Satellite
Show on map
  • Day9

    Durch die Nacht nach Riga

    June 15, 2019 in Russia ⋅ ⛅ 21 °C

    Gegen Mitternacht werden wir erstmal für 2 Stunden auf's Abstellgleis rangiert. Die beste Gelegenheit, noch ein wenig Schlaf zu bekommen. Das währt allerdings nicht lang, da wir mehr als unsanft an den Zug Moskau-Riga rangiert werden. Auch die weitere Fahrt in Richtung Grenze verläuft mehr als unruhig. Normalerweise bin ich nicht zimperlich, beim Thema Schlafen im Zug - aber das war schon Hardcore.

    Irgendwann gegen 4 dann die Kontrolle der Russen. Unspektakulär - außer dass Mark und Frank eines der Zettelchen, die wir ausfüllen mussten, wieder zurückbekommen haben, ich aber nicht. Die Grenzerin durchsucht nochmal ihre gesammelten Werke, und so bekomme auch ich das für die Letten bestimmte Schriftstück wieder. Wir müssen noch unser Gepäck öffnen, und es wird in die Kästen unterm Bett geschaut. Wir witzeln, dass Mitri dort irgendwo versteckt ist, um doch früher nach Riga zu kommen.

    Nun das nervigste an den Grenzkontrollen (neben der Tatsache, dass sie fast ausschließlich nachts stattfinden): man steht noch ewig rum, bis die Abfahrtszeit erreicht ist, fährt dann eine halbe Stunde um direkt wieder kontrolliert zu werden. Zum Schlafen zu kurz, zum wach bleiben zu lang.

    Nun, wieder im EU-Land freuen wir uns als zuerst über's Internet. Denn nun können wir wieder schauen, wo wir sind, Infos zu den Städten recherchieren oder den Fahrplan abrufen. Alles Dinge, für die man früher Massen an Papier mitschleppen musste.
    Read more