Für 2 Wochen in den Süden.. Chioggia wollten wir schon lange mal anschauen und dann gings weiter in den Süden bis in die Marken
  • Day15

    Wieder daheim

    July 26 in Germany ⋅ ☁️ 21 °C

    Die weitere Heimfahrt verlief ohne große Probleme. Zwar gab es den fast schon üblichen Stau auf der Fernpassstrecke bzw. danach auf dem Weg Richtung Reute und Füssen, aber insgesamt 30 Min. dürfte die Verzögerung insgesamt gedauert haben, viel mehr wars wohl nicht.

    Da wir zeitig unterwegs waren, gings noch auf einen leckeren Erdbeerkuchen bei Kati und Jürgen vorbei. Auch Becci und die Jungs freuten sich, mal wieder Monti zu sehen. Dann gings den Rest nach Hause, kurz noch in Königsbrunn dumpen und dann waren wir wieder nach 3 wunderbaren Wochen zu Hause angelangt. Schön wars!

    Km-Stand: 72.153
    Alle Bilder: https://photos.app.goo.gl/3yFs1i26VDx9bYg87
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day15

    Rast nach dem Reschen

    July 26 in Austria ⋅ ☁️ 15 °C

    Wir kamen gut los in Lana, nach dem Frühstück wurde zügig eingepackt, ist ja nicht wirklich viel zu tun. Unsere netten Nachbarn aus Berlin hätten gerne noch unsere Mont dabehalten, aber das geht halt wirklich nicht!

    Durchs Vinschgau gings mit dem üblichen Kolonnenverkehr, aber da heute Sonntag war, und die Obsternte noch nicht begonnen hat, waren weder LKWs noch Ernte-Traktoren unterwegs. So gings flüssig dahin und schon vor Mittag waren wir über den Pass gekommen und machten Pause an der Talstation der Nauders Seilbahn.
    Read more

  • Day14

    Kleine Vinschgau Runde

    July 25 in Italy ⋅ ☀️ 20 °C

    Ist man im Vinschgau, und ist man Radler, was macht man da? Na klar, eine Radtour auf dem super ausgebauten und beschilderten Vinschgau Radweg. So gings nach dem gemütlichen Frühstück los auf die Tour. Zunächst nach Meran und dann hoch über Algund bis nach Rabland. Der Hunger war wieder da und so kehrten wir im kleinen Gasthof "Laterne" zum Mittagessen ein. Es gab lecker Nudeln mit frische n Pfifferlingen für mich und Lachsnudeln mit Brokkoli für Moni. Perfekt!

    Dann gings wieder zurück. Mit zügiger Fahrt waren wir bald wieder unten im Tal und machten nochmals Pausen. Zunächst mitten im umtriebigen Meran und dann zurück im eher beschaulichen Lana. Ein wirklich schöner Radlausflug heute!

    https://www.komoot.de/tour/226184739
    Read more

  • Day13

    Pfefferlechner

    July 24 in Italy ⋅ ☁️ 17 °C

    Am Abend meldete sich wieder der Hunger und wir machten uns zu Fuß auf den Weg ins nahe Dorf. Der Plan war ein wenig rumschauen und dann nahe des CP in eine Pizzeria zu gehen. Der Weg war dann doch ein gutes Stück, am Ende hatten wir unsere 10.000 Schritte für heute locker geschafft und wir waren nicht mal bis in die Fußgängerzone von Lana gekommen .

    Dafür fanden wir einen schönen Weinkeller mit Biergarten, den seit dem 12. Jahrhundert bestehenden "Pfefferlechner". Hier gibt es leckere Speisen und Getränke, rustikal, aber sehr lecker. So wurde es dann Pulled Pork für Moni und eine Speckplatte für mich, sehr lecker alles. Dazu den Südtiroler Wein, rot oder weiß, es war alles sehr gut! Ein gelungenes Abendessen1
    Read more

  • Day13

    Camping Arquin in Lana

    July 24 in Italy ⋅ 🌧 18 °C

    Gestern hatten wir noch einen Übernachtungsplatz für heute und morgen gesucht und Moni hatte einen sehr schönen Campingplatz vor Meran gefunden. Den steuerten wir dann auch an. Es ging durch Lana, aber schon beim Blick auf das Navi wurde ich stutzig. Wieso noch 6 Km weiter? Dann wurde klar, der Campingplatz liegt hoch über dem Vinschgau. Es ging zuerst ein Stück den Gampenpass hoch, dann rechts ab und noch ein gutes Stück weiter nach oben. Eine kleine Zufahrt zum Camping und wir waren da. Aber wollen wir da bleiben, in der Pampa oben auf dem Berg?

    Naja, eigentlich bzw. sicher nein. Also gings wieder runter. Schnell fanden wir einen Campingplatz im Tal, den "Camping Arquin" am Ortsrand von Lana und wir haben die Platzwahl nicht bereut. Ein schöner Platz mit super schönen Sanitäranlagen, ruhig, mit Pool, einem kleinen Lden, einfach perfekt!
    Read more

  • Day13

    Abfahrt Richtung Heimat mit Unwetter

    July 24 in Italy ⋅ 🌧 26 °C

    Es ist soweit, wir müssen wieder Richtung Heimat aufbrechen! War dann auch kein Problem. Um kurz nach 8 kamen wir los. Zunächt noch schnell dumpen, bezahlen, und dann tanken. Die erste Tanke war dann leider nicht besetzt, bei der zweiten konnten wir nur mit 20€ Scheinen bezahlen, erst bei der dritten klappte es auch mit Karte, auch wenn man anscheinend in Italien nur mit 2 Cent Aufpreis den Luxus der Kartenzahlung bekommt!?

