Currently traveling

Meeresmaler in Europa

Wir sind mit unserem mobilen Atelier unterwegs und malen mit Einheimischen und Touristen an den Küsten Europas. Jeder kann malen!
Currently traveling
  • Explore, what other travelers do in:
  • Day143

    Zu Gast bei Freunden

    November 8 in Austria ⋅ ⛅ 7 °C

    Zwischen den Meeren liegt Waidhofen. (Entre deux mers🍷) Eine Streckenpause bei guten Freunden mit Gemütlichkeit und lauter guten Sachen. Servus & Danke, Ihr Lieben! Schade, dass wir nicht überall hereinschauen konnten. Bis bald!

    Waidhofen located between the seas. (Entre deux mers🍷)
    A break with good friends with cosiness and very good things. Servus & Thank you, dear ones! Too bad that we could not look in everywhere. See you soon!Read more

  • Day142

    Kein Meer in Maribor

    November 7 in Slovenia ⋅ ⛅ 12 °C

    Nach Monaten wurden wieder Strümpfe, dicker Pulli und Regenjacke vorgeholt. Der Herbst hat uns jetzt in Slowenien fest im Griff.
    😕
    After months, stockings, a thick sweater and a rain jacket were brought forward again. Autumn has us now firmly under control in Slovenia.

  • Day141

    Maria aus Senj malt mit Jens

    November 6 in Croatia ⋅ ⛅ 13 °C

    Im Juni haben wir in Strande unter unseren blauen Zelten gestartet, heute haben wir die fünfundzwanzigste Meeresmaler-Station in Kroatien aufgebaut.
    Jens ( der Witzbold) hat auf der Strecke die schöne Stadt Senj entdeckt und wollte dort unbedingt malen. Das Wetter war gestern noch so schaurig, so dass unser Dachgepäckträger jetzt eher eine Badewanne ist. Kurzerhand haben wir Maria, unsere charmante Vermieterin, zum Malen ermuntert. Pünktlich um 9 Uhr endete der Regen und die Sonne schien auf Marias erstes selbst gemaltes Kunstwerk von ihrer Heimatstadt am Meer.
    Dem sagen wir ( nach dem letzten Abschiedsbad im 22’C warmen Adriawasser) nun Tschüss und fahren nun durchs Hochgebirge nach Norden.

    🌊🌊🌊 🚎 ⛰ 🏔 ⛰

    In June we started in Strande under our blue tents, today we set up the twenty-fifth marine painting station in Croatia.
    Jens (the joker) discovered the beautiful city of Senj on the way and wanted to paint there. The weather was so scary yesterday that our roof rack is now more like a bathtub. Without further ado we encouraged Maria, our charming landlady, to paint. Punctually at 9 o'clock the rain ended and the sun shone on Maria's first self-painted work of art from her hometown by the sea.
    To the ocean we say (after the last farewell bath in the 22'C warm Adriatic water) now goodbye and drive through the high mountains to the north.
    Read more

  • Day139

    Auch Bosnien hat 10 km Adriaküste

    November 4 in Bosnia and Herzegovina ⋅ ⛅ 18 °C

    In Kroatien wird die Küstenstraße ein kurzes Stück von zwei Grenzstationen unterbrochen ( es sind genau genommen sogar EU-Aussengrenzen). Das ist zu kurz um unseren Bulli zum Stehen zu bringen. Also nur ein Eintrag für die ganz Genauen...

    In Croatia, the coastal road is interrupted a short distance by two border stations (strictly speaking, they are even EU external borders). This is too short to bring our van to a standstill. Thus only one entry for the perfectionists.Read more

  • Day138

    Montenegro im Regen

    November 3 in Montenegro ⋅ 🌧 18 °C

    In der Nacht hat sich auch bei uns das Sommerwetter mit einem kräftigen Gewitter verabschiedet. Malen in Montenegro fällt daher trotz malerischer Motive aus. Wir sind auf Heimatkurs und freuen uns noch auf Kroatien als das letzte Küstenland auf unserer Reise zum Meeresmalen.

