Satellite
Show on map
  • Day4

    On the bike through Sevilla

    October 17, 2018 in Spain ⋅ ⛅ 26 °C

    Direkt gegenüber unseres Apartments, befindet sich der Fahrradverleih "SeeByBike" ( www.seebybike.com ). Die Leihgebühr für einen Tag beläuft sich auf 10 € - ein fairer Preis! Heute ist den ganzen Tag perfektes Wetter mit bis zu 26 Grad gemeldet - gegen 11.00 Uhr fahren wir los!

    Erste Station ist die gewaltige Konstruktion "Metropole Parasol", nur wenige Minuten entfernt. Von einem deutschen Architekten entworfen, ist das begehbare "Kunstobjekt" mit 150 Metern Länge und 26 Metern Höhe die größte Holzkonstruktion der Welt! Meine Empfehlung: Auf jeden Fall die 3 € Eintritt investieren - der "Höhen-Rundgang" ermöglicht wunderbare Ausblicke über die Stadt.

    Wir radeln weiter in Richtung "Plaza de Espańa" - ein unbedingt sehenswerter Platz und sicherlich der Bekannteste von Sevilla. Was das Fahrrad fahren betrifft, ist es durchaus angebracht, die andalusische Metropole mit Amsterdam zu vergleichen. Fahrräder sind definitiv einer der beliebtesten Fortbewegungsmittel und das Radnetz ist hervorragend ausgebaut! Sicherlich zeigt sich auch dadurch die Verkehrsituation für eine Großstadt überraschend entspannt - hektische, permanent hupende Autofahrer ( wie beispielsweise in Rom ) sind hier in der Innenstadt überhaupt nicht anzutreffen!

    Am Nachmittag radeln wir noch durch das gemütliche Flameco-Viertel "Triana" auf der uns gegenüber liegenden Flußseite des "Rio Guadalqivir". Hier zeigt sich Sevilla ganz besonders entspannt! Ruhige kleine Kopfsteinpflaster-Straßen mit typisch südländischen Häuserfassaden und gemütlichen Plätzen. Zeit für eine kleine Pause unter Orangenbäumen - wir haben auf dem "Plazuela de Santa Ana" ( direkt gegenüber der katholischen Kirche ) eine tolle Bodega entdeckt!
    Read more