    Im Weingut, das wir auf der ersten Radltour gefunden hatten, kauften wir noch ein paar Flaschen Rose und vom lokalen "Rosso Conero" ein, dann gings auf die Autostrade.

    Wir kamen gut voran, kaum Verkehr. Gegen Mittag sahen wir dann das Unheil vor uns aufziehen. Es wurde immer schwärzer vor uns und die ersten Blitze zuckten vor und über uns. Es sah aus wie ein Tornado. Und dann gings auch gleich los. Heftiger Regen, Sturm von der Seite dass wir Angst hatten umzukippen. Dann noch Hagel dazu. Die komplette 3-spurige Autostrada stand. Doch nach 20 Minuten war der Spuk vorbei, das Unwetter war über uns hinweggezogen und es ging wieder weiter... Alles gut...
    Read more

  • Day12

    Geniales Abendessen im "Due Passi"

    July 23 in Italy ⋅ ☀️ 25 °C

    Heute Abend sollte es um Abschiedsessen in ein Fischlokal gehen. Im Tripadvisor hatten wir das "Due Passi" gefunden, Restaurant auf Liste Platz 3 (von 130 Restaurants" - das sollte doch nicht so schlecht sein. War auch nur 5 Min. von unserem Campingplatz, also das ideale Restaurant dachten wir.

    Und was soll ich sagen, bzw. schreiben? Wir waren total begeistert vom Restaurant. Geniale Aussicht aufs Meer, total nette (und hübsche) Bedienung (aber das nur am Rande..). Und das Essen war fabelhaft! Moni hatte einen Wolfsbarsch und ich die Meeres-Grillplatte, beide Gerichte waren vom Feinsten. Dazu ein leckerer lokaler Weisswein, was wollen wir mehr. Von unserer Seite gibts 5 Sterne für das Lokal, besser gehts nicht!
    Read more

  • Day12

    Etwas planlose Radltour

    July 23 in Italy ⋅ ☀️ 29 °C

    Gestern hatte ich ein Schild mit der Angabe "Radweg nach Ancona" gesehen, gleich hinter unserem Campingplatz. Also dachten wir, da radeln wir doch mal entlang. Und wir wurden zuerst auch nicht enttäuscht. Es ging am kleinen Fluß neben unserem Camping entlang, da gab es schöne Sonnenblumenfelder nebenan, eine reine Blütenpracht.

    Irgendwann gings unter der Autobahn hindurch und dann gelangten wir an eine Bahnlinie. Das Schild war wieder da, zeigte klar die Richtung - nach links - und wir radelten in diese Richtung. Nach nur wenigen Metern war eine Abzweigung, tja, nach links gings zurück, das angegebene Ziel war in Richtung nach rechts, also dorthin. 2 oder 3 Km gings dahin, entlang der Bahn, doch dann war plötzlich Schluß, kein Weiterfahren möglich. Also zurück. In die andere Richtung. Wieder 2 Km in die andere Richtung, unter der Bahn durch, aber dann war da nur eine Hauptstraße, kein Schild für einen Radweg zu sehen. Wir überlegten, vielleicht was übersehen. Nochmals zurück zum Schild, aber das war eindeutig - Falsch!

    Nun hatten wir langsam Hunger, der Weg war unsicher, also blieb nur der Rückweg. Ein wenig schade, hier müssen die Radwegbauer ganz schnell mal nachbessern! Wir waren schnell zurück, noch kurz zum Supermarkt und so war auch das Mittagessen kein Problem..

    https://www.komoot.de/tour/225089622
    Read more

  • Day11

    Mare et Monte

    July 22 in Italy ⋅ ☀️ 26 °C

    Vom Meer gings heute hoch auf den Berg, wir radelten die 500 Hm hoch zur Badia di San Pietro, der kleinen Kirche auf dem Monte Conero im Naturschutzgebiet hoch über Ancona. War trotz Pedelec schon ein bißchen anstrengend, aber nach gut einer Stunde dann auch irgendwie locker geschafft.

    Die kleine Kirche, das Hotel und die Kneipe oben am Berg sind schon sehenswert. In der "La Cima" Bar gabs dann lecker Getränke und sehr gutes Fingerfood und auch die jungen Gastgeber waren super freundlich. Dazu die gute Musik, die coolen Sitzplätze, kann man schon mal hochradeln..

    Auch die Abfahrt war dann was zum Genießen. Man saust nur so durch die Wälder hinunter zum Meer. Ein Spaß!

    https://www.komoot.de/tour/t224504800?
    Read more

  • Day10

    Dorade am Abend

    July 21 in Italy ⋅ ☀️ 28 °C

    Nach dem Faulenzen hatten wir dann doch Hunger. Vorgestern hatten wir schon den schönen Fischladen in Numana gesehen, da radelten wir heute Abend noch hin. Die nette Fischverkäuferin filettierte uns eine wunderbare Dorade und damit gings zurück an den CP. Die Zubereitung war schnell gemacht, lecker, lecker!! Dazu gabs Linguini mit etwas Pesto, ein mega leckeres Gericht!Read more