Satellite
Show on map
  • Day63

    Canmore Caving

    June 15 in Canada ⋅ ⛅ 11 °C

    Nach einem ruhigen Morgen haben wir uns heute Mittag ins nächste Abenteuer gestürzt: wir haben eine Höhlentour gebucht! Im Büro wurden wir begrüßt und ausgerüstet mit Overall, Helm mit Lampe, Sicherungsgurt, Knieschonern und Handschuhen. Mit dabei war noch eine Familie und natürlich unser Guide Max. Mit den Autos sind wir dann zum Parkplatz am Grotto Mountain gefahren, von wo aus wir noch eine halbe Stunde den Berg hochwandern mussten, teilweise sogar durch einen Canyon. Dann waren wir am Basecamp an der Höhle Namens „Rat‘s Nest“ (ja dort wohnen am Eingang Ratten, aber wir haben keine gesehen) angekommen. Dort haben wir dann das ganze Equipment angezogen und es konnte endlich richtig losgehen. Ich hatte anfangs schon etwas schiss und wusste nicht, ob es mir nachher da unten noch alles geheuer ist… Der Anfang war dann auch gleich ordentlich steil und eng, und insgesamt war die Höhle sehr rutschig. Mit der Sicherung ging es aber ganz gut. Und mit der Zeit habe ich mich auch an die zwischenzeitliche Enge gewöhnt und mich sogar später freiwillig durch einen Spalt gequetscht (oder eher gerobbt und dann festgesteckt😅), es hat super Spaß gebracht! Ich war echt froh, dass ich mich getraut habe, das auszuprobieren und die anfängliche Angst zu überwinden.
    Die Höhle wurde durch einen Geysir geformt und der Felsen ist durch das Wasser ganz glatt geschliffen, weshalb es auch so rutschig war. Inzwischen ist die Höhle sehr trocken, nur ganz unten gab es Stalaktiten und sogar einen Gletschersee, der das gleiche Wasser führt, wie der Lake Louise. Es war ganz klar, man weiß allerdings noch nicht wie weit das Wasser führt. Denn die Höhle ist noch immer nicht ganz erforscht. Schon jetzt ist sie mit über 4km eine der größten Höhlen in Kanada, wer weiß ob man irgendwann das Ende findet…
    Wir sind dann den gleichen Weg wieder hochgeklettert zum Ausgang und haben noch ein paar Fotos gemacht. Dann konnten wir das Equipment wieder ablegen und sind nach unten gewandert und haben uns verabschiedet.
    Ich kann mir sehr gut vorstellen, das woanders nochmal zu machen.
    Im Hostel Gans dann erstmal eine Dusche und danach waren wir beim Mexikaner gegenüber etwas essen: es gab mega leckere Tacos und danach noch ein Dessert von BeaverTails, das Ähnlichkeit mit Mutzen hat. Den Abend haben wir entspannt Netflix geguckt, denn morgen geht die Reise weiter zu unserem letzten gemeinsamen Stop.
    Read more

    Traveler

    Seid ihr mutig!!🙏🏽 Gut, dass ich davon vorher nichts gewusst habe 😉 😅

    6/16/22Reply
    Traveler

    Das war auch so geplant😄

    6/16/22Reply
    Traveler

    😂😂😂

    6/16/22Reply
    2 more comments