, schrieb Ryan, wo sie wären und Ryan schrieb Will, dass er abchecken soll, ob es der Typ ist. Er war es! Will ging zu ihm, drohte ihm, dass er innerhalb der nächsten 45 Minuten den Rucksack zum Zephyr samt Inhalt bringen sollte. Wenn nicht, würde er die Polizei anrufen und dafür sorgen, dass er in keinen Club in Queenstown mehr reinkommt und ihm das Leben zur Hölle machen. Geile Story oder?
    Am Abend ging ich wieder zu meinem zweiten Zu Hause. Will gab mir den Rucksack und erzählte mir, dass der Dieb meinen Reisepass in ner Pizzeria abgeben hatte und ich abchecken soll, ob das stimmt und alles andere da ist. Ich ging zur Pizzeria, kein Reisepass. Morgen also wieder Polizei... Ich checkte meinen Rucksack durch. Kreditkarte weg, Bankkarte weg, Cash zur Hälfte weg, Sim-Karte weg.... Der Typ bekommt ne Anzeige!!! Ich ging zum Zephyr, fragte Will, ob er den Namen wüsste und er schickte mir ein Bild von einem Reisepass. Auf dem Foto war er. Ich bebte!!! Fraser Charles Sell! Ryan hatte recht! So hieß er also. Ich ging wieder zum muskets, ich wollte nen Drink.
    Am nächsten Tag ging ich zur Polizei und fragte nach meinem Reisepass. Die unfreundliche Polizistin gab ihn mir und ich sagte, dass ich eie Anzeige aufgeben wollen würde. "Ich weiß, wer meinen Rucksack gestohlen hat" sagte ich und zeigte der Polizistin das Bild von dem Pass. Verdutzt schaute sie mich an und fragte, woher ich das Bild denn hätte. "Von einem Freund." Sie nahm mein Handy und nahm es mit sich mit. Nach langen 10 Minuten kam sie wieder. "Es liegen keine Anzeigen vor." und ich dachte mir "Noch nicht!" Ich kochte vor Wut und sagte, dass ich den Kerl anzeigen will. Wieder war die blöde Kuh verschwunden und tauchte nach ein paar Minuten wieder auf. "Ein Offizier wird Ihnen weiterhelfen." Ooooohhh, welch Wunder....

    Endlich kam jemand. Die Polizistin war mir wesentlich sympathischer. Es ging los. Das, was ich sonst vom Fernsehen kannte, wurde Realität. Ich erzählte die komplette Geschichte, die sich in meinen Ohren schon seltsam anhörte. Was sollte die Polizistin davon denken!? Egal, es ist passiert und ich habe Zeugen. Ich erwähnte Will und Ryan. Soll sie meine beiden Beschützer doch auch noch ausfragen. Mehr konnte ich nicht tun. Insgesamt 2,5 Stunden lungerte ich auf der Polizeistation rum.

    Wieder zu Hause angekommen, schrieb ich direkt Will und Ryan, dass die Polizei sie in Zukunft kontaktieren würde.

    Dieser Tag ist jetzt mittlerweile drei Tage her und ich habe noch immer nicht meinen Kram zurück, weder habe ich Informationen über den Fall und ob Fraser gefasst wurde. Aber Gott sei Dank den Pass!

    Drückt mir die Daumen, dass dieser Mistkerl gefasst wird. Einfach nur der Gerechtigkeit wegen.

    Dennoch, mir geht es sehr gut und meine letzten Tage in Queenstown werden gezählt, auch wenn ich mir momentan überhaupt nicht vorstellen kann, zu gehen. Immerhin, der erste Schritt ist getan : Ich habe schweren Herzens meinen Job im wunderschönen muskets and moonshine gekündigt :(

    Ich halte euch auf dem laufenden.
    Bis bald meine Lieben zu Hause!
    Read more

    Franzi Güttler

    da lernt man wieder gutgläubigkeit wird ausgenutzt. pass auf dich auf süsse und ich drücke alle daumen und pfoten das du alles wieder bekommst und der penner bestraft wird. hab dich lieb bis bald

    3/27/18Reply