Neram ni Adanac

Ich habe mir Gedanken gemacht, was mich gut beschreibt. Am besten hat es mein Kollege zusammengefasst: Wenn ich ein Tier wäre, dann eine Küstenseeschwalbe. Sie liebt das Meer und ist der Wandervogel, der die längsten Strecken zurücklegt.
Living in: Hamburg, Deutschland
  • Day299

    Horne Lake Caves

    March 30 in Canada ⋅ ☀️ 5 °C

    Heute ist der Tag der Australier. Abbey, Lucine, Cathy und ich machen uns früh auf den Weg um die Führung um 10h zu erwischen. Leider schaffen wir es nicht ganz und sind in der nächsten, die ein lustiger Australier leitet. Zuerst kaufen wir uns Handschuhe, bekommen Helme und wandern. durch den Regionalpark zu einer der Höhlen. Die Erkundungstour macht richtig Spaß, wir spielen Trommel auf einem der ausgewaschenen Felsen, erklettern einen unterirdischen Wasserfall und quetschen uns zu guter Letzt durch die Käsereibe =) und das ohne uns die Anziehsachen zu zerreißen. Das ist nicht selbstverständlich, da haben wohl schon einige Teile ihrer Anziehsachen gelassen...
    Und noch ein Fun Fakt: Vancouver Island ist die Insel mit den meisten Inseln pro m2. Insgesamt an die 1300.
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day291

    Cross Country Skiing

    March 22 in Canada ⋅ ⛅ 5 °C

    Heute war mal wieder einer dieser Power Tage. Zuerst versuchen Abbey, Brie, Ely und ich uns an Cross Country Skiing. Ich muss zugeben, die Schuhe sehen um einiges schicker aus, als die Snowboard Boots. Dafür falle ich direkt bei der Abfahrt des ersten kleinen Minihügels und verletze meinen Daumen. Danach lege ich eine rote Tröpfchenspur, falls wir abhanden kommen sollten... wir albern ziemlich rum und fallen alle Nase lang hin, doch schlussendlich sind wir alle froh, wieder an der Hütte anzukommen und stimmen darin überein, dass man diese Sportart die nächsten Jahre nicht wieder machen muss.
    Danach wandern wir den Berg hoch zum Alpin Skigebiet, um noch boarden zu gehen. Alle atmen auf, als sie wieder auf altbekannten Brettern stehen :) Leider muss ich mich früher verabschieden, weil meine Nachtschicht anfängt (um halb vier nachmittags).
    Man bin ich fertig, ein Wunder das ich nicht am Tresen einschlafe!
    Read more

  • Day287

    Snowshoeing

    March 18 in Canada ⋅ ☀️ 6 °C

    Auf dem Weg zum See verloren wir Ben, der den sehr steilen Teil des Berges runterkletterte. Der Rest von uns suchte sich einen einfacheren Weg (mein Knie mochte keine steilen Abstiege) und fanden nach einigem suchen eine Logging route die uns nach einem Umweg auch zum See führte (insgesamt sollten wir statt 5km 9,5km laufen =D ). Dort trafen wir auch Ben wieder und machten Glühwein. Es war eine unbeschreibliche Erfahrung auf einem zugefrorenen See Glühwein zu trinken und in der sonne zu liegen. Das könnte ich ständig machen.Read more

  • Day287

    Snowshoeing

    March 18 in Canada ⋅ ☀️ -2 °C

    Endlich geht es los, Snowshoeing! Ben und Neal haben eine Backcountry Route ausgetüftelt und sind mit Kompass und Karte bestückt. Simon bringt Jessy und seinen Hund Bishop mit und Sam, Bens Freundin aus der Feuerwehr (deren Namen ich vergessen habe) und ich sind die Mädels der Truppe.
    Es macht unheimlichen Spaß auf der Schneedecke durch die wundervolle Landschaft zu laufen. Dabei folgen uns einige Whiskey Jacks, die wir aus der Hand füttern. Echt cool!Read more

  • Day278

    Marie Claires Hochzeit

    March 9 in Canada ⋅ ☀️ 5 °C

    Endlich schaffe ich es wieder mich zu melden. Ich habe das erste Mal auf einer Hochzeit die Fotos gemacht. Man war ich aufgeregt. Es ging schon morgens los, erst Fertigmachen, dann die Trauung am Wasser und hinterher Grillen. Marie Claire und German hatten eine kleine, persönliche und sehr fröhliche Hochzeit, Ich hatte super viel Spaß und hinterher sehr viel Arbeit :D 1000 Fotos habe ich jetzt editiert, deshalb habe ich mich so lange nicht gemeldet.Read more

