Satellite
Show on map
  • Day9

    Ciao Italia

    March 11, 2020 in Italy ⋅ ☀️ 14 °C

    Es ist mir schon beim Aufwachen klar: Torno al Germania - zurück nach Hause!
    Die Bedenken, vermischt mit aufkeimender Furcht, sind zu groß geworden, um das Wandern in Italien ungetrübt genießen zu können. Der Entschluss ist gefasst. Also schnell gefrühstückt, Sachen gepackt und ab zum Bahnhof. Der ist menschenleer, aber die Züge fahren noch. Eine Regionalbahn bringt mich in 40 Minuten nach Milano. Im prächtigen Zentralbahnhof ist wenig los, offenbar haben die Appelle, zu Hause zu bleiben, gefruchtet. Wer die Station verlassen will, muss durch eine Kontrolle. Da ich nur umsteige, bleibe ich unbehelligt. Doch als ich ein Foto eines Wachpostens an der Kontrollstation mache, werde ich angeraunzt. Man gibt mir zu verstehen: das Foto muss ich löschen - subito 😬. Der Zug nach Basel steht in der Sonne bereit. Ich steige in einen fast menschenleeren Zug, der aber nicht fährt, denn es gibt technische Probleme. Mit dreißig Minuten Verspätung geht es schließlich doch weiter. In Chiasso halten wir. Es ist die Grenze zur Schweiz. Die Passkontrolle fällt flüchtig aus. Nun bin ich in der Schweiz - jenseits der italienischen Grenze und raus aus der Zona Rossa. Jedenfalls vorläufig. Wer weiß denn schon, wie groß die Krone in den folgenden Tagen und Wochen noch werden wird. Ich denke, sie wird uns in ein paar Tagen auch in Deutschland erreichen.Read more

    M S

    Was für Bilder, ohne Worte. Natürlich gefällt mir das letzte Bild am Besten. 🙏 Weiterhin alles Gute und eine unkomplizierte Reise!

    3/11/20Reply
    Michael-wandert

    Das Bild - ja, das ist gut geworden So habe ich den Lago di Lugano noch gesehen, von dem die Tour eigentlich los gehen sollte. Unkompliziert reisen mit der Bahn??? Nach dem Computerboot in Mailand in Basel eine Türstörung..... Das gute daran: so habe ich den ICE direkt nach HH noch gekriegt und muss nicht umsteigen, was bei DB ja ein Risiko weniger bedeutet 🙄

    3/11/20Reply
    f-wipf.ch

    Lieber Michael, gute Heimfahrt. Die Situation belastet wohl jeden und so ist dein Entscheid das vernünftigste. Vielleicht holst du das später nach. Meine Erfahrung zeigt, nachgeholtes ist manchmal noch schöner. Nun schwelge in den schönen Erinnerungen die du in diesen Tagen gemacht hast. Es grüsst dich Fredy

    3/11/20Reply
    Michael-wandert

    Auf alle Fälle geht es weiter. Ich hatte ja die nächste Tour im Winter geplant. Wird sie halt ein wenig länger. Ich hätte nur gerne das Mittelmeer und Genua gesehen. Es wäre ein so schöner Schlusspunkt gewesen. So wird die nächste Tour in Italien wohl der E1 Route folgen und die geht an Genua vorbei. Wer weiß, wofür es gut ist.

    3/11/20Reply
    4 more comments