Satellite
Show on map
  • Day237

    Auf Cozumel werden wir Taucher

    June 3, 2019 in Mexico ⋅ 🌫 31 °C

    Wir fahren mit der Fähre auf die schöne Insel Cozumel. Sie ist ein beliebtes Urlaubsziel zum Tauchen und Schnorcheln. Das vorgelagerte Riff zählt zu den besten Tauchspots unseres Planeten. Wir haben uns für einen dreitägigen Tauchkurs angemeldet. Da dieser um 8 Uhr beginnt, stehen wir um 5:30 Uhr auf, um die Fähre von Playa del Carmen um 7 Uhr zu bekommen. Leider wird genau diese Fahrt gestrichen, so dass wir einen Theorie-Teil, der aus Lehrvideos besteht, mit Verspätung beginnen. Insgesamt müssen wir fünf Kapitel des PADI Lehrbuchs lernen. Drei davon haben wir bereits in den vergangenen Tagen online per Smartphone gepaukt und die entsprechenden Tests absolviert. Am Nachmittag folgen dann erste Praxisübungen im Swimmingpool. Wir sind eine kleine Gruppe mit nur vier Tauchschülern und zwei Tauchlehrerinnen. Wir erlernen die sicherheitsrelevanten Regeln und die Kommunikation mittels Taucher-Zeichensprache. Das war ein langer und anstrengender Tag. Um 19 Uhr kommen wir erschöpft im Hotel an und schlafen, beim pauken von Kapitel vier, ein.

    Am nächsten Morgen klingelt uns der Wecker um 6:45 Uhr aus dem Schlaf, denn heute geht es mit der Tauchgruppe ins Meer. Die Übungen vom Vortag im Swimmingpool werden unter realen Bedingungen im tiefen Meer wiederholt. Wir tauchen bis auf 9 Meter ab, was erstaunlich gut klappt und sind von der neuen Dimension beeindruckt. Unterwasser legen wir die Taucherbrille und sogar die Weste mit Flasche ab, um sie dann schnell wieder anzulegen. Ebenfalls üben wir die gegenseitige Luftversorgung und einen kontrollierten Notaufstieg. Es bleibt sogar noch etwas Zeit um die schönen Fische und das Korallenriff anzuschauen. Unsere jungen Tauchlehrerinnen leiten uns dabei stets an und lassen uns nicht aus den Augen. Am Abend pauken wir dann noch die restlichen Themenblöcke und absolvieren die Theorie-Abschlussprüfung.

    Große Nervosität kommt dann erst am folgenden Tag 3 auf, denn wir fahren mit einem Boot vierzig Minuten hinaus zum Barrier-Reef. Während der Fahrt gibt es von unseren Mädels noch ein ausführliches Briefing. Kaum am Tauchplatz namens Palancar Gardens angekommen, legen wir unsere Ausrüstungen an und gehen mit einem großen Schritt ins türkis-blaue Meer. Für das Abtauchen bis auf 18 Meter lassen wir uns Zeit, um den Druckausgleich gut hinzubekommen. Das Korallenriff und besonders die Unterwasserlebewesen sind toll anzusehen. Wir treffen Schildkröten, Barracudas, eine große grüne Moräne, unzählige kleinere karibische Riff-Fische, wie zum Beispiel den seltenen Krötenfisch. Unsere Highlights sind ein majestätisch vorbei schwebender Adlerrochen und ein gefährlich anmutender Ammenhai. Nach zwei Tauchgängen à 45 Minuten sind wir froh so viele neue Erfahrungen gesammelt zu haben. Wir fahren mit dem Boot zurück und absolvieren eine letzte schriftliche Prüfung, bevor wir dann unser PADI Open Water Diver Zertifikat und ein Tauchlogbuch ausgehändigt bekommen. Sehr zufrieden und stolz genießen wir den Abend. Am vierten Tag erkunden wir die Insel mit einem Motorroller. Die schönsten Strände sind hier aber leider touristisch verunstaltet. Am Abend nehmen wir dann die Fähre zurück nach Playa del Carmen, wo Sprinty auf uns wartet.
    Read more