Satellite
Show on map
  • Day84

    San Cristobal - Casa de Jeimy

    March 25, 2017 in Ecuador ⋅ ☀️ 27 °C

    Nachdem wir die erste Nacht im Northia Hostel verbracht haben, inklusive kaltem Duschwasser, nicht funktionierender Aircondition (nachts bei 27 Grad irgendwie so gar kein Spaß) und einer unschönen Küche, haben wir uns für die nächsten 3 Nächte das Hostel del Jeimy "gegönnt". Mit 5 Euro mehr pro Nacht zum Glück. Hier fühlen wir uns sehr wohl und es gibt Hängematten auf dem Dach mit Blick aufs Meer. Geil.

    Heute sind wir mal wieder zu Fuß losgestapft und waren an 2 unterschiedlichen Spots schnorcheln. Am Tijeretas Strand sind wir mit Seelöwen geschwommen. Die kleinen Jungtiere waren total neugierig und sind im Wasser geradezu auf uns zu geschwommen und kurz vorher abgedreht und haben uns dabei abgecheckt. Die Erwachsenen Löwen haben auch mal von weitem geguckt und sind entspannt an uns vorbei geschwommen. Allesamt haben Faxen gemacht, sind total verspielt und lassen es sich in den Strömungen und auf den warmen Steinen richtig gut gehen. David hat beim Schnorcheln sogar wieder einen grossen Stachelrochen entdeckt. Zusammen haben wir Fischschwärme mit riesigen blauen Fischen mit gelben Flossen beobachtet und wir haben zum zweiten Mal einen schwimmenden Iguana gesehen. Ein Schauspiel, wie sie von Landtieren zu Schwimmern werden. Man sieht hier auf den Galapagos einfach immer in jedem Gewässer etwas tolles.

    Danach sind wir zum Playa Punta Carola und David ist mit Schildkröten geschwommen. Die kommen hier sogar bis zum Strand und lassen sich auch gerne mal in der Strömung treiben. Natürlich gab es auch wieder einen Seelöwen der eine Show abgezogen hat. Ein großes Exemplar lag erst faul am Strand und ist dann ins Wasser und hat David beobachtet. Also beide haben sich dann gegenseitig beobachtet, einer von beiden hatte dabei eine GoPro in der Hand und hat das Ganze aufgenommen. Dann hat der Seelöwe David mal gezeigt wie man vorne im seichten Wasser rumkugelt. Da mussten wir echt lachen, die Jungs wissen echt wie man das Leben genießt.

    Dann wars auch schon wieder Nachmittag und wir hatten Hunger. Leider gibt es nachmittags immer nicht so viele offene Läden wegen der Siesta, aber wir haben einen unscheinbares Restaurant gefunden, wo wir ein Menü mit Saft, Suppe und super leckerem frischen Fisch mit Tomaten und Reis für gerade mal 4 Dollar abstauben konnten.

    Sonnenuntergang wird heute übrigens auf der Dachterrasse in den Hängematten geguckt.
    Read more