Satellite
Show on map
  • Day8

    Besuch der Universal-Studios

    September 16, 2019 in the United States ⋅ 🌙 19 °C

    Nach einem ausgezeichneten Frühstück fuhren wir mit dem Auto auf dem Highway bei stockendem Kolonnenverkehr zu den Universal-Studios. mir wurden in ein riesiges Parkhaus geführt, wo noch viele Plätze frei waren. Vermutlich weil wir einen Montag erwischt haben 😁.
    Beim Eingang trafen sich dann alle aus den verschiedenen Parkhäusern. Wer wenig laufen wollte musste für einen Parkplatz 50 $ 💸💸 öppisbezahlen, konnte dafür aber ganz in der Nähe des Eingangs parkieren. Otto Normalverbraucher musste für einen Parkplatz 27 $ bezahlen. Wahrlich kein Schnäppchen.
    Doch im Inneren wurde einiges geboten. Es gab tolle Shows zu sehen. Angefangen von Kung Fu Panda zu einem Riesenspektakel mit Waterworld ( extended version von Karls Kühne Gassenschau). Die Fahrt mit Bussen durch die Filmstadt war ebenfalls eingereichert mit sensationellen Shows, die teilweise mit 3D Brillen zu geniessen waren. Es gab viele Schiessereien, Verfolgungsjagden Wasserströme und ein Erdbeben mit Bränden und Explosionen in einer U-Bahn Station.
    Auf einer Art Sesselbahn gab es eine imposante und rasante Fahrt durch eine Harry-Potter-Welt.
    Zwischendurch durfte auch einen Kaffee bei Starbucks nicht fehlen.
    Alles in allem ein sehr abwechslungsreicher und interessanter Tag, der aber auch sehr anstrengend war.
    Nach einer kurzen Erfrischung im Hotel fuhren wir ins Downtown, in der Hoffnung dort etwas von der Atmosphäre dieser Grossstadt aufnehmen zu können.
    Doch in dem Gebiet, wo wir waren (Grand Central Market) war nicht mehr viel los. So marschierten wir knapp eine halbe Stunde zum Chinatown, wo wir schlussendlich doch noch ein feines China-Restaurant fanden. Die Portionen waren riesig und so liessen wir uns die Resten in zwei Boxen einpacken, mit der Absicht, sie einem der vielen Obdachlosen in der Nähe zum Essen anzubieten, was wird auch taten.
    Nach einem längeren Rückmarsch ging es wieder zum parkierten Auto zurück und wir fuhren damit ins Hotel zurück.
    Parkieren ist Los Angeles auf öffentlichem Grund nicht gut möglich. Man muss dafür eines der zahlreichen privaten Parkings benutzen. Eine Viertelstunde kostet 4 $, eine Stunde 16 $, maximal 16 $ pro Tag.
    Ab 4 Uhr nachmittags kommen bescheidenere Tarife zum Einsatz (Flatrate 6 $ für den Rest des Abends).
    Read more