  • Day267

    Snowboarden mit Simon und Gannon

    February 26 in Canada ⋅ ☀️ -3 °C

    Es gibt endlich einen aktuellen Footprint:
    Ich wohne jetzt in Cumberland und arbeite im Skigebiet Mount Washington im Hotel Deer Lodge an der Rezeption. Im Moment mache ich nur Nachtschichten von 15:30h- 22:30h und habe vormittags Zeit zum Snowboarden. Boom! Einfach genial.
    Ich versuche so oft wie möglich auf der Piste zu sein und habe meinen Fotoapparat schon fast verstauben lassen. Da wir gestern einen so schönen Tag hatten, habe ich ihn doch mal ausgekramt. Es ist einfach traumhaft schön hier, super viele nette Leute und man sieht von der Piste den Ozean. Einmalig!!!Read more

  • Day265

    The eagle tree

    February 24 in Canada ⋅ ☀️ 4 °C

    Bei dem Ausflug mit Dan und Deanna versuchte ich mich wieder mal an Adler Bildern und habe sie alle vergeigt... Dan hatte Mitleid mit mir und verriet mir wo der Eagle tree in Comox steht. Gannon und ich statteten ihm natürlich sofort einen Besuch ab und es ist unglaublich, bestimmt 50 Adler auf einem Fleck! Das habe ich noch nie gesehen.
    Ich lief bestimmt eine Stunde mit der Kamera vor den Augen rum, den Kopf in den Nacken gelegt und trat 2mal fast auf den Hund... ich war einfach nur geflasht!!
    Read more

  • Day184

    Seehunde in Victoria

    December 5, 2018 in Canada ⋅ 🌙 1 °C

    So! Endlich melde ich mich wieder. Meine Mum hat mich besucht und ich habe keine Zeit gefunden etwas zu schreiben. Doch jetzt gibt es wieder was (mit einem großen Zeitsprung zum letzten Fussabdruck).
    Ich bin in Victoria gelandet und wohne bei Bill und Lorraine, einem unheimlich herzlichen und netten Ehepaar (Details gibt es später). So langsam geht mir auch mein Geld aus und ich bin dabei mir eine Arbeit zu suchen. Es stellt sich um einiges schwieriger raus, als ich gedacht habe. Ich kann jetzt endlich Leute verstehen, die 20 Bewerbungen schreiben und bei denen sich genau 2 zurückmelden (die Medizintechnikunternehmen....). Meine Diagnose der ganzen Angelegenheit: Man kann überqualifiziert für Kellner, Tierarzthelferin, Liftgirl, Empfangsdame und weitere Jobs sein.
    Heute habe ich aber entschieden, das wunderschöne Wetter zu nutzen und meine Sorgen für eine Zeit zu vergessen. Also ging es los zum Kreuzschiffanleger und kam genau zur richtigen Zeit. 6-8 Seehunde haben einen Heringsschwarm in den Hafen getrieben. Normalerweise kann man froh sein, wenn man hier eine Robbe sieht. Das hier war eine richtige Sensation und auch die Kanadier, die hier in der Gegend leben kamen um sich das Schauspiel anzusehen.
    Read more

  • Day120

    Fishermans Warf

    October 2, 2018 in Canada ⋅ ⛅ 13 °C

    Eine der tollsten Ecken ist für mich Fishermans Warf. Es ist eine Hausbootsiedlung direkt im Hafen Victorias, in der früher die Fischer gewohnt haben. Jetzt ist es eher Touristenattraktion und Aussteiger, die sich hier ansiedeln.
    Die ganzen individuellen Hausboote mit süßen kleinen Details, erinnern mich daran, dass ich immer mal auf einem Hausboot leben wollte. Allerdings bin ich mir nicht mehr ganz so sicher. Nach dem Segeltripp weiß ich wie anstrengend es ist, ein immer feuchtes "Haus" zu haben. Man muss beständig aufpassen, dass einem die Sachen nicht anschimmeln....
    Allerdings hat es schon seinen Charme, dass Segelboot einfach am Haus anmachen zu können.
    Das allerbeste Detail gibt es zum Schluss, die perfekte Uhr für mich! Die will ich auch haben!!!!
    Read more

Never miss updates of Neram ni Adanac with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android