Satellite
Show on map
  • Day9

    Chillen statt Surfen

    February 17, 2017 in New Zealand ⋅ 🌧 18 °C

    Und wieder an nen beach..der bisher schönste und eeeeeewig lang. Leider fuhr der Bus ned bis hierher, also musste ich wieder trampen. Und genau das erste Auto waren die vier Mädels die ich gestern kennengelernt hab.. Zufälle machen das Leben schön,aber man muss halt auch den Daumen raushalten. Nach der letzten Zeit in der Schweiz, wo niemand einen Daumen raushält und man erst recht nicht mitgenommen wird, sind solch alltägliche Situationen hier sehr erfrischend und überraschend! Z.b. dass man eine halbe Stunde im Supermarkt steht und mit der Kassiererin quatscht. Hier wird man mit der ernst gemeinten Frage begrüsst : Hey dear, how is your day? Und diese Lockerheit zieht sich in allem durch und man geht mit einem herzlichen Lachen durch den Tag!

    Ich bin jetzt in Whangamata (nicht zu verwechseln mit Whangapoue oder Whangapapa!!). Ein kleines Surferdorf mit kleinem Surferhostel! Hier bleib ich vier Tage zum Urlaub machen ;-) sehr entspannt mit den anderen, v.a. Deutschen Abiturienten, die alle den Ernst des Lebens hinter sich haben:-)

    Leider wirds bei mir nix mit Surfen. Mein Ellenbogen ist geschwollen und ich chill am Strand mit Voltaren und Coolpack... dann hab ich ja nochmal ne gute Ausrede um den Haien zu entgehen. Schonen und für nächste Woche fit sein, da wartet ein 4 Tages Crossing über die Vulkane..
    Die zwei letzten Bilder zeigen einen Silberfarn, die inoffizielle Flagge NZ, und eine ganz normale Strasse, die wegen der Flut halt mal überschwemmt ist..da hilft nur noch Schuhe aus...
    Read more