    In the night the summer weather said goodbye with a strong thunderstorm. Painting in Montenegro is therefore cancelled despite picturesque motifs. We are on our way home and are still looking forward to Croatia as the last coastal country on our journey to sea painting.Read more

  • Day137

    Malen mit Umweltschützern von Green Line

    November 2 in Albania ⋅ ⛅ 22 °C

    Albanien- ein für uns bisher unbekanntes Land: schroffe Gebirge, abenteuerliche Strassen, 3 Millionen Einwohner, lange Strände, Hunde ohne zu Hause und gastfreundliche Menschen.
    Wir waren dort 3 Tage zu Besuch und haben uns mit Rrahim und Malvina verabredet. Beide sind engagierte Umweltaktivisten der Organisation „Green Line Albania“. Die beiden Studierenden investieren Zeit und Wissen, um in erster Linie die Flüsse und Strände in Albanien vom Müll zu befreien. Gleichzeitig setzen beide auf Bildung schon bei den ganz kleinen Albanern, um langfrstig ein Umweltbewusstsein zu etablieren. Wir haben uns am Strand von Durrës verabredet, uns über Umweltschutz, Müllvermeidung und die Zukunft Albaniens ausgetauscht. Dabei ist ein Bild entstanden, dass beide zukünftig bei Ihren Besuchen in Kindergärten nutzen möchten, um die Herausforderungen der Meerresverschmutzung noch anfassbarer zu machen.

    Albania - a country unknown to us so far: rugged mountains, adventurous roads, 3 million inhabitants, long beaches, dogs without a home and hospitable people. We visited there for 3 days and arranged to meet Rrahim and Malvina. Both are committed environmental activists of the organization "Green Line Albania". The two students invest time and knowledge to clean up Albania's rivers and beaches. At the same time, they both focus on education, even among the very young Albanians, in order to establish a long-term environmental awareness. We arranged to meet on the beach in Durrës and talked about environmental protection, waste avoidance and Albania's future. The result is a picture that both would like to use when visiting kindergartens in the future to make the challenges of marine pollution even more tangible
    Read more

  • Day132

    Leonidas, der kreative Feuerwehrmann

    October 28 in Greece ⋅ ☀️ 24 °C

    Nach dem Brandeinsatz reinigten die Feuerwehrmänner ihr Material am Hafen. Wir fragten Leonidas, ob er mal malen möchte und er sagte „Ja“ ( obwohl heute in Griechenland der „Nein“-Feiertag ist, aber das ist eine andere Geschichte). Er malte sein erstes Bild auf Leinwand und hat im Hintergrund einen kleinen Waldbrand versteckt 🔥. Wir waren sehr stolz, dass unsere Einsatzfahrzeuge auf dem Platz nebeneinander standen 🚒 🚎.

    After the fire, the firemen cleaned their material at the port. We asked Leonidas if he wanted to paint and he said "yes" (although today is the "no" holiday in Greece, but that's another story). He painted his first picture on canvas and hid a small forest fire in the background 🔥. We were very proud that our emergency vehicles were standing next to each other on the square 🚒 🚎 .
    Read more

  • Day128

    Am Ende der Überfahrt wartet der Sommer

    October 24 in Greece ⋅ ☀️ 23 °C

    Gemein für Euch: Hier ist es noch richtig warm und das Wasser auch. Peleponnes Ende Oktober. Toll.

    Mean for you: It's still warm here and the water too. Peleponnes at the end of October. Great.

  • Day127

    Im Bulli übers Meer

    October 23 in Italy ⋅ ☀️ 19 °C

    Camping Überfahrt auf dem Truck-Deck der Nachtfähre von Bari nach Patras. Bruno hat noch den letzten Busch vor der AIDA genutzt. Morgen Mittag sind wir dann in Griechenland.

    🇮🇹🌊🌊🌊🛳🚎🌊🌊🌊🇬🇷.

    Camping crossing on the truck deck of the night ferry from Bari to Patras. Bruno used the last bush infront of the AIDA. Tomorrow at noon we will be in Greece.